Start Allgemein Als Führungskraft ist ständige Weiterentwicklung essentiell

Als Führungskraft ist ständige Weiterentwicklung essentiell

0
TEILEN
Führungskräfte Weiterentwicklung

Für viele arbeitende Menschen ist es ein großer und häufig auch herbeigesehnter Schritt, als Selbständiger oder auch als Angestellter Führungsaufgaben zu übernehmen. Schließlich bedeutet das in der Regel, dass man sich beruflich weiterentwickeln und selbständig sowie eigenverantwortlich Entscheidungen treffen möchte. Endlich Veränderungen herbeiführen, die für ein Unternehmen Erfolg versprechen sollen und auch neue Ideen diesbezüglich umsetzen. Das bietet mit Sicherheit viel Freiraum für Entscheidungsmöglichkeiten, aber darüber hinaus aus hat man auch viel Verantwortung und man wird Risiken eingehen müssen. Außerdem wird es sicherlich nicht ausreichen, dass man sich selbst nun als „Chef“ fühlt, weil man jetzt die Position inne hat. Als eine gute Führungskraft muss man doch einiges mehr mitbringen und vor allem sich ständig selbst-reflektieren sowie weiterentwickeln.

In einer Führungsposition hat man viel Verantwortung, insbesondere im Hinblick auf Personal. Als Führungskraft muss man auf viele Dinge schnell reagieren können und auch die Mitarbeiter beim Wandel unterstützen. Es ist sogar die Rede davon, dass die kontinuierliche Weiterentwicklung von Führungskräften in Zukunft noch deutlich wichtiger werden soll, als es bisher schon der Fall ist. Der wichtigsten Gründe sollen dafür die sich wandelnde Anforderungen an Manager durch die Digitalisierung und durch veränderte Arbeitsformen (Zum Beispiel flachere Hierarchien und neue, bewegliche Abläufe) sein.

Wenn man noch neu in der Rolle einer Führungskraft ist

Wer sich neu in der Rolle der Führungskraft befindet und vielleicht zum ersten Mal in der Selbständigkeit Mitarbeiter hat, für den ist mit Sicherheit ein Führungskräftetraining als Weiterbildungsmaßnahme eine sehr interessante und unterstützende Möglichkeit. Denn man muss bedenken, dass es nicht nur ausreichen wird, eine gute Idee für ein Unternehmen zu haben. Die eigene Arbeitsweise und die Umsetzung sind sicherlich von großer Bedeutung, doch als Führungskraft muss man lernen, Arbeiten richtig zu delegieren, Menschen anzuleiten und zu motivieren sowie auch notwendige Kritik richtig anzubringen. Wer das alles außer Acht lässt, kann schnell in der neuen Position scheitern und den Erfolg des Unternehmens und die eigene Kariere aufs Spiel setzten.

Als Führungskraft oder Manager muss man schnell und zugleich angemessen auf sich plötzlich verändernde Marktumfelder reagieren und auch die Mitarbeiter bei der Bewältigung solcher Umwälzungen unterstützen können. All dies wird nur mit der Bereitschaft, kontinuierlich lernen zu wollen, möglich sein. Es gibt leider einige Beispiele dafür, dass sich ein Ausruhen auf bisherigen Erfolgen oder Berufserfahrungen auf lange Sicht unweigerlich zum Scheitern führt.

Der Lernwille und die Lernfähigkeit können über Erfolg / Misserfolg entscheiden

Nicht nur die Angestellten müssen lernwillig und lernfähig sein. Damit ein Unternehmen erfolgreich ist, müssen auch diese Eigenschaften bei einer Führungskraft zu finden sein. Die Frage von Erfolg oder Misserfolg einer Firma hängt insgesamt auch von der Lernfähigkeit aller Beteiligten ab. Man kann beobachten, dass für Manager es immer schwieriger zu werden scheint, bei den vielen unterschiedlichen Herausforderungen noch den Überblick zu behalten. Von daher ist ein regelmäßiges Trainieren und Weiterentwickeln von großer Bedeutung und der Wille und die Fähigkeit müssen dafür vorhanden sein.

Wie kann ein Training für Führungskräfte aussehen?

Am Anfang ist es sicherlich wichtig, dass man lernt, Führungskompetenzen zu entwickeln. Führen und Motivieren sind dabei die Hauptwörter. Dazu wird man lernen müssen, Führungsinstrumente effizient einzusetzen. Als Führungskraft hat man eine verantwortungsvolle Aufgabe und man sollte mit seinem Team gemeinsame Ziele verfolgen. In einem Training könnte man dafür neue Impulse sowie Tipps und Tricks für den persönlichen Führungsstil erhalten. Man kann zum Beispiel bei einem Führungskräftetraining die wichtigsten Führungsinstrumente und Werkzeuge kennenlernen, damit man als Führungskraft effizient arbeiten kann.

Man sollte in der Lage sein, diese Führungswerkzeuge Situations- und Menschen-orientiert einzusetzen. Dazu kann man lernen, die kommunikativen Fähigkeiten zu verbessern, um Mitarbeitergespräche zielorientierter steuern zu können. In einem Training für Führungskräfte kann die Kommunikationsfähigkeit gestärkt und durch praxisnahe Übungen aktiv am eigenen Führungsverhalten gearbeitet werden. Dazu sollte man in die Lage kommen, gezielt Mitarbeiter zu motivieren. Dafür sind eine gute Kommunikation und das Beherrschen von Konfliktsituationen von großer Bedeutung. Man kann lernen, wie man sich richtig auf Gespräche vorbereitet und sie auch führt. Dazu gehört es auch, Fragen zu stellen, damit man wichtige Informationen erhalten kann. Man kann ebenfalls lernen, Vertrauen aufzubauen und wie man einen respektvollen Umgang miteinander pflegt. Stichwörter dabei sind beispielsweise: Aktives Zuhören und Nachfragen, Deeskalation, Konfliktsituationen auflösen, Kritisieren, Fordern, Bitten und Loben. Man kann durch Training in die Lage kommen, Mitarbeitergespräche positiv zu führen, Mitarbeitern seine Wertschätzung zu vermitteln und auch Jahresgespräche optimal zu strukturieren und durchzuführen. Auch kann man durch ein gutes Training helfen, dass man Kritik konstruktiv vermittelt und gemeinsame Lösungen erarbeiten kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT