Start Allgemein Eine Shisha-Bar eröffnen: was gilt es zu bedenken?

Eine Shisha-Bar eröffnen: was gilt es zu bedenken?

0
TEILEN
Shisha Bar

Es ist keineswegs eine Erscheinung aus der Neuzeit, denn das Rauchen und Genießen einer Shisha hat schon eine sehr sehr alte Tradition. Aber es ist so, dass Shishas und dementsprechend auch die Shisha-Bars total im Trend liegen und deswegen natürlich auch immer beliebter werden. Das kann einen unternehmerisch denkenden Gastronom schnell auf die Idee bringen, vielleicht selbst eine Shisha-Bar zu eröffnen. Grundsätzlich ist das keine so schlechte Idee. Aber wie es mit vielen anderen Dingen auch so ist, sollte so etwas nicht nur einfach aus einer Laune heraus und überstürzt passieren. Schließlich muss man schon wissen, was dazu gehört, um ein eigenes Geschäft zu besitzen und man muss sich gegen die Konkurrenz behaupten können.

Wer selbst Shisha-Genießer ist, möchte vielleicht anderen Menschen ebenfalls die Möglichkeit geben, in den wahren Shisha-Genuss zu kommen. Es ist also der richtige Zeitpunkt, sich mit dem Thema näher zu beschäftigen. Denn es gibt einiges zu beachten und Vorbereitungen sollten getroffen werden. Ein gutes Startkapital ist nötig und noch einiges mehr, um eine Shisha Bar aufmachen zu können. Sicher kann man so sein Hobby zum Beruf machen. Dabei muss aber auch die eigene Shisha Bar genügend Gewinn abwerfen, damit man seinen Lebensunterhalt damit bestreiten kann. Um erfolgreich zu sein, wäre es erstrebenswert, Einzigartigkeit zu erlangen. Das bedeutet, was macht einen und die eigene Shisha Bar so besonders und warum sollten Shisha-Genießer ausgerechnet alle in diese Bar kommen? Hier also einige nützliche Informationen, bevor man loslegt:

Shisha Bar trotz Rauchverbot

Man muss wissen, dass es strenge gesetzliche Anforderungen an die Lokalität gibt. Wenn man nun Shishas mit Tabak anbieten möchte, muss man ein Ladenlokal haben, welches auch über einen Außenbereich verfügt. Anderes, wie beispielsweise getrocknete Früchte oder Shisha-Dampfsteine und natürlich alle Produkte ohne Tabak und Nikotin, dürfen im inneren der Bar konsumiert werden.

Geeignetes Lokal finden

Man kann planen so viel wie man will, ohne eine geeignete Location bringt das alles nichts. Bevor man das nächstbeste Lokal mietet, sollten einige Fakten geklärt werden:

• Die ideale Lage für die ausgesuchte Zielgruppe finden
• Parkmöglichkeiten berücksichtigen
• Die generelle Lage überprüfen und feststellen, ob es die Zielgruppe dort überhaupt gibt
• Nach Mitbewerbern Ausschau halten
• Die Größe der Shisha Bar überdenken

Das richtige Konzept überlegen

Darunter versteht man, wie beispielsweise die Shisha Bar aussehen soll und welches Ambiente man haben möchte und wie man das Ambiente erzeugen kann. Dabei sollten auf alle Fälle auch die baulichen Möglichkeiten beachtet werden.

Wasserpfeife und Co: Welche Produkte werden für den Shisha Betrieb benötigt?

Wichtig sind die Produkte, die in der Shisha Bar verfügbar sein sollen. Es gibt eine große Auswahl an Marken und Herstellern. Man erhält beispielsweise große, kleine, orientalische Wasserpfeifen oder auch ganz moderne Shishas. Man sollte aber auf alle Fälle hochqualitative Wasserpfeifen anbieten.
Entsprechende Shisha-Wasserpfeifen kann man sich beispielsweise im Internet zulegen. Damit möglichst viele Menschen zufriedengestellt werden können, sollte man auf jeden Wunsch gut vorbereitet sein. Auch bei allem anderen, wie Molasse, Shisha-Tabak und Co. sollte die Qualität immer hochwertig sein und es gilt, eine breite Auswahl an Aromen zur Verfügung zu haben. Auch die Shisha-Kohle ist eine Sache, die eine gute Qualität verlangt. Zubehör wie Hygiene-Mundstücke sind dann notwendig, wenn mehrere Menschen die gleichen Shishas verwenden. Desinfektionsmittel und Hygieneartikel müssen in ausreichende Menge vorhanden sein und eine stetige Reinigung ist nötig.

Einrichtung und Beleuchtung

Die Shisha-Bar soll kein leerer Raum bleiben. Also muss eine Ausstattung besorgt werden. Dazu gehören zum Beispiel:

• Tische
• Stühle
• Beistelltische für die Shisha
• Kissen
• Polster

Auch hier bitte keine minderwertige Qualität wählen. Das Mobiliar sollte stabil, bequem und einfach zu reinigen sein. Sauberkeit ist besonders wichtig. Die richtige Beleuchtung ist absolut notwendig. Diese verleiht allem ein gemütliches Flair und lädt so zum längeren Verweilen ein. Ein gutes Beleuchtungskonzept ist sehr sinnvoll und man kann dazu einen Experten hinzuziehen.

Was soll noch in der Shisha Bar angeboten werden?

Natürlich sind die Rauchwaren die Hauptsache. Gäste könnten aber auch Hunger und Durst bekommen, wenn sie eine Weile lang da sind. Welche Getränke und welche Snacks oder Speisen möchte man anbieten?

Dazu kann noch bedacht werden, dass W-LAN heutzutage überall zum Standard gehört. Es empfiehlt sich also, nach den Möglichkeiten und vor allem nach einem günstigen Anbieter Ausschau zu halten. Es wird sicherlich auch Gäste geben, die sportbegeistert sind. Eine Idee könnte deswegen eine große Leinwand sein, um Livespiele übertragen zu können. Das zieht mehr Gäste an und bietet eine zusätzliche Einnahmequelle. Dabei müssen aber auch die Gebühren wie GEMA und GEZ beachtet werden, die bei einer gewerblichen Nutzung geltend gemacht werden können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT