Start Gründer Vorstellungen Techwatch will echte Tests durchführen…

Techwatch will echte Tests durchführen…

0
TEILEN

Nach den ganzen Diskussionen um Fake-Tests haben wir mit Julian Cee gesprochen, der „Techwatch“ gegründet hat. Dabei handelt es sich auch um eine Vergleichsseite, die überwiegend durch Affiliate-Marketing die Einnahmen erzielen wird. Auf Faketests soll dabei komplett verzichtet werden, wie aus dem Interview deutlich wird.

Wie entstand die Idee zu Techwatch?

Der jetzige Leiter für Content und Produktion, Ruben Aichinger, ist ein guter Freund, Technikverrückter und hat bereits Erfahrungen in einem großen YouTube Netzwerk gesammelt. Da ich schon seit Jahren im Online Marketing und insbesondere im Affiliate Marketing tätig bin kam die Idee bei einem entspannten Abend und ein paar Gläschen Wein auf, ein Format zu erschaffen, bei dem der User ehrliche und fundierte Testberichte zu jeglichen Technikprodukten bekommt.

Womit verdienst du bei Techwatch dein Geld? – Handelt es sich dabei um eine klassische Webseite, auf der sich alles um Affiliatemarketing dreht?

TechWatch hat zwei Monetarisierungswege im Auge: Zum einem über die Website durch klassisches Affiliate Marketing. Hier ist es uns besonders wichtig, dem Kunden einen Preisvergleich anzubieten.
Denn wir möchten dass der User nicht mehr Geld ausgibt, als er muss. Auf der anderen Seite ist das Ziel eine Community auf YouTube aufzubauen um Youtube als Monetarisierungskanal zu nutzen. Im Vordergrund steht aber immer der User. Zusätzlich gibt es ein Magazin mit den aktuellsten Technik News.

Was ist das Alleinstellungsmerkmal von Techwatch?

Wir setzen bei TechWatch auf fundierte und ehrliche Tests. Unsere Tester stehen mit Ihrem Gesicht für die durchgeführten Tests. Auf der anderen Seite möchte sich TechWatch nahbar machen und leicht verdauliche Informationen mit den wichtigsten Fakten verknüpft zur Verfügung stellen.

Gibt es neben dem Affiliatemarketing noch weitere Wege zur Monetarisierung der Webseite?

Wie bereits erwähnt wird TechWatch vor allem den Aufbau einer Community anvisieren. Wir möchten unseren Usern Informationen fachgerecht und unterhaltend aufbereiten. Mit den vorrangigen Kanälen ‚Website‘ und ‚YouTube‘ dürfte TechWatch hier gut aufgestellt sein.

Gerade in den letzten Wochen gab es zahlreiche Berichte zu Faketests. Wie siehst du als Betreiber von Techwatch die Diskussionen?

Faketests sind schon seit langem ein Problem innerhalb des Affiliate Marketings. Dass nun der eine oder andere mit Abmahnungen für Aufruhr sorgt ist mag für viele Nischenseitenbetreiber ein Problem sein. Wir bei TechWatch sind davon in keiner Weise betroffen da wir keine Faketests erstellen, sondern nachweisbar echte Tests. Insgesamt wird es den Markt etwas säubern und mehr Platz für Websites mit hochwertigem Content schaffen.

Die Produkttests durchzuführen ist mit einem großen Aufwand verbunden, lohnt sich das finanziell überhaupt?

Der Aufwand ist, wie du bereits sagtest, enorm hoch. Wir sind uns allerdings sehr sicher, dass dies belohnt wird. Angefangen beim User über die Suchmaschine (Google) und nicht zuletzt über die entscheidenden KPI’s wie z.B. die Conversion Rate.

Kannst du ausschließen, dass es auf Techwatch Faketests geben wird?

Definitiv! Faketests sind genau das Gegenteil unserer Idee. Ich glaube, dass die meisten Faketests entstehen weil die Ersteller aufs schnelle Geld aus sind. Die Tests kosten natürlich Zeit und damit Geld, mal ganz abgesehen von den Anschaffungskosten. Unsere Strukturen sind so angelegt, dass alle Produkte einen Prozess durchlaufen. Wer unsere Tests anschaut wird sofort erkennen, dass solche Inhalte nur entstehen können, wenn das Produkt vorhanden ist und ausführlich getestet wird. Immerhin gibt es zu jedem Produkt auch ein Video.  Somit ist es völlig ausgeschlossen, dass Faketests auf TechWatch erscheinen.

Wo siehst du Techwatch in 5 Jahren stehen?

In 5 Jahren wird TechWatch über eine beachtliche Community verfügen und zu den beliebtesten, deutschen YouTube Kanälen und Websites im Bereich Technik gehören. Hierzu werden Qualität und Kontinuität sukzessive steigen müssen, dessen sind wir uns bewusst. Für YouTube planen wir von den Tests unabhängige Formate rund um das Thema Technik. Ein persönliches Ziel ist es die User durch gute Inhalte an uns zu binden. Wenn ein Produkt über unsere Seite gekauft wird möchten wir, dass der Kunde am Ende sagt: Das war genau das Richtige, da schau ich das nächste Mal wieder vorbei. Wenn wir das geschafft haben können wir alle anderen Ziele ohne Probleme erreichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT