Start Allgemein Homeoffice – Grenzenlose Freiheit oder Fluch?

Homeoffice – Grenzenlose Freiheit oder Fluch?

0
TEILEN

HomeofficeFür viele Arbeitnehmer ist ein Reiz hinter der Selbständigkeit, künftig nicht mehr den Weg in ein Büro oder generell zum Arbeitsplatz auf sich nehmen zu müssen. Das Homeoffice lockt mit vermeintlicher Freiheit bei der Gestaltung der Arbeitszeiten. Auch scheint es auf den ersten Blick so, als würde man auf diese Weise mehr Zeit mit der Familie oder den Hobbys verbringen können. Aber schon Arbeitnehmer müssen feststellen, dass das Büro im eigenen Heim mit mehr verbunden ist als einer umfassenden Freiheit.

Homeoffice – was bedeutet das für die eigene Arbeit?

Schon innerhalb von Unternehmen ist das Homeoffice bis heute eine beliebte Möglichkeit, wie man einfach ein paar Stunden im eigenen Heim verbringen und trotzdem die Arbeit erledigen kann. Es bedeutet weniger Stress durch Kollegen und vor allem eine einfache Einteilung der eigenen Arbeitszeit und der entsprechenden Aufgaben. Die Unternehmen haben aber schnell erkannt, dass mit dem Homeoffice nicht zwingend eine Steigerung der Produktivität verbunden ist. Stattdessen setzen sie auf ein familiäres Klima in den Büroräumen der eigenen Unternehmung. Woran liegt das?

Zum einen ist die Idee hinter dem Homeoffice natürlich ein interessantes Konstrukt. Statt am Morgen lange zur Arbeit zu fahren – ob nun mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem eigenen Auto – setzt man sich den Kaffee auf und beginnt direkt mit der Arbeit. Nebenher kann man sich um die Belange im eigenen Haushalt kümmern, die Kinder betreuen oder auch einfach mal eine Stunde Pause machen. Dabei kann man einem Hobby nachgehen oder auch nur kurz vor dem Fernseher sitzen. In der Theorie ist das aber nicht ganz so einfach.

Homeoffice – Grenzenlose Freiheit oder Fluch

Zuerst: Natürlich ermöglicht das Homeoffice eine sehr flexible Arbeitszeit. Aber genau hier liegt das Problem. Wer sich auf das Abenteuer des Büros in den eigenen vier Wänden einlässt, muss in jedem Fall auf die folgenden Dinge achten:

  • Selbstdisziplin: Einer der wohl wichtigsten Punkte im Homeoffice. Es braucht ein hohes Maß an Selbstdisziplin, um sich an die eigenen Arbeitszeiten zu halten. Nur so hat man eine Möglichkeit, die Arbeit wirklich effizient von den eigenen vier Wänden auszufüllen. Der innere Schweinehund muss überwunden werden.
  • Konzentration: Auch im eigenen Heim gibt es mehr als eine Form der Ablenkung. Vom Fernseher über Kinder bis hin zum Partner, der seinen freien Tag genießt. Es braucht ein eigenes Büro mit Ruhe – und feste Bedingungen für die eigene Familie, was die Arbeitszeit angeht.
  • Stress: Es gibt keine Hürde mehr zwischen Arbeitsplatz und Wohnort. Daher muss man eine Möglichkeit finden, wie man den Stress abbaut, den man sonst auf den Heimweg verschwinden lassen kann. Sonst wird sich die Atmosphäre im eigenen Heim ändern.

Es gibt also durchaus Hürden, die mit der Arbeit in den eigenen vier Wänden verbunden sind. Besonders der Punkt mit der Selbstdisziplin erfordert Planung, Organisation und ein hohes Maß an Motivation für die eigene Arbeit.

Das Homeoffice richtig einrichten

Wer erfolgreich mit dem Büro in den eigenen vier Wänden sein möchte, sollte sich genaue Regeln machen. Diese sind nicht nur für die eigene Planung und Organisation wichtig, sondern auch für andere Mitglieder des Haushalts. So sollte zum Beispiel ein eigener Raum für die Arbeit vorhanden sein. Nur so hat man noch eine kleine Hürde, die die Arbeit mit dem privaten Leben trennt. Außerdem sollte der Arbeitsplatz wie ein Büro eingerichtet sein – möglichst wenig Ablenkung und ein hohes Maß an Effizienz. Wer nun auch noch einen Plan findet, wie man sich selbst motivieren kann, kann mit dem Homeoffice auch durchaus erfolgreich bei der Arbeit sein.

Bewerte diesen Artikel doch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT