Start Finetrading

Finetrading

FinetradingDie neue Art der Einkaufsfinanzierung für kleine und mittelständische Unternehmen

Im Einkauf liegt bekanntlich der Gewinn. Diese alte Kaufmannsregel gilt immer noch, denn Analysten rechnen mit mehreren Milliarden, die jährlich im Einkauf schlummern.

Mit einer neuen Art der alternativen Finanzierung können Unternehmen ihre Rechnungen schnell begleichen. Ein so genannter Finetrader fungiert als Zwischenhändler für Kunde und Lieferant. Er ermöglicht dem Unternehmen eine schnelle Zahlung, ohne die eigene Liquidität zu belasten. Finetrading ist eine bankenunabhängige Form der Einkaufsfinanzierung. Sie unterstützt Kunden, den Zeitraum zu überbrücken, der zwischen Bezahlung der beim Lieferanten gekauften Ware und dem Zahlungseingang ihrer Endkunden liegt. Finetrading schafft zusätzlichen finanziellen Spielraum in Ergänzung zu den bestehenden Bankenlinien.

Die alternative Finanzierung ist für fast jedes Unternehmen geeignet, da keine Umsatzanforderungen bestehen. Die Projekte sind bereits ab einem Einkaufsvolumen von 25.000 Euro möglich. Entscheidend sind eine gute Bonität des Abnehmers sowie ein konkret vorliegender Kundenauftrag, der vorzufinanzieren ist. Für krisengeschüttelte Unternehmen ist diese Art der Finanzierung nicht geeignet. Die Anforderungen an den Lieferanten liegen auf der Produktebene. So sollten keine wesentlichen Produktrisiken vorhanden sein. Eventuell auftretende Mängel bei Lieferung müssen schnell überprüfbar sein. Eine gute Bonität des Lieferanten ist ebenfalls von Vorteil.

Das mittelständische Unternehmen Frenzel & Henke GmbH aus Sachsen hat einen Weg gefunden, die Tücken des Einkaufs mit Finetrading zu umschiffen. So verschafft sich das Unternehmen auf seinem Wachstumskurs Luft, ohne sich in langsam mahlende Mühlen von Banken begeben zu müssen. Das 2009 gegründete Unternehmen hat sich auf das Sandstrahlen von Oberflächen spezialisiert. Vom Standort Putzkau in der Nähe von Dresden aus ist man bundesweit für Kunden tätig. Als kompetenter Partner im Bereich der Oberflächenbearbeitung umfasst das Leistungsspektrum Sand-, Glasperl-, Edelstahlkugel- und Wasserstrahlen.

„Wir müssen regelmäßig für vorliegende Aufträge bestimmte Materialien wie Korund einkaufen“,

berichtet Geschäftsführer Jürgen Henke. Aufgrund Qualität und Preis wird das Sandstrahlgranulat

oftmals auch im europäischen Ausland eingekauft. Die Zahlung muss in der Regel per Vorkasse geleistet werden und drückt auf die Liquidität. Darüber hinaus vergehen vom Einkauf bis hin zur Abrechnung eines Kundenauftrages oftmals zwei bis drei Monate. Um diese Durststrecke zu überwinden, nutzt das Unternehmen den Auftragsvorfinanzierer Elbe Finetrading GmbH mit Sitz in Dresden.

Gerade bei der Auftragsvorfinanzierung ist der Einsatz von Finetrading sinnvoll, da die Kundenaufträge bereits mit der Auftragsvergabe finanziert werden können. Eine reibungslose Auftragsabwicklung ist somit sichergestellt.

Im Fall von Frenzel & Henke heißt das: Wie bisher handelt der Unternehmer Produkt, Qualität, Menge und Preis mit seinem Lieferanten aus. Ebenso kündigt er die Einschaltung des Finetraders an und stimmt den Skontobetrag bei Sofortzahlung ab. Elbe Finetrading bestellt nun die Ware beim Lieferanten, zwar im Auftrag von Frenzel & Henke, aber auf eigene Rechnung. Der Lieferant sendet die Ware direkt an den Kunden. Nach Erhalt der Ware überprüft Frenzel & Henke umgehend die Ware auf Mängel und bestätigt den ordnungsgemäßen Erhalt der Lieferung. Der Lieferant stellt die Rechnung an Elbe Finetrading, die umgehend unter Ausnutzung von Skonto den Lieferanten bezahlt. Daraufhin erhält der Kunde von Elbe Finetrading eine Rechnung mit einem kalkulierten Aufschlag für ein Zahlungsziel von bis zu 90 Tagen. So kann Frenzel & Henke bequem innerhalb des Zeitraums flexibel zahlen und schont die Liquidität.

Im Finetrading bestehen keine Pauschalgebühren. Es werden individuelle Gebührensätze vereinbart. Diese bemessen sich insbesondere nach Einkaufsvolumen, Bonität und Laufzeit bis zur Rückzahlung. Finetrading schafft somit Handlungsspielräume für den Mittelständler. Die Liquidität wird entspannt, indem die Ware erst einige Monate später zu bezahlen ist.

Die Vorteile von Finetrading auf einen Blick

  • Liquidität
  • Flexibilität beim Einkauf
  • Optimierte Verhandlungsposition
  • Erweiterte Einkaufsstärke
  • Ausgleich von Saison- und Projektspitzen
  • Absicherung gegen Preisschwankungen
  • Entlastung der Bankenlinien

Elbe Finetrading GmbH

Die Elbe Finetrading GmbH ist ein bankenunabhängiger Finanzdienstleister mit Sitz in Dresden. Der Fokus liegt in der Auftragsvorfinanzierung für kleine und mittelständische Unternehmen. Dabei kann das Einkaufsvolumen der Aufträge, Projekte und Wareneinkäufe bis zu 200.000 Euro betragen. Die Laufzeit der Finanzierung beträgt zwischen ein bis drei Monate. Die Auszahlung bedarf eines Vorlaufs von nur wenigen Tagen. Die Rückzahlung wird flexibel und unternehmensspezifisch gestaltet. Der Branchenfokus liegt im Handel und dem produzierenden Gewerbe.