Start Allgemein Bilanzpressekonferenz im Mittelstand

Bilanzpressekonferenz im Mittelstand

0
TEILEN
Bilanzzahlen
Zahlen einer Bilanz für eine Bilanzpressekonferenz

Die großen Konzerne geben regelmäßig Bilanzpressekonferenzen und sorgen damit für großen Wirbel in der Finanzwelt. Für Aktiengesellschaften ist dieses PR-Instrument ein ganz normaler Schritt, um die Öffentlichkeit über den Stand der Dinge zu informieren. Die meisten Unternehmen aus dem Mittelstand fallen nicht unter die Publizitätspflicht. Dennoch sollten Sie darüber nachdenken, ob eine Bilanzpressekonferenz nicht auch für Sie das richtige Instrument ist, um die Aufmerksamkeit des Fachpublikums und Ihrer Zielgruppe auf sich zu ziehen. Mittelständer legen ihre Zahlen in Form von Gewinn- und Verlustrechnung und Jahresbilanz ausschließlich zu Prüfzwecken vor, um sicher zu gehen, dass alle Zahlen, Daten und Fakten den Steuer- und Bilanzvorschriften entsprechen. Diese Prüfung nimmt ein Wirtschaftsprüfer vor. Weitere Parteien, die Einsicht in diese Dokumente nehmen, sind Gesellschafter, Anteilseigner, das Finanzamt und sonstige Personen, die ein berechtigtes Interesse haben. Die Öffentlichkeit erfährt jedoch nichts davon.

Bilanzpressekonferenzen
Bilanzpressekonferenzen finden in großen Unternehmen regelmäßig statt.

Fachpublikum und Zielgruppe

Dabei ist eine Bilanzpressekonferenz durchaus ein interessantes PR-Instrument, mit dem KMU-Unternehmen wichtige Betriebszahlen und Ziele für das kommende Jahr vorstellen. Die Aktiengesellschaften haben hinsichtlich der Vorschriften zur Bilanzveröffentlichung keinen großen Spielraum, sie müssen alle Fakten auf den Tisch legen, egal, ob positiv oder negativ. Als Mittelständler haben Sie jedoch den Vorteil, dass Sie selbst entscheiden, welche Informationen Sie der Öffentlichkeit geben, und welche Sie besser zurückhalten. Sehen Sie aufgrund der Konkurrenz davon ab, konkrete Informationen zu Umsatz und Absatz zu geben, argumentieren Sie mit prozentualen Erfolgszahlen und berichten Sie über positive Betriebsergebnisse, wobei Sie Informationen weglassen, die vielleicht nicht ganz so vorteilhaft ausfallen. Mit einer Bilanzpressekonferenz ziehen Sie Wirtschaftsredakteure und Fachjournalisten an, die Ihre Informationen in den branchenrelevanten Medien verbreiten. Mit einer Jahrespressebilanz im ersten Quartal finden Sie wesentlich mehr Aufmerksamkeit als mit anderen betrieblichen Anlässen über den Rest des Jahres verteilt. Es geht um seriöse Berichterstattung, die die lokale Wirtschaft abdeckt, Auskunft über Wachstumspotential und den Arbeitsmarkt gibt und Ihrer Zielgruppe Unternehmensstrategien und Ziele vermittelt. Mit einer Bilanzpressekonferenz stellen Sie sicher, dass lokale Printmedien und Internetmedien im Wirtschaftsteil über Ihr Unternehmen berichten. Dafür müssen Sie nicht einmal finanzielle Mittel aufwenden, denn anders als teure Anzeigenkampagnen sind Berichte im Wirtschaftsteil kostenlos, denn die Redakteure sind regelmäßig auf der Suche nach neuen Inhalten, die ihre Leser interessieren.

Bilanzpressekonferenz
Die Presse ist bei großen Unternehmen in der Regel zahlreich vertreten, wenn eine Bilanzpressekonfrenz abgehalten wird.

Die Vorbereitung

Ähnlich wie DAX-Unternehmen müssen Sie sich professionell und seriös präsentieren. Einladen sollten Sie vier bis sechs Wochen im Voraus, damit sich Fachpresse und Fachpublikum diesen Termin rechtzeitig freihalten. Bis dahin muss die Bilanz erstellt und geprüft sein. Geschäftsleitung und Presseabteilung bereiten diesen Gang an die Öffentlichkeit gemeinsam vor. Sie stimmen ab, welche Zahlen, Fakten und Daten veröffentlicht werden. Mit Ihrer Bilanzpressekonferenz erstellen Sie eine Pressemappe, die Sie im Vorfeld und nach der Konferenz verteilen. Die Pressemappe enthält nicht nur die aktuellen Unterlagen, sondern auch die Vorjahresbilanz oder allgemeine Informationen dazu, ein vollständig ausformuliertes Eröffnungsstatement und/oder die dazu gehörige Rede des Vorstandes und Stellungnahme der Geschäftsleitung. Begleitende Dokumente sind eine Pressmitteilung mit einer Zusammenstellung der wichtigsten Fakten, Präsentations- und eventuell Videomaterial. Sprechen Sie über Investitionsvorhaben, Mitarbeiterentwicklung, Produktneuheiten und Ausbildungsinitiativen. Stellen Sie Ihr soziales Engagement und gezielte Verbesserungen im Arbeitsumfeld Ihres Unternehmens in den Mittelpunkt. Videomaterial kann Sequenzen und Aufnahmen aus den für Außenstehende sonst unzugänglichen Bereichen Ihres Betriebes enthalten.

Fazit

Achten Sie darauf, dass Sie eine Bilanzpressekonferenz erst dann ansetzen, wenn Vorstand, Geschäftsleitung, Buchhaltung, Controlling, Wirtschaftsprüfer und Pressabteilung das vorangegangene Kalenderjahr vollständig abgeschlossen haben und alle Zahlen und Fakten unangreifbar auf dem Tisch liegen. Eine Bilanzpressekonferenz, die mit nicht belastbaren Informationsmaterial aufwartet, ist unprofessionell und peinlich. Der Mittelstand gilt als das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Aus diesem Grund ist er auf den Rückhalt von Fachpresse und Fachpublikum angewiesen.

Bewerte diesen Artikel doch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT