Start Allgemein Keine Zinsen: Investoren wollen Geld loswerden

Keine Zinsen: Investoren wollen Geld loswerden

0
TEILEN
Anteile von Investoren

Die europäische Finanzpolitik hat dazu geführt, dass man in der heutigen Zeit kaum noch Zinsen für seine eigenen Anlagen bekommt. Was für private Anleger bereits ärgerlich ist, stellt Investoren vor größere Probleme. Sie sind von der Rendite durch ihre Zinsen abhängig. Was in Hinblick auf die Zinsen bei den Anlagen ein Problem ist, könnte für Startups und andere Unternehmen eine wirkliche Chance sein. Viele Investoren sind noch mehr bereit dazu, in diesen Zeiten ihr Kapital in Projekte zu investieren. Davon profitieren die Firmen, die gute Konzepte vorlegen können.

Höhere Bereitschaft zur Investition bei Business Angels und Fonds

Besonders Existenzgründer von Start-Ups sind im besonderen Maße von einer externen Finanzierung abhängig. Sie gibt die Sicherheit, dass die Konzepte zum Arbeiten gebracht werden können und sich aus einem Start-Up ein profitables und erfolgreiches Unternehmen entwickeln kann. Allerdings war die Suche nach Investoren für viele kleine Firmen in der Vergangenheit nicht einfach. Bedingt durch die Lage bei den Anlagen in Europa hat sich dies aber nun anscheinend verändert. Da die anderen Formen der Anlage immer weniger Geld bringen und das Geld auf der Bank quasi nicht mehr verzinst wird, versuchen die Fonds und Investoren ihr Geld aktiv in die Unternehmen zu bringen. Ambitionierte Unternehmen haben dadurch heute noch einfachere Chancen an Investoren zu kommen.

Allerdings bedeutet dies natürlich nicht, dass die Investoren bereit sind, ihr Geld blind in Projekte und Firmen zu investieren. Sie werden noch mehr nach einer gewissen Rendite für ihre Anlage streben, werden aber angesichts der Finanzlage eher akzeptieren, wenn diese in der ersten Zeit eher geringer ausfällt. Alles bedeutet in diesen Zeiten mehr Rendite, als das Geld auf der Bank zu lassen. Trotzdem müssen die Projekte, Unternehmen und Gründer, die auf eine Finanzspritze von einem Investor hoffen, natürlich das eine oder andere mitbringen, wenn sie ein erfolgreiches Investment abschließen möchten.

Die wichtigsten Grundlagen für die Suche nach Investoren

Besonders der Auftrieb der deutschen Start-Up-Szene hat diesen Bereich auch für die Investoren wieder interessanter gemacht. In den deutschen Metropolen entstehen immer neue Unternehmen, die sich mit Innovation, dem Internet und der Entwicklung von neuer Technologie beschäftigen. Damit hat Deutschland endlich einen Stand als eine Nation der Gründer erreicht – auch wenn noch immer sehr viel Arbeit vor den Beteiligten liegt. Genau in diesem Bereich wollen die meisten Investoren ihr Geld investieren. Sie suchen nach jungen und dynamischen Unternehmen, die innerhalb ihrer Branche Innovationen mitbringen oder gar komplett neue Konzepte entwickeln. Natürlich sind auch in Deutschland vor allem die Firmen beliebt, die in den letzten Jahren das Internet für sich entdeckt haben und hier aktiv gründen. Gute Beispiele finden sich dabei zum Beispiel rund um Rocket Internet und die vielen Firmen, die inzwischen zu diesem Verbund gehören.

Unternehmen, die selbst von diesem neuen Boom im Bereich der Investments profitieren wollen, brauchen aber nicht nur eine gute Idee. Sich präsentieren zu können und dafür zu sorgen, dass man auch bei den Zahlen für die Investoren attraktiv wird, ist ein entscheidender Punkt. Ausgearbeitete Konzepte und ein guter Businessplan sind nur zwei Beispiele dafür, was sich Investoren ansehen wollen, bevor sie sich für ein Investment in ein neues Projekt entscheiden. Es mag in der derzeitigen Lage einfacher sein, die Investoren davon zu überzeugen, dass das eigene Unternehmen eine gute Form der Anlage ist. Eine gute Präsentation ist aber weiterhin notwendig.

Die Höhle der Löwen
Die Löwen sind wieder hungrig! V.l.: Vural Öger, Judith Williams, Frank Thelen, Lencke Steiner und Jochen Schweizer.
© VOX / Stefan Gregorowius

Ein gutes Beispiel wie hungrig die Investoren nach guten Projekten sind, ist die TV Show „Die Höhle der Löwen“, in der es zu echten Deals kam. Einige Startups konnten dank dem Geld der Investoren richtig wachsen. Einen Rückblick auf die letzten zwei Jahre strahlt VOX am 01.01.2015 um 20:15 aus.

Bewerte diesen Artikel doch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT