Start Allgemein ERP-Systeme – für welche Unternehmen lohnt sich das?

ERP-Systeme – für welche Unternehmen lohnt sich das?

0
TEILEN
ERP System

Wer als Startup auf dem Markt mithalten möchte, der muss sich der digitalen Transformation anschließen. Heutzutage ist vor allem Zeit ein wichtiger Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Kann dieses nicht die Ansprüche der Kunden erfüllen, so verliert es seinen Kundenstamm an den Wettbewerb. Deshalb ist ein reibungsloser Ablauf innerhalb des Unternehmens essentiell, um so eine fristgerechte Erledigung der Aufträge zu gewährleisten. Dies ist jedoch kaum noch ohne entsprechende computergestützte Lösungen möglich. Insbesondere für die Planungs- und Steuerungsaufgaben greifen deshalb immer mehr Unternehmer zu spezieller Software. Dabei entscheiden sich viele Gründer für ERP-Systeme, die sämtliche im Betrieb vorhandenen Ressourcen verwalten. Doch was bedeutet ERP eigentlich genau und welche Prozesse können damit optimiert werden? Für welche Unternehmen ist der Einsatz einer solchen Lösung empfehlenswert?

Was ist ERP und ein ERP-System?

ERP ist eine Abkürzung und steht für Enterprise Resource Planning. Folglich handelt es sich bei ERP-Systemen um spezielle Software, die für die Ressourcenplanung innerhalb eines Betriebes verantwortlich ist. So können sämtliche Daten zentral über ein System verarbeitet, verwaltet und gespeichert werden. Dabei bietet ein ERP-System in der Regel für folgende Bereiche Funktionen:

Mithilfe eines solchen Programms können diese Geschäftsprozesse gemanagt und optimiert werden. So sorgt man letztlich für mehr Effizienz in diesen Bereichen.

Welche Prozesse können mittels ERP-Systemen optimiert werden?

Es ist erwiesen, dass ERP-Systeme zur Steigerung der Leistung und zur Reduzierung der Kosten beitragen, da so sämtliche Bereiche eines Unternehmens zentral abgebildet werden. Dabei werden alle Geschäftsbereiche fokussiert. Zudem kommt es durch dieses übergreifende System zur Aufhebung von Grenzen zwischen den einzelnen Funktionsbereichen, da diese alle dieselbe Datenbasis verwenden. Somit wird auch die interne Kommunikation optimiert. Bei der Verwendung einer solchen Lösung können folgende Prozesse verbessert werden:

  • Die Produktion:

Mithilfe eines ERP-Systems kann sowohl die Produktionsplanung als auch die Steuerung der Produktion optimiert werden, da sämtliche Prozesse auf eine Datenbasis zurückgreifen.

  • Die Materialwirtschaft:

Auch die Planung sowie Steuerung sämtlicher Materialbewegungen eines Betriebes kann mittels einer solchen Software-Lösung verbessert werden. So werden die Durchlaufzeiten verkürzt und der Lagerbestand gesenkt. Folglich kann letztlich auch die Lieferfähigkeit optimiert werden.

  • Das Marketing und der Vertrieb:

Die Bindung der Kunden ist essentiell für ein Unternehmen. Deshalb nimmt das CRM eine immer wichtigere Bedeutung ein. So kann ein ERP-System, in das dieses integriert ist, auch das Marketing optimieren. Dank einer solchen Lösung kann sich die Firma zu jeder Zeit über den aktuellen Status einer Kundenbeziehung informieren. Zudem können mit einem solchen Programm Verkaufsanalysen sowie Angebote erstellt werden.

  • Die Personalwirtschaft:

Verwendet ein Betreib ein ERP-System, so kann er mit dessen Hilfe die Personalbedarfsplanung, die -beschaffung, die -abrechnung, die -entwicklung sowie die -einsatzplanung optimieren.

Neben diesen Prozessen gibt es weitere Bereiche, die dank einer solchen Software-Lösung verbessert werden. Dazu zählen:

  • Bedarfsermittlung
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Forschung und Entwicklung
  • Produktdatenmanagement
  • Stammdatenverwaltung
  • Dokumentenmanagement

Für welche Unternehmen ist der Einsatz solcher Lösungen empfehlenswert?

Generell ist in jedem Unternehmen die Verwendung eines ERP-Systems sinnvoll. Bei kleinen und mittelständischen Betrieben lohnt sich die Anschaffung einer modular aufgebauten Lösung. Diese kann optimal auf die Bedürfnisse der Firma abgestimmt werden. Da insbesondere bei Startups in der Wachstumsphase die Bedarfsermittlung im Bereich Personal essentiell ist, ist es empfehlenswert, eine solche Software zu verwenden. Gerade für Gründer, die sich bisher noch für keine Software-Lösung entschieden haben, ist es sinnvoll, von Beginn an auf ein ERP-System zu setzten, da so sämtliche Daten zentral verwaltet werden. Denn es macht wenig Sinn, für jeden Bereich unterschiedliche Programme zu verwenden, die nicht miteinander verbunden werden können. Bevor man sich jedoch für eine passende Option entscheiden kann, ist es essentiell, sich auch technische Informationen zum Thema ERP zu beschaffen. Nur so kann eine fundierte Wahl getroffen werden.

ERP-Systeme – für welche Unternehmen lohnt sich das?
Bewerte diesen Artikel doch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT