Start Gründer Vorstellungen Interview mit Patrick Niehsen von Hovida Design

Interview mit Patrick Niehsen von Hovida Design

0
TEILEN
Patrick Niehsen

Wir haben ein Interview mit Patrick Niehsen von der Werbeagentur Hovida Design aus Aachen geführt. Interessant ist zu sehen, was er rückblickend anders gelöst hätte und wo seine Empfehlung für Existenzgründer hingeht.

Patrick, du hast dich mit Hovida Design selbstständig gemacht, wie bist du darauf gekommen dich selbstständig zu machen?

Bevor ich mich Selbstständig gemacht habe, war ich als Sicherheitsdienstmitarbeiter beschäftigt. Leider ist man dort vom Kopf her nicht so gefordert, daher dachte ich mir, dass ich mich ein wenig beschäftigten muss. Da kam mir so ein Fernstudium ganz gelegen und auch, dass man dort den Webdesigner erlernen konnte. Da ich mich schon immer fürs Web interessiert habe, besonders für die Gestaltung von Websites, war mir das Studium schon klar und deshalb kam nichts anderes für mich in Frage. Als ich mein Studium dann abgeschlossen hatte, dachte ich mir warum soll man das Wissen jetzt nicht nutzen und mal einen anderen Weg einschlagen und somit kam die Selbstständigkeit auch bei mir.

Welche Hürden hast du seit Beginn deiner Selbstständigkeit meistern müssen? Was bereitete dir am meisten Probleme?

Die schwerste Hürde in der Selbstständigkeit, besonders wenn man ganz am Anfang steht, ist dass man keine Kunden hat. Dieses war für mich das schwerste da man auch keine Referenzen zum Vorweisen hatte um einen potenziellen Kunden für sich zu gewinnen. Man musste auf seine Verkauf Strategie vertrauen!! Also kann man sagen, dass das Türklinken putzen die schlimmste und schwerste Hürde war.

Hovida Design hat sich insbesondere auf Webprogrammierung spezialisiert, wie hebt sich Hovida Design von anderen Websitegestaltern ab?

Dass wir uns nur auf die Webprogrammierung spezialisiert haben würde ich nicht sagen, wir versuchen alle Bereich abzudecken die eine Werbeagentur abdecken muss. Das man verschiedene Bereich mehr hervorhebt ist wohl klar! Bei uns ist das zum Beispiel WordPress, Responsives Webdesign und Online-Marketing. Aber dennoch versuchen wir unseren Kunden alle Bereiche zur Verfügung zu stellen. Was uns von anderen Agenturen unterscheidet ist denke ich mal einfach. Wir versuchen nicht die Konkurrenz zu sein, sondern bauen lieber auf ein Netzwerk um unser Spektrum noch zu Erweitern oder auch von Kollegen bei Projekten zu lernen.

Wofür steht der Name Hovida, welche Bedeutung hat er?

Das ist eigentlich eine ganz lustige Geschichte. Ich wollte einen Namen für meine Agentur haben denn es nicht gibt und der keine Bedeutung hat. Weil wichtig für mich bei diesem Aspekt ist, das ich dem Namen eine Bedeutung gebe und das habe ich auch geschafft. Der eigentliche Name ist aus einem Wortspiel entstanden, über eine Ableitung von dem Schlosshersteller Provida. Das passierte an einem Wochenende auf einer Nachtschicht im Sicherheitsdienst. Dort stand ich vor einer Kellertür die mit dem Schloss verschlossen war und dort habe ich dann mit dem Namen herumgespeilt bis ich bei hovida gelandet bin.

Was ist deine persönliche Meinung zu Website-Baukästen? Kann man sie einem Existenzgründer empfehlen?

Meine persönliche Meinung ist, das ich nichts von Baukästen halte! Alleine aus dem Grund das man mit den fertigen Designs oder Grundstrukturen nicht flexibel ist. Für einen Existenzgründer kann ich es auch nicht empfehlen. Besonders wenn man neu am Markt ist sollte man sich schon von der breiten Maße mit einer individuellen auf das Unternehmen zugeschnittenen Präsentation abheben. Man muss zwar ein wenig mehr investieren, aber es lohnt sich mehr wenn das gesamt Konzept dadurch stimmt. Man ist mit einer Werbeagentur flexibler am Markt als mit einem Baukasten-System.

Hat deine Familie immer hinter dir gestanden während deiner Selbstständigkeit? Wie schwer ist es für dich als Ehemann und Familienvater die Selbstständigkeit und Familie unter einen Hut zu bringen?

Also ich muss sagen, dass meine Familie aber besonders meine Frau mir immer den Rücken gestärkt hat. Es heißt ja nicht umsonst hinter jedem Erfolgreichen Mann steht eine starke Frau!! Aber durch die Selbstständigkeit konnte ich mehr mit meiner Familie unternehmen als vorher im angestellten Verhältnis. Die Zeit meinen Sohn ohne Verlust wachsen und lernen zu sehen war mir sehr wichtig und das hätte ich nicht mitbekommen, wäre ich noch im Sicherheitsdienst bei 12 Std pro Tag. Ich arbeite jetzt zwar mehr, aber unter eigener Einteilung und auch hierbei werden die Deadlines der Projekte eingehalten.

Würdest du dich heute nochmals Selbstständig machen, oder würdest du lieber als Angestellter arbeiten, wenn du den Schritt noch nicht gewagt hättest?

Es kommt drauf an mit was man sich Selbstständig macht. Aber klar würde ich das immer wieder machen. Alleine deswegen schon, da man sich als Selbstständiger besser entfalten kann. Dieses kann man als Angestellter nicht. Dort wird meistens Schema F verlangt und dabei bleibt es auch jahrelang. Auch wenn es hier und da mal schwer ist und schwer war, käme für mich nichts anderes mehr in Frage!

Wo siehst du dich mit Hovida in 5 Jahren stehen? Was sind deine beruflichen Ziele?

Wo sehe ich mich mit hovida design in 5 Jahren. Ich bin ehrlich solche Ziele/ fragen stelle ich mir nicht, sondern eher so Jahresziele die man auch bewältigen kann. Mir ist es wichtig nicht enorm groß zu werden, sondern eher so klein zu bleiben wie man jetzt ist und das Netzwerk was man hat weiter Auszubauen. Man lernt nur voneinander!

Hast du zu deiner Gründung damals einen Kredit aufgenommen und hattest du einen Gründungsberater?

Da ich damals bei der Gründung mir keinen Berater zugelegt habe, waren einige Dinge für mich nicht informativ erreichbar. Erst nach einigen Jahren habe ich erfahren, was ich hätte alles machen können bei Gründung. Da war es aber leider auch schon zu spät. Aber ich bin stolz darauf, das alles ohne einen Kredit geschafft zu haben. Ich hatte aber am Anfang auch keine Ausgaben, da die Sachen die ich brauchte schon vorhanden waren.

Würdest du bei einer erneuten Gründung externe Hilfe durch einen Gründungsberater in Anspruch nehmen, oder was ist deine Empfehlung?

Einen Berater sollte man sich immer zulegen! Das war damals mein größter Fehler, dass ich den nicht hatte. Durch so einen Gründungsberater kommt man an mehr Informationen ran um schneller und besser den Start zu bewältigen. Ich kann heute nur dazu raten, sich dringend vor Gründung durch einen Experten beraten und coachen zu lassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT