Start Allgemein SEO optimal als Business nutzen

SEO optimal als Business nutzen

0
TEILEN
SEO

Hype oder echt? SEO ist nicht für jeden sinnvoll

Auch wenn neuerdings jeder nach SEO schreit, ist nicht für jedes Unternehmen Suchmaschinenoptimierung der richtige Weg. Vor allem kleinere Unternehmen mit einem kleinen Budget für Marketing benötigen nicht unbedingt SEO. So stellte zumindest das Forbes Magazin im Juli 2018 fest und führt auch gleich eine Liste auf, was gegen SEO Maßnahmen spricht. Von minimalen Suchanfragen für die relevanten Keywords über die Spezialisierung auf kleine, lokale Märkte bis hin zu extrem starker Konkurrenz reicht die Auflistung. Ganz falsch ist das nicht, aber der Markt, der bleibt, ist doch noch gigantisch. SEO ist Beruf und Berufung.

Bilder, Texte, Videos, Informationen – alles auffindbar

Suchmaschinenoptimierung ist dann nötig, wenn eine Webseite schnell und unkompliziert im Netz gefunden werden soll. Die meisten Besucher und Besucherinnen gehen nicht gezielt auf Webseiten, sondern geben bei Google, DuckDuckGo, Startpage oder einer anderen Suchmaschine die Begriffe ein, zu denen sie Informationen wünschen. Dann warten sie, welche Seiten angezeigt werden, lesen die Kurzzusammenfassung der Seiten und klicken. Im Idealfall verweilen sie länger auf den Seiten, kaufen. Aber die Aufmerksamkeit im Netz hält nicht lange an, nahezu niemand liest mehr als die ersten zehn Treffer. Es ist also wichtig, dass die Seite unter den Resten zehn Treffern angezeigt wird, noch besser unter den ersten drei. Das erreicht man, indem man die Suchmaschinen davon überzeugt, wie wichtig die Seite für genau die angegebenen Suchwörter ist.

Geschickte Gestaltung der Seite

Suchmaschinen arbeiten nicht nur mit Schlüsselwörtern, genannt Keywords, die sie in Texten heraussuchen. Die dahinterstehenden Algorithmen beachten auch die Häufigkeit der Wörter auf der Seite, innerhalb eines Textes, innerhalb eines Abschnitts. Sie bewerten den semantischen Zusammenhang, mit den eigentlichen Suchwörtern verknüpfte oder zur Wortfamilie gehörende Begriffe. Und sie können das Ganze nicht bezogen auf Texte tun. Unterschieden wird zwischen Überschriften auf verschiedenen Ebenen, Produktnamen, Bildunterschriften und mehr. Das alles gilt nicht nur für reine Texte, sondern auch für den Verband von Text und Bild, die Einbindung von Videos oder reinen Videocontent.

SEO nebenbei?

Es ist gar nicht so einfach, SEO zu betreiben. Denn erstens betrifft das immer die gesamte Gestaltung einer Webseite, samt der Unterseiten und mehr. Und zweitens ist das Thema einfach wahnsinnig komplex. Denn es sind ja nicht nur die Crawler der Suchmaschinen, die den Content einer Webseite zu Gesicht bekommen. Echte Besucher und Besucherinnen sollen ebenfalls überzeugt werden. Das macht niemand einfach so nebenbei. SEO ist daher eine ganze Sparte innerhalb Webseitengestaltung und mit vielen unterschiedlichen Berufsbildern verbunden – sowohl auf Seiten der Suchmaschinen als auch auf der Seite der Shopbetreiber und Dienstleister. Es macht Sinn, SEO zu lernen. Agenturen wie Argutus bieten diese Workshops in mehr oder weniger intensiver Form an.

Algorithmen entwickeln sich

Da sich Werbende immer wieder neue Dinge einfallen lassen, um die Suchmaschinen zu überzeugen, lassen sich die schlauen Köpfe im Dienste der Internetgiganten auch immer wieder Neues einfallen, wie sie möglichst echte Informationen und relevanten Content aus dem Wust an Suchmaschinenfutter herausfiltern können. Algorithmen werden daher ständig weiterentwickelt. Seiten, die heute noch beim Marktführer Google auf dem ersten Platz angezeigt werden, können daher schon morgen auf den hinteren Seiten rangieren. SEO entwickelt sich. Bleiben Sie Up-to-date!

SEO optimal als Business nutzen
5 (100%) 1 vote

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT