Gruenderwelt Logo

Es mangelt an Marketingbudget bei vielen Gründern

Marketing bei Gründern

Bei vielen Gründern und Startups mangelt es an Marketingbudget. Wir stellen immer wieder fest, dass junge Gründer tolle Ideen und Visionen haben, mit denen sie in den Markt eindringen möchten. Bei Firmen, die noch vor der Gründung stehen, ist dies nicht ganz so problematisch, sofern die Idee von einem versierten Gründungsberater mit entsprechender Erfahrung geprüft wird, denn in diesem Fall kann noch Abhilfe geschaffen werden. - Viel dramatischer hingegen ist es bei denjenigen, die bereits gegründet haben, das teilweise auch schon vor mehreren Jahren.

Doch davon sind nicht nur kleine Einzelunternehmen, sondern auch mittelständige und größere Unternehmen betroffen. Das Wachstum steht häufig an oberster Stelle, was dazu führt, dass wichtige Aspekte vernachlässigt oder ausgeblendet werden. Sind die Zahlen aus den vergangenen Geschäftsjahren dann nicht stimmig, wird es schwer Finanzierungen über eine Bank zu bekommen. - Etwas leichter ist es dann häufig bei Businessangels oder Privatinvestoren, doch auch sie wollen Zahlen sehen und müssen von dem zukünftigen Erfolg überzeugt sein, damit eine Investition überhaupt in Frage kommt.

Marketingstrategien bei Existenzgründern

Oft fehlt eine Marketingstrategie bei Existenzgründern komplett.

Schnelles Wachstum ist nicht immer gut

Wenn das Wachstum an erster Stelle steht, geht dies häufig zu Lasten des Marketingbudgets. Denn je größer ein Unternehmen wird, desto drastischer steigen die Kosten an. Jeder Mitarbeiter möchte am Ende des Monats seinen Lohn oder Gehalt überwiesen bekommen, doch auch Krankenkassenbeiträge, Sozialversicherungsbeiträge und Co. müssen beglichen werden. Damit nicht genug, je mehr Personal in einem Unternehmen beschäftigt ist, desto größer wird der Verwaltungsaufwand und schnell ist das Bürogebäude zu klein, oder es stehen bei Handwerksbetrieben zu wenige Firmenfahrzeuge zur Verfügung. - Die Anschaffung weiterer Firmenfahrzeuge ist mit einem hohen Kostenaufwand verbunden, genau wie die Ausstattung von einem Arbeitsplatz.

Was wenn die Aufträge ausbleiben?

Solange genügend lukrative Aufträge vorhanden sind, ist dies "kein Problem". Doch was passiert, wenn die Auftragslage rückläufig ist und nicht mehr alle Mitarbeiter ausgelastet werden können? - Keine schöne Option, doch häufig leider die einzige um die Firma noch zu retten: Die Entlassung von Mitarbeitern.

Doch viel zu häufig funktioniert auch diese Variante nicht oder nicht mehr. Denn der Kostenapparat ist zwischenzeitlich viel zu groß geworden. - Eine Rückgabe der Firmenfahrzeuge oder ein Verkauf ist häufig nur mit einem deutlichen Verlust zu realisieren. Marketing, um an neue Aufträge zu kommen kann auch nicht mehr effektiv betrieben werden, denn dafür fehlt einfach an allen Ecken und Kanten das Geld. - Nicht selten müssten Betriebe, die auf diese Art gewirtschaftet haben, dann Insolvenz anmelden, weil es keinen Ausweg mehr gibt.

Was tun, damit es nicht soweit kommt?

Als Berater stellen wir immer wieder fest, dass viele Gründer und Geschäftsführer mit der Zeit betriebsblind werden und nicht mehr sehen, was tatsächlich im eigenen Unternehmen passiert und wohin es sich entwickelt. Darüber hinaus gibt es noch eine andere Art Menschen, die einfach vollkommen beratungsressistent sind und nicht glauben, was erfahrene Berater oder Geschäftsleute empfehlen.

Marketingplanung

Die Marketingplanung ist entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens. Nur wer bereit ist zu investieren, wird langfristig gesund wachsen.

Grundsätzlich kann im Bereich Marketing auch sehr viel Geld verschwendet werden, wenn die vorhandenen Mittel nicht optimal eingesetzt werden. Es ist immer wichtig, einen gesunden Marketingmix zu betreiben. Das Budget für Marketing sollte immer ausreichend einkalkuliert werden. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Marke Redbull. Von Beginn bis heute wurde immer von jedem Euro, der erwirtschaftet wurde, ein Drittel ins Marketing investiert. Wozu es geführt hat, weiss jeder. Redbull ist mit Abstand die bekannteste Marke unter den Energygetränken. Ganz egal wie viele Mitbewerber zeitweise auf den Markt gedrungen sind, niemand konnte dem Giganten ernsthaft gefährlich werden.

RedBull Marketing

RedBull konnte nur durch hervorragendes Marketing so groß werden.

Unabhängig davon, wie die Auftragslage aussieht, selbst wenn diese extrem gut ist, sollte Geld für Marketing investiert werden, damit diese nicht drastisch abflacht. Denn es ist wie überall, sind keine Einnahmen vorhanden, ist auch kein Budget für Marketing vorhanden. Daher sollte auch in guten Zeiten dieser Bereich auf keinen Fall vernachlässigt werden.

Wenn Sie in diesem Bereich Unterstützung benötigen, finden Sie hier versierte Berater, die über eine uneheimliche Expertise verfügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

magnifier linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram