Start Allgemein Mittelstand – Motor der deutschen Wirtschaft

Mittelstand – Motor der deutschen Wirtschaft

0
TEILEN
Motor der Wirtschaft

Mittelständische Betriebe sind noch immer der Hauptmotor der deutschen Wirtschaft. Immerhin sind mehr als 99% der Unternehmen und Gewerbe in Deutschland kleine und mittlere Betriebe – so viele wie in keinem anderen Land. Zusammen steuern sie ganze 55% zur Gesamtwirtschaftsleistung bei und stellen mehr als die Hälfte aller sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze. Für junge Menschen bieten mittelständische Betriebe optimale Karrierechancen.

Definition

Zu den mittelständischen Betrieben (oft auch mit der Bezeichnung KMU versehen) gehören alle Unternehmen mit nicht mehr als 500 Mitarbeiten und einem Jahresumsatz bis 50 Millionen Euro. Im Gegensatz zu Großkonzernen ergeben sich für kleine bis mittlere Betriebe durchaus Vorteile. Beispielsweise arbeiten mittelständische Unternehmen teilweise viel effizienter als große Konzerne, da die Strukturen schlanker sind und sie oftmals noch vom Inhaber persönlich geführt werden.

Somit können diese Firmen auch schneller auf Veränderungen reagieren und Ressourcen oftmals effizienter nutzen. Auch für die Karriere junger Menschen sind mittelständische Unternehmen interessant. Hier wird schnell entschieden und mitunter genauso schnell befördert. Je kleiner das Unternehmen, desto vielschichtiger sind zudem die Aufgabengebiete die jungen Mitarbeitern zukommen. Es lohnt sich für Berufseinsteiger daher durchaus über eine Karriere im Mittelstand nachzudenken und sich bei der Suche nicht nur auf die Großkonzerne zu beschränken.

Beispiel: BMK Baumann

Der mittelständische Familienbetrieb BMK Baumann GmbH und Co. KG ist seit 1994 erfolgreich in der Metall und Kunststoffbearbeitung tätig und beschäftigt unter anderem Industriemechaniker, Werkzeugmechaniker, Zerspanungstechniker und Maschinenführer. Das Unternehmen beliefert größtenteils Kunden aus der Automobilzulieferindustrie und führt neben Kleinserien- und Werkzeugfertigung auch Serienanfertigungen durch. Seit seiner Gründung investiert BMK Baumann in alle Bereiche des Unternehmens um konkurrenzfähig zu bleiben und seinen Mitarbeitern dauerhafte Arbeitsplätze bieten zu können. Gerade bei Präzisionsfertigungsprozessen sind modernste Maschinen und Produktionsmittel notwendig, um dauerhaft die Konkurrenzfähigkeit zu erhalten. Das Unternehmen ist zudem ein Spezialist im Bereich Kugellagerkäfige und adiabatischem Trennen – Präzisionsarbeit die unter anderem im Flugzeugbau zum Einsatz kommt.

Soziale Verantwortung von KMUs

Mittelständische Unternehmen übernehmen Verantwortung und stellen dauerhafte Arbeitsplätze zur Verfügung. Jedes Jahr beginnen tausende junger Menschen ihre berufliche Karriere bei einem mittelständischen Unternehmen. Auch bei aktuelle sozialen Problemen sind es Mittelständler die sich engagieren. Unter der Schirmherrschaft von Sigmar Gabriel ist im März diesen Jahres die Innitiative Unternehmen integrieren Flüchtlinge gestartet. Neben Großkonzernen wie etwa der Bahn, sind es gerade viele Mittelständler, die diese Initiative unterstützen und so dazu beitragen jungen Menschen eine berufliche Perspektive zu geben. Kleine und mittlere Unternehmen, die gerne Flüchtlinge in ihren Betrieb integrieren möchten, können sich noch an der Initiative beteiligen.

Zuversichtlich in die Zukunft

Die meisten Mittelständler können zuversichtlich in die Zukunft blicken. Ängste bezüglich des nun sehr wahrscheinlichen Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union werden von Experten und Wirtschaftswissenschaftlern beruhigt. Selbst wenn Großbritannien nun tatsächlich aus der Wirtschaftsunion austritt, werden die Handelsbeziehungen zwischen der EU und GB aufrecht erhalten bleiben. Auch die Standards werden voraussichtlich weiterhin eingehalten, da Großbritannien ja weiterhin in die EU exportieren möchte. Vielleicht ergeben sich durch den Austritt GB´s sogar Chancen für den deutschen Mittelstand.

Mittelstand – Motor der deutschen Wirtschaft
Bewerte diesen Artikel doch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT