Gruenderwelt Logo

HR & Personalwesen: Das könnte in Zukunft wichtig werden

Personalmanagement

Die Digitalisierung hat in den letzten Jahren für rasante Veränderungen in der Arbeitswelt gesorgt. Gleiches gilt für die Automatisierung, die auch ihren Teil zum stetigen Wandel beiträgt. Dadurch - und wegen vielen anderen Faktoren - stehen den Berufstätigen viele verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, welche die moderne Arbeitswelt prägen.

Für das Personalmanagement bedeutet der Prozess des Wandels große Herausforderungen. Das Management im Bereich Human Resource (HR) muss sich ständig neu erfinden und organisieren.

Wie ist der Stand im HR-Bereich?

Dem Personalmanagement genießt derzeit viel Bedeutung und Anerkennung zu. Das liegt vor allem daran, dass die Unternehmen den großen Zusammenhang zwischen gutem Personalwesen und dem langfristigem Erfolg eines Betriebes oder einer Marke bemerkt haben. Durch gutes HR-Management kann sich ein Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber positionieren und außerdem intern dafür sorgen, dass die Mitarbeiter motiviert und gut qualifiziert sind.

Die Studie People Management 2025 hat sich mit dem Personalmanagement beschäftigt. Dabei kam heraus, dass ganze 37 Prozent der Unternehmen glauben, dass sie für die Zukunft derzeit noch schlecht aufgestellt sind. Die Digitalisierung und die Automatisierung werden dabei auch in Zukunft eine Rolle spielen. Doch auf welche Komponenten wird gutes Personalwesen und HR in den nächsten Jahren noch ankommen? Wir haben die heißesten Trends zusammengefasst.

Optimierung der Mitarbeiterbindung

Mitarbeiterbindung ist zu einer der wichtigsten Aufgaben des Personalmanagements geworden - und das wird sich nicht ändern. Im Gegenteil: Die langfristige Bindung von Mitarbeitern wird von den Unternehmern laut der angesprochenen Studien also tragende Säule des Personalwesens gesehen.

Dabei ist es das Ziel vieler Unternehmen, in Zukunft wichtige Stellen intern zu besetzen. Um das möglich zu machen, ist die Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter von großer Bedeutung. Auch die strategische Ausrichtung eines Unternehmens und die Work-Life-Balance sind wichtige Themenbereiche, in denen die Zukunft des Personalmanagements liegen wird.

Digitalisierung fortführen

Die Digitalisierung ist die Gegenwart - und wohl auch die Zukunft. Fast alle Experten der Branche sind sich einig, dass in der Digitalisierung für Unternehmen unzählige Möglichkeiten, Chancen und Vorteile liegen. Daher ist es wichtig, dass die Unternehmen mit der Zeit gehen und den digitalen Wandel annehmen.

Wichtig ist dabei zum einen, dass die Unternehmensleitung für die Digitalisierung sensibilisiert wird. Die Chancen und Möglichkeiten müssen begriffen, zugelassen und schließlich genutzt werden. Dafür sollten alle relevanten Kanäle proaktiv genutzt werden. Die eigene Rolle im HR-Bereich kann dadurch neu definiert und es kann eine starke Arbeitgebermarke aufgebaut werden.

Führungskräfte als Vorbilder

In der Arbeitswelt stehen den Menschen mittlerweile fast grenzenlose Möglichkeiten zur Verfügung und unzählige Türen offen. Daher wird es immer wichtiger, dass ein Unternehmen einen attraktiven, innovativen und vor allem ambitionierten Arbeitgeber darstellt.

Ein wichtiger Faktor dabei sind die jeweiligen Führungskräfte. Diese werden laut der Studie People Management 2025 im selbigen Jahr als noch wichtiger eingeschätzt, als dies nun der Fall ist. Die Vorbildfunktion ist dabei nur eine der wichtigen Eigenschaften, die eine Führungskraft der Zukunft mitbringen muss. Sie muss auch eine klare Vision haben und die Mitarbeiter inspirieren und motivieren können.

Veränderung der Arbeitsinhalte

Auch die Veränderung der Arbeitsinhalte dürfte in den nächsten Jahren eine Rolle im HR-Bereich - und dem Personalmanagement allgemein - spielen. Auf HR-Mitarbeiter kommt dabei vor allem die Aufgabe zu, dass sie einen Spagat zwischen Standardisierung und Individualisierung meistern müssen. Sie müssen einerseits die Prozesse standardisieren um Zeit und Geld zu sparen. Auf der anderen Seite genießt eine individuelle Ansprache an Mitarbeiter und Bewerber aber auch eine immer größere Beliebtheit.

Die Aufgabengebiete im Personalmanagement werden außerdem immer vielschichtiger. Zur wachsenden Komplexität kommen komplizierte Projektstrukturen hinzu und die Aufgaben gehen über kulturelle Grenzen, Zeitzonen und Kontinente hinweg.

magnifier linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram