Start Allgemein Betriebsunterbrechungsversicherung: Tipps und Infos für Gründer

Betriebsunterbrechungsversicherung: Tipps und Infos für Gründer

0
TEILEN
brennende Werkstatt
Brennt die Werkstatt ab, steht die Produktion still und die Umsätze bleiben aus.

Der Versicherungsschutz eines jungen Unternehmens hat eine besondere Bedeutung. Das gilt vor allem dann, wenn die Umsätze noch nicht stabil sind und die Kapitaldecke noch recht dünn ist. Neben der Sachversicherung bzw. Inhaltsversicherung ist eine Betriebsunterbrechungsversicherung deshalb nicht nur ratsam, sondern für fast jedes Unternehmen dringend erforderlich. Der Bedarf ergibt sich aus den Konsequenzen, die im Schadenfall eintreten können. Im schlimmsten Fall setzen Sie Ihre Existenz und die Ihrer Mitarbeiter aufs Spiel, wenn Sie den Betrieb nicht umsichtig absichern.

Deshalb ist die Betriebsunterbrechungsversicherung meist unverzichtbar

Angenommen, in Ihrer Firma bricht ein Brand aus und zerstört Ihre Maschinen. Ihre Produktion stoppt und Sie können für viele Wochen nicht weiter arbeiten, bis der Brandschaden beseitigt und neue Maschinen installiert sind. Die Feuerversicherung deckt zwar die Schäden am Gebäude und an den Maschinen ab, doch für den Ertragsausfall kommt sie nicht auf. Zudem müssen Sie die Mitarbeiter weiter bezahlen und die Fixkosten laufen ebenfalls weiter – und das bei ausbleibenden Einnahmen. Tatsächlich kann sich eine solche Situation zu einer Existenzbedrohung entwickeln, die ein Unternehmen in den Ruin stürzt.

Diese Schäden werden durch die Betriebsunterbrechungsversicherung ersetzt

Eine Betriebsunterbrechungsversicherung springt dann ein, wenn Ertragsausfälle als Folge eines versicherten Ereignisses auftreten. Im Kern der Versicherung geht es um die Konsequenzen, die aus der Unterbrechung der Geschäftstätigkeit eines Unternehmens entstehen können. Wenn Sie und Ihre Mitarbeiter nicht mehr arbeiten können, können Sie keine Umsätze erzielen und der gesamte Betrieb gerät schnell in die finanzielle Schieflage. Die Assekuranz übernimmt nach individueller Vereinbarung die laufenden Kosten eines Betriebs. Typische Kostenstellen, die eine Betriebsunterbrechungsversicherung übernimmt, sind die folgenden:

  • Löhne und Gehälter von Mitarbeitern
  • Mietzahlungen
  • Gewinnausfall

Die Höhe der Zahlungen orientieren sich an den Bilanzen der zurückliegenden Jahre des versicherten Unternehmens. Der Versicherer prüft jährlich, ob eine Anpassung der Versicherungssumme notwendig ist.

Tipp 1: Sachverständigen zur Ermittlung von Versicherungswerten einschalten

Da sich die Prämien der Betriebsunterbrechungsversicherung an den Werten der Vorjahre orientieren, tritt für Gründer eine besondere Situation ein. Die ersten Jahre sind unter Umständen von Turbulenzen geprägt, die Umsätze schwanken stark und die Gewinnsituation ist noch nicht stabil. Um zu prüfen, ob die angesetzten Versicherungswerte mit der Realität übereinstimmen, helfen spezialisierte Sachverständige. Ein Vorteil ist, dass Sie nicht mehr als nötig für die Versicherung bezahlen. Welche weiteren Vorteile ein Sachverständiger zur Versicherungswertermittlung für Betriebsunterbrechungsversicherung mit sich bringt, wie eine solche Prüfung abläuft und wie Versicherungswerte ermittelt werden, wird hier erklärt. Ist die Versicherungssumme zu knapp bemessen, reicht die Deckung nicht aus und Sie haben das Nachsehen. Ist sie hingegen zu groß, zahlen sie zu viel, ohne  eine entsprechende Gegenleistung dafür zu erhalten.

Typische Ereignisse, bei denen eine Betriebsunterbrechungsversicherung eintritt

Damit die Betriebsunterbrechungsversicherung einspringt, müssen bestimmte Ereignisse eintreten. Welche das sind, ist abhängig von der konkreten Vertragsgestaltung. Wenn Sie beispielsweise eine allgemeine Feuer-Betriebsunterbrechungsversicherung abschließen,  übernimmt die Versicherung nur dann Schäden, wenn diese durch Feuer verursacht werden. Neben der Feuer-Betriebsunterbrechungsversicherung gibt es die sogenannte erweiterte Betriebsunterbrechungsversicherung. In der Fachsprache wird die Erweiterung auch „extended coverage“ (erweiterter Schutz) genannt. Eine solche erweiterte Versicherung tritt auch dann für Schäden ein, wenn folgende Gefahrenursachen dafür verantwortlich sind:

  • Unwetter wie Sturm und Hagel
  • Schneedruck und Lawinen
  • Erdrutsch
  • Einbruchdiebstahl und Vandalismus
  • Überschwemmung
  • Streik und innere Unruhen
  • Schäden durch Wasserlöschanlagen, undichte Wasserleitungsrohre sowie Überschwemmung

Nach Angaben des Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) verursacht kurzer Starkregen die meisten Schäden. „Der Peak liegt bei 3 Stunden“, so die Aussage des Verbands. Mit Blick auf diese Feststellung und vor dem Hintergrund der immer häufiger auftretenden Unwetter in unseren Breiten sollten Gründer im Rahmen der Überlegungen, welcher Versicherungsschutz für das eigene Business erforderlich ist, gegebenenfalls auch über die erweiterte Betriebsunterbrechungsversicherung nachdenken.

Für wen ist eine Betriebsunterbrechung wichtig?

Immer dann, wenn ein Unternehmen komplizierte Produktionstechniken nutzt und individuelle Prozessabläufe an der Tagesordnung sind, die mit maschineller Unterstützung funktionieren, ist eine Betriebsunterbrechungsversicherung existenziell wichtig. Das betrifft zum Beispiel individuelle Produktionsanlagen wie sie bei Chemie- und Lebensmittelunternehmen üblich sind. Doch auch produzierende Handwerksbetriebe wie Schreinereien sollten einen Versicherungsschutz abwägen. Tritt ein Schaden ein, der die Produktion stoppt,  kann es Wochen oder sogar Monate dauern, bis die Produktion wieder aufgenommen werden kann. Wer jetzt nicht die richtige Versicherung mit der passenden Deckung hat, könnte in eine existenzvernichtende Krise geraten. In solchen Fällen sind Betriebsunterbrechungsversicherung unverzichtbar.

Bis eine neue Produktionsstraße installiert ist und die Mitarbeiter die Arbeit wieder aufnehmen können, vergehen mitunter Monate. Die Betriebsunterbrechungsversicherung kommt unter anderem für die laufenden Löhne auf und ersetzt entgangene Gewinne.

Tipp 2: Betriebsunterbrechungsversicherung für reine Bürobetriebe eher unwichtig

Führen Sie eine reine Schreibtischarbeit aus, sitzen Sie und Ihr Team also überwiegend am PC, ist eine Betriebsunterbrechungsversicherung in der Regel nicht existenziell wichtig. Im Schadenfall können sich betroffene Betriebe relativ schnell selbst helfen, indem sie andere Räume anmieten und neue Computer anschaffen. Allerdings ist es eine Einzelfallentscheidung. Denn falls es sich beispielsweise um speziell konfigurierte Computer mit komplexer arbeitsplatzbezogener Software handelt, mit der Spezialaufträge bearbeitet werden, lässt sich der Ersatz nicht so ohne weiteres realisieren.

Versicherungsschutz wird kurzfristig wirksam

Üblicherweise entfaltet sich der Versicherungsschutz für Versicherungen dieser Sparte innerhalb kurzer Zeit. Sie vereinbaren entweder einen festen Vertragsbeginn oder der Schutz wird mit Eingang der ersten Prämie wirksam.

Tipp 3: Achten Sie stets darauf, die Prämienzahlungen fristgerecht vorzunehmen, da sie im Zweifel ihren Versicherungsschutz aufs Spiel setzen.

Wie hoch sind die Prämien?

Die Kosten für Ihre individuelle Betriebsunterbrechungsversicherung hängen von verschiedenen Faktoren ab. Die Versicherungsunternehmen berücksichtigen bei den Berechnungen mehrere Kriterien, wie zum Beispiel die Anzahl der Mitarbeiter, den Geschäftszweck, vorhandene Produktionsmaschinen oder die Anzahl der Firmengebäude.

Wie oben bereits erwähnt ist es ratsam, einen Sachverständigen zu bitten, die Versicherungssumme zu überprüfen.  Damit können sie Geld sparen. Auch, wenn Sie die jährliche Zahlungsweise der monatlichen oder quartalsweisen Zahlungsart vorziehen, ist eine Ersparnis möglich.

Fazit: Betriebsunterbrechungsversicherung in Betracht ziehen und prüfen

Wenn es um den Schutz Ihrer Existenz geht, und das ist in der Regel gleichbedeutend mit der Absicherung Ihres Unternehmens, sollten Sie die Notwendigkeit bestimmter Geschäftsversicherungen überprüfen. Die Betriebsunterbrechungsversicherung ist vor allem für produzierende Unternehmen wichtig, kann aber auch für Firmen anderer Branchen in Betracht kommen. Wägen Sie in Ruhe ab und lassen sich im Zweifel von anbieterunabhängigen Versicherungsfachleuten beraten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT