Start Allgemein So finden Unternehmer den richtigen Drucker

So finden Unternehmer den richtigen Drucker

1
TEILEN
Drucker für Firmen
Die Auswahl des passenden Druckers ist nicht immer ganz einfach. Für Firmen spielen neben der Druckqualität auch andere Aspekte eine wichtige Rolle.

Obwohl in der heutigen Zeit viele Daten nur noch auf der Festplatte gespeichert werden, ist ein Gerät in jedem Büro unerlässlich: der Drucker. Doch welcher Drucker passt zu welchem Unternehmen und wie kann man möglichst geldsparend drucken?

Der richtige Drucker richtet sich nach dem Verwendungszweck

Wer sich einen neuen Drucker anschaffen möchte, sollte sich zunächst über den eigenen Nutzungsumfang klar werden. Wird der Drucker nur gelegentlich zum Ausdrucken von Tabellen oder Dokumenten genutzt, reicht in der Regel ein günstiger Tintenstrahldrucker aus. Bei zu geringem Verbrauch kann jedoch die Tinte austrocknen, wodurch der Drucker Schaden nehmen kann. Entsprechende Geräte, die auch in Farbe drucken können, sind üblicherweise schon für unter 100 Euro zu bekommen. Diese Variante eignet sich jedoch nicht als Vieldrucker, da sie hohe Kosten pro Druck verursacht.

Müssen neben Dokumenten auch Bilder ausgedruckt oder sogar CDs oder Spezialfolien bedruckt werden, lohnt sich der Kauf eines hochwertigeren Tintenstrahldruckers. Die Druckkosten sind hier in der Regel akzeptabel und die Qualität des Drucks ist je nach Preisklasse gut bis sehr gut. Für einen passablen Drucker muss ein Unternehmer üblicherweise jedoch mehr als 200 Euro investieren. Muss ein Unternehmen überwiegend Bilder und diese in einer sehr hohen Qualität drucken, ist die Anschaffung eines speziellen Fotodruckers eine Option. Durch die höhere Anzahl an verschiedenen Farbpatronen garantiert dieser eine erstklassige Druckqualität.

Für ein Unternehmen, in dem viele Dokumente ausgedruckt werden müssen, eignet sich ein Laserdrucker. Die dafür benötigten Toner sind zwar in der Anschaffung teurer als herkömmliche Tintenpatronen, dafür haben sie aber auch eine höhere Lebensdauer. Für ein Unternehmen kann außerdem die Anschaffung eines Multifunktionsgerätes sinnvoll sein. Dieses verbindet die Funktionen verschiedener Geräte, wie beispielsweise:

  • Drucken
  • Scannen
  • Kopieren
  • Faxen

Originalteile verwenden!

Ein Drucker ist ein Gebrauchsobjekt und hat dementsprechend auch Verschleißteile. Natürlich müssen bei jedem Drucker die Farbpatronen bzw. -toner nach einer bestimmten Zeit gewechselt werden. Aber auch andere Teile in einem Drucker können verschleißen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Bildtrommeln
  • Reinigungseinheiten
  • Feinstaubfilter
  • Resttonerbehälter
  • Druckköpfe
Druckerpatronen und Druckerzubehör
Sie sollten immer originalen Druckerzubehör verwenden, insbesondere bei Druckerpatronen.

Im Internet findet man viele Anbieter, die billige Ersatzteile vertreiben. Dennoch sollte man stets auf Originalteile zurückgreifen, wie man sie beispielsweise in diesem Online-Shop erwerben kann. Denn bei der Verwendung von Teilen, die nicht vom Hersteller des Druckers hergestellt wurden, erlischt üblicherweise die Herstellergarantie. Außerdem können minderwertige Ersatzteile dazu führen, dass sich der Drucker schneller abnutzt.

Tipps und Tricks rund um den Drucker

Bis zu einem Einkaufspreis von 410 Euro gelten Wirtschaftsgüter als geringwertig und können sofort abgeschrieben werden. Dies gilt aber nicht für Drucker, da diese nicht ohne einen PC genutzt werden können. Mit einem einfachen Trick kann man den Drucker dennoch schnell abschreiben. Bucht der Unternehmer das Gerät zu einem Computer hinzu, der nur noch ein Jahr abgeschrieben wird, kann er den Drucker gemeinsam mit dem PC im letzten Nutzungsjahr abschreiben. Kombinationsgeräte, die auch als Kopierer oder Fax genutzt werden können, können selbstständig verwendet werden und gelten daher als Geringwertige Wirtschaftsgüter.

Im Normalfall besitzt jeder Drucker einen Sparmodus. Das bedeutet, dass zum Drucken weniger Tinte verwendet wird. Oft muss dieser Modus vor jedem Druck neu eingestellt werden. So verringert sich zwar die Qualität des Drucks, aber gerade bei unternehmensinternen Dokumenten kann so Geld gespart werden. Wer häufig druckt kann außerdem Geld sparen, indem er Blätter beidseitig bedrucken lässt. Werden nur wenige Seiten eines umfangreichen Dokuments benötigt, sollte man mithilfe der Voreinstellungen auch nur diese Seiten ausdrucken.

Multifunktionsgerät
Aus steuerlichen Gesichtspunkten kann die Anschaffung von Multifunktionsgeräten ein Vorteil für Unternehmen sein.

Fazit

Ein Unternehmer, der für seinen Betrieb einen neuen Drucker anschaffen möchte, sollte genau den Drucker kaufen, den er benötigt. Wer zur gleichen Zeit auch ein Faxgerät oder einen Scanner benötigt, sollte auf jeden Fall über den Kauf eines Kombinationsgerätes nachdenken. Dadurch können in der Regel Kosten gespart werden. Zudem kann dieses Gerät sofort komplett abgeschrieben werden. Wer zusätzlich einige Tricks beachtet, kann mit jedem Druck ein paar Cent sparen. Das zahlt sich nach mehreren tausend Drucken aus.

Bewerte diesen Artikel doch!

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT