Start Allgemein Erfolgreiche Selbstvermarktung bei der Existenzgründung

Erfolgreiche Selbstvermarktung bei der Existenzgründung

0
TEILEN

Erfolgreiche-Selbstvermarktung-bei-der-ExistenzgruendungSeien Sie nicht zu genial

Um als Existenzgründer am Ball zu bleiben, müssen Sie sich überlegen, wie Sie Ihre Idee erfolgreich selbst vermarkten. Sie suchen nach der Antwort auf die Frage, wo sich ein hungriger Markt, Ihr hungriger Markt befindet. Sie sind begeistert von Ihrer Idee und legen Ihr ganzes Herzblut in Ihre Existenzgründung. Endlich selbständig, unabhängig und sein eigener Chef sein. Ihr Businessplan hat ausgerechnet, dass die Aussichten für Ihre Gründung positiv sind, Sie vertrauen auf Ihre Fähigkeit und außerdem wird es schon irgendwie klappen. Es reicht jedoch nicht aus, wenn Sie ausschließlich auf Ihrem Fachgebiet ein exzellenter Spezialist sind. Nicht in erster Linie Ihre Fachkompetenz führt Sie zu uneingeschränktem Erfolg. Sie müssen sich auch in der Praxis bewähren, sonst enden Sie schnell als der viel belächelte „Fachidiot“, der es zwar auf dem Papier drauf hat, im alltäglichen Geschäftsalltag jedoch alsbald untergehen wird. Als erfolgreicher Existenzgründer wissen Sie, wo sich zahlungsfähige und vor allem zahlungswillige Kunden in der Anzahl aufhalten, die Sie erreichen müssen, um Ihr Geschäft auf Dauer gewinnbringend zu unterhalten. Viele Existenzgründer sind jedoch so überzeugt von sich, dass Sie vergessen, dass die Kunden nicht von alleine auf Sie zukommen. Leben Sie nicht nach der Philosophie „Kunde, ich bin genial, sehe es endlich ein und gibt mir Geld dafür“.

Der Berg kommt nicht zum Propheten

Viele Existenzgründer und selbst erfahrene Geschäftsleute machen den Fehler der großen Selbstüberschätzung. Sie reden von einer wirtschaftlichen Krise und gestehen sich nicht ein, dass sie hausgemacht ist. Machen Sie nicht den Fehler, zu glauben, Ihre Produkte oder Dienstleistungen werden sich ganz von alleine verkaufen, nur weil sie gut sind. Gute Produkte sind wichtig, aber nicht alles. Führen Sie nicht die richtige Selbstvermarktungsstrategie durch, wird Ihr Erfolg ausbleiben, denn die Konkurrenz schläft nicht. Sie haben es als Unternehmer nicht in der Hand, Märkte zu machen und zu gestalten. Große Konzerne investieren Millionensummen in ihre Selbstvermarktung, um Märkte in ihrem Sinne zu generieren, und dann kommen Sie als kleiner Existenzgründer und wollen den Markt mal eben im Vorbeigehen erobern? Vergessen Sie diesen, zugegeben, schönen Traum! Stellen Sie sich die Frage, welche Wünsche und Bedürfnisse die Menschen in großer Anzahl haben. Überlegen Sie, es ob es schon ein ähnliches Angebot gibt, gegen das Sie sich behaupten müssen. Ist Ihr Angebot überhaupt dazu geeignet, Ihren Zielmarkt zu begeistern? Sind Ihre potentiellen Kunden bereit dazu, Ihr Angebot zu den von Ihnen errechneten Konditionen abzunehmen? Brauchen Sie eine Zusatzqualifikation oder bessere Leistungen, um den Ansprüchen Ihrer Zielgruppe gerecht zu werden? Bleiben Sie objektiv und lassen Sie sich von Ihrer eigenen Begeisterung und derer einiger weniger Kunden, die vielleicht aus Ihrem Familien- und Freundeskreis kommen und entsprechend vorbelastet sind, nicht verblenden.

Die Masse macht’s

Beschränken Sie sich nicht auf Ihre eine tolle Idee, sondern konzentrieren Sie sich auf die Masse und fragen sich, ob Ihr Angebot die Masse auch wirklich aushält. Haben Sie sich mit einer Geschäftsidee selbständig gemacht, die gerade nicht die Masse bedienen soll, weil Sie etwas Besonderes jenseits des gewöhnlichen Anspruchs bieten, dann müssen Sie schon sehr viel Glück haben, in einer Welt, in der es nichts gibt, was es nicht schon gibt, zu bestehen. Nur die wenigsten schaffen es, mit anspruchsvollen Ideen den Durchbruch zu schaffen. Sie müssen wissen, wo sich Ihre potentiellen Kunden gerne aufhalten, wer Ihre Kunden sind, wo sie sich amüsieren und ihr Geld ausgeben. Ihre Kunden erwarten einen außergewöhnlichen Service, den sie nirgendwo sonst erhalten, sie müssen sich mit Ihrem Angebot sicher und wohl fühlen und sich denken „genau darauf habe ich gewartet, so etwas hat es bisher noch nicht gegeben“. Bewegen Sie sich in dem bevorzugten „Jagdrevier“ Ihrer Kunden, um Ihr Kaufverhalten herauszufinden und nehmen Sie soziale Netzwerke für Ihre Selbstvermarktung in Anspruch. Nutzen Sie Ihre Chance, direkt in Kontakt mit Ihren Kunden zu kommen, um Ihre Wünsche und Bedürfnisse zu erfahren. Organisieren Sie sie in einem Brain Trust.

Behalten Sie Ihre Wettbewerber im Auge und machen Sie Nischenprodukte und ungenutzte Potentiale ausfindig. Besteht vielleicht die Möglichkeit einer Kooperation mit Investoren, Wettbewerbern, Lieferanten, Mitarbeitern oder Kunden? Die „Leadership-Akademie“ stellt Ihnen eine Checkliste mit allen wichtigen Vertriebsfragen zur Verfügung, um Ihre Entscheidungsfindung und Ihre erfolgreiche Selbstvermarktung zu vereinfachen.

Bewerte diesen Artikel doch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT