Start Allgemein Ist Kinowerbung eine sinnvolle Alternative für Gründer?

Ist Kinowerbung eine sinnvolle Alternative für Gründer?

0
TEILEN

Ist-Kinowerbung-eine-sinnvolle-Alternative-fuer-GruenderDie richtige Wahl der Werbung ist eine Frage des Budgets, des Ziels und natürlich der möglichen Kunden. Vor allem das Internet hat die modernen Formen des Marketing verändert, weswegen die gesamte Branche in einem Umbruch ist. Für Gründer wird es dabei natürlich nicht einfacher, die richtige Form der Werbung zu finden, mit der sie die eigene Zielgruppe begeistern können. Neben Print, Radio und Internet stehen auch Film und Fernsehen weiterhin zur Verfügung – wie sieht es hier aus?

Sind Kino- und Fernsehwerbung eine interessante Option?

In der Regel konzentrieren sich die Formen der modernen Werbung vor allem auf das Internet und das Radio. Selbst Print ist in den letzten Jahren bei den meisten Gründern weniger interessant geworden. Es kommt dabei aber natürlich vor allem darauf an, in welchem Bereich man mit dem eigenen Unternehmen tätig ist und inwiefern sich die Zielgruppe am ehesten erreichen lässt. Da kommt man auf viele Formen der Werbung – aber in der Regel nicht auf das Kino. Die Werbung erscheint beim ersten Gedanken sehr teuer und wieso sollte man so Kunden erreichen? Der Trick liegt darin, dass die Werbung im Kino vor allem von regionalen Unternehmen geschaltet wird. Vom Restaurant bis zur Kfz-Werkstatt – die möglichen Formen der Werbung im Kino sind umfangreich. Bei der Suche nach den richtigen Möglichkeiten sollte man also auch an die Werbung beim Kino um die eigene Ecke nachdenken. Das ist besonders für die Gründer interessant, die mit ihrem Geschäft in einer bestimmten Region oder in der direkten Umgebung tätig sind.

Was ist die richtige Form der Werbung?

Auch mit dieser Erklärung mag die Kinowerbung für die meisten Gründer noch immer ein wenig überdimensioniert. Dabei sollte man sich einfach einmal mit den Vorteilen der Werbung im Kino beschäftigen:

  • Die Kosten für die Werbung im Kino sind deutlich geringer, als man im ersten Moment annimmt. Die meisten Betreiber sind froh über regionale Unternehmen, die bei den Blockbustern für echte Werbung sorgen. Jedoch empfielt es sich wirklich gut zu verhandeln.
  • Wenn Sie Kinowerbung schalten, sollte Ihre Werbung nicht am Anfang der Werbeeinblendungen erscheinen, sondern so spät wie möglich, kurz vor dem Film. Zu diesem Zeitpunkt sollten die meisten Besucher ihren Platz eingenommen haben.
  • Natürlich passt die Kinowerbung nicht vollkommen alleine für ein umfangreiches Konzept. Stattdessen sollte man die Werbung mischen und so den besten Effekt erreichen.

Es kommt also vor allem darauf an, dass man die verschiedenen Werkzeuge richtig nutzt. Nur mit Werbung im Kino wird man keinen Erfolg haben. Aber es kann – sofern der Markt überlastet ist – eine interessante Alternative zu der Werbung im Radio oder der örtlichen Zeitung sein.

Kinowerbung gezielt und bei Aktionen nutzen

Auch die Werbung im Kino ist natürlich mit Kosten verbunden. Natürlich gibt es hier eine andere Struktur und in der Regel zahlt man deutlich weniger. Es kommt darauf an, dass man die Werbung im Kino auf die richtige Weise und zum richtigen Zeitpunkt nutzt. Für eine dauerhafte Kampagne empfehlen sich natürlich Medien wie die Zeitung oder das Radio. Geht es aber um eine bestimmte Aktion oder hat man ein neues Produkt zu vermarkten und wünscht sich eine möglichst breite Sicht- und Erreichbarkeit, ist die Werbung im Kino eine interessante Alternative. Geht es um den richtigen Mix in der Werbung, sollte man hier also nicht auf die Möglichkeiten verzichten, die die Werbung im Kino mit sich bringt. Als alleiniges oder Hauptwerbemedium kann Kinowerbung allerdings nicht empfohlen werden, da hierbei im Gegensatz zu anderen Werbeformen dann zu große Streuverluste entstehen.

Ist Kinowerbung eine sinnvolle Alternative für Gründer?
Bewerte diesen Artikel doch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT