Start Allgemein Unsere Erfahrungen vom Mehr Geschäft Live Summit mit Pascal Feyh und Team

Unsere Erfahrungen vom Mehr Geschäft Live Summit mit Pascal Feyh und Team

25
TEILEN
VIP Eingang Live Summit Düsseldorf

Am Wochenende vom 03. und 04. Februar 2018 fand im Capitol Theater in Düsseldorf das Mehr Geschäft – Live Summit von Pascal Feyh statt. Eine Veranstaltung, die unter Onlinemarketern, die ihr Business automatisieren möchten, zu Recht sehr gefragt ist. Denn Pascal Feyh von Mehr Geschäft ist es gelungen, sich durch geschicktes Marketing und sehr viel Wissen, welches er zum großen Teil kostenfrei auf dem YouTube-Kanal von Mehr Geschäft herausgibt, sich eine entsprechende Audience aufzubauen.

Warum ich das Live Summit von Mehr Geschäft gebucht habe

Da entsprechende Marketingtechniken wichtiger Baustein meiner Firma Marketing 4.0 sind, ein Projekt, welches wir schon lange erfolgreich für unsere Kunden verfolgen, erschien mir das Live Summit von Mehr Geschäft in Düsseldorf als potenziell besonders sinnvolle Ergänzung meines schon sehr fortgeschrittenen Kenntnissstandes im Bereich der Marketingautomatisierung.

Ich lege großen Wert auf persönliche Weiterentwicklung und Weiterbildung, daher investiere ich jedes Jahr einen guten fünfstelligen Betrag in die Erweiterung meines Wissens. Auch in der Vergangenheit habe ich schon viele verschiedene Weiterbildungsmaßnahmen besucht. Darunter neben Fachvorträgen auch Schulungen, Kongresse, Workshops, auch 1:1 Coachings, Live Seminare und vieles mehr.

Vom Live Seminar von Pascal Feyh versprach ich mir, insbesondere im Bereich der Optimierung von Verkaufsfunnels wertvolle Hinweise und Ergänzungen zu meinen bisher gut perfomenden Vorgehensweisen und nahm das Seminar von Pascal Feyh daher als interessante Option für mich wahr.

Meine Erwartungen waren durch meinen Kenntnisstand nicht besonders hoch oder überzogen, da es wahrscheinlich nicht mehr sonderlich viel gibt, was ich in diesem Bereich hinzulernen kann. Doch mir persönlich reicht es aus, wenn ich im Rahmen einer solchen Veranstaltung einen einzigen wertvollen Tipp mitnehmen kann, der mich und damit verbunden auch meine Kunden weiterbringt.

Meine Einstellung zu Seminarbesuchen

Um bei einer solch langwierigen Veranstaltung gut durchzuhalten, die wirklich relevanten Informationen richtig einordnen und aufnehmen zu können, sind mir die Rahmenbedingungen eines entsprechenden Events sehr wichtig.

Bei früheren Weiterbildungsevents ist es mir oft so gegangen, dass ich auf Veranstaltungen, auf denen ich einen ganzen Tag lang jede Menge Informationen erhalten habe, gerade gegen Ende der Veranstaltung nicht mehr optimal bei der Sache war, weil die Konzentration und die Aufnahmefähigkeit nachgelassen haben. Doch oft kommen gerade zum Ende eines solchen Events hin die wirklich wichtigen Learinings.

Seit einigen Jahren achte ich daher beim Besuch solcher Veranstaltungen auf folgende Gegebenheiten:

  • Anreise einen Tag vor der Veranstaltung, um ausgeschlafen zu sein
  • Übernachtung in einem ruhigen, gehobenen Hotel mit guten Betten
  • Laptop dabei zu haben, um vernünftige Arbeitsnotizen anzufertigen
  • grundsätzlich Premiumtickets zu buchen, um möglichst weit vorne zu sitzen, alles akustisch zu verstehen und eine gute Sicht zu haben

Entsprechend habe ich dann auch bei dem Live Summit von Mehr Geschäft ein VIP-Ticket gebucht, um vorne zu sitzen und die angekündigten Tische nutzen zu können. Das Ultra-VIP-Ticket, was zusätzlich einen festen Sitzplatz am Tisch von Pascal Feyh oder einem der anderen Speaker inkludierte, erschien mir nicht notwendig, da es mir hierbei nicht um Networking, sondern um die reine Aufnahme von Wissen ging.

Trotz guter Vorbereitung und VIP-Tickets eine Enttäuschung

Selbstverständlich war ich auch auf das Live Summit von Mehr Geschäft gut vorbereitet, denn ich hoffte wenigstens ein Nugget von Pascal Feyh und seinem Team aufschnappen zu können. Das VIP-Ticket hatte ich bereits im Oktober 2017 gebucht und bezahlt. Direkt danach kümmerte ich mich um ein örtlich gut gelegenes, komfortables Hotelzimmer, welches ich mir für das gesamte Wochenende reservierte.

Am Freitag, den 02.02.2018 machte ich mich dann frühzeitig und voller Vorfreude auf den Weg nach Düsseldorf, um jeglichem Verkehrsstress zu entgehen und am kommenden Tag ausgeschlafen mit voller Energie in das Seminar starten zu können.

Der erste kleinere Schock traf mich, als ich um 9:20 Uhr auf das zum Capitol Theater gehörende Parkdeck fuhr. Zwar war die Parkgebühr mit einem Betrag von 4 Euro äußerst gering, doch das ganze Ambiente der Umgebung wirkte etwas heruntergekommen, was auf den Veranstaltungsort, das Capitol Theater selbst allerdings nicht zutrifft.

Im Foyer wurde ich von den Mitarbeitern von Mehr Geschäft freundlich begrüßt, erhielt mein Ticket, nahm im VIP-Bereich noch ein Getränk zu mir und machte mich gegen 9:45 Uhr auf den Weg zu den Sitzplätzen. Der Veranstaltungsraum erschien bereits bei betreten sehr gut gefüllt und ich begann nach einem freien Platz im VIP-Bereich zu suchen…

Mehr Geschäft VIP Bereich Live Summit
Ziemlich notdürftiger Versuch den VIP-Bereich des Mehr Geschäft Live Summit zu erweitern.

Nun traf mich ein richtiger Schock, nachdem ich feststellen musste, dass die Plätze im VIP-Bereich bereits alle besetzt waren. Die Mitarbeiter konnten mir daher keine andere Lösung anbieten, als einen Platz auf einem Beistellstuhl direkt neben dem VIP-Bereich. Von dort aus war die Sicht auf die Bühne nur sehr eingeschränkt möglich, da die Stühle derart weit an der Seite standen, dass sie sich vollkommen Abseits der Bühne befanden. Den Blick von dort aus auf 12 Uhr gerichtet, würde man meterweit an der Bühne vorbeischauen, sodass man keine andere Wahl hatte, als quasi die gesamte Zeit zur Seite zu schauen. Hier entwickelte es sich dann sogar zum Nachteil, durch das VIP-Ticket einen Platz nahe an der Bühne zu haben. Für mehrere Stunden am Stück konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, der Veranstaltung in dieser Weise beizuwohnen.

Im Gegensatz zur Beschreibung des VIP-Tickets auf der Webseite von Mehr Geschäft, wurde mir und anderen Besuchern bei dieser Notlösung kein Tisch zur Verfügung gestellt. Mal abgesehen vom Essen und der angekündigten Party am Samstagabend, hatte ich den Eindruck, mit dieser Notlösung schlechter gestellt zu sein, als ein Käufer des günstigen Tickets, welches nur ein Fünftel meines Tickets kostete.

Trotz mehrfacher Nachfragen, noch vor Beginn der Veranstaltung, schien das Personal von Mehr Geschäft nicht sonderlich an einer Lösung interessiert zu sein, denn von Seite des Personals teilte man mit, dass es keine Tische mehr geben würde. Es überkam mich der Eindruck, dass mehr Tickets verkauft wurden, als eigentlich Plätze vorhanden waren und das ausgerechnet im VIP-Bereich.

Mehr Geschäft unbenutzte Tische Live SummitAls ich dann während der Veranstaltung nochmal rausging, um mit dem Personal im Foyer zu sprechen, damit die bereits laufende Veranstaltung nicht gestört wird, sah ich zwei große Tische direkt neben dem VIP-Eingang, die völlig unbenutzt waren. Ich fragte nach, ob es möglich wäre, die leeren Tische (hier auf dem Foto zu sehen) als Ersatz zu nutzen und bat an, diese auch reinzutragen. Das wurde jedoch leider nicht gestattet, ohne mir Gründe dafür nennen zu können.

Noch unerklärlicher wirkt dies alles, wenn man bedenkt, dass die Teilnehmer des Mehr Geschäft Live Summit von Pascal Feyh persönlich dazu aufgefordert wurden, sich während der Veranstaltung umfangreiche Notizen zu machen und mitzuschreiben!

Nachdem bis 11:30 Uhr keine vernünftige Lösung gefunden werden konnte, habe ich mich dazu entschlossen die Veranstaltung zu verlassen und am Eingang im Foyer bei den Mitarbeitern von Mehr Geschäft die Kosten für das Ticket zurück zu verlangen, da für mich das Seminar unter diesen Umständen nicht sinnvoll durchführbar war. – Immerhin sagten die Mitarbeiter zu, die Kosten für das Ticket in der kommenden Woche zu erstatten.

Meine persönlichen Erfahrungen mit Mehr Geschäft und Pascal Feyh

Insgesamt hatte ich eine deutlich bessere und professionellere Organisation erwartet. Was das Team von Mehr Geschäft angeht, ist es für mich nicht nachvollziehbar, dass eine kurzfristig umsetzbare, von mir vorgeschlagene Lösung ohne ersichtlichen Grund abgelehnt wurde. Die schlechte Sitzposition hätte ich noch in Kauf genommen, sofern man zugesagt hätte, in der kommenden Pause die unbenutzten Tische aus dem Foyer in den Veranstaltungssaal zu stellen.

Nicht nur ich, sondern auch Sitznachbarn fühlten sich ungerecht behandelt und nicht ernst genommen und das, obwohl die Mitarbeiter von Mehr Geschäft über 1,5 Stunden lang Zeit hatten, mit einem der Verantwortlichen zu sprechen und eine Lösung herbeizuführen.

Fazit: Ich bin ziemlich enttäuscht davon, wie man als Teilnehmer einer derartig vielversprechend angepriesenen Veranstaltung abgespeist wird. Selbst als VIP-Gast kommt man sich vor, wie irgendeine Nummer. Das steht im krassen Gegensatz zu der Art und Weise, wie diese Veranstaltung zuvor beworben wurde. Für mich war das sicherlich die letzte Veranstaltung von Mehr Geschäft.

Immerhin bot mir Jérémy Feyh von Mehr Geschäft nach meiner Kritik an, die entstandenen Kosten zu ersetzen.

Update vom 05.02.2018: Anruf von Pascal Feyh

Um 10:39 Uhr klingelte das Telefon. Am anderen Ende der Leitung war Pascal Feyh, der fragte: „ob ich mir ein paar Minuten Zeit für ihn nehmen würde“, was ich dann auch tat.

Pascal entschuldigte sich in dem Telefonat mehrmals für die organisatorischen Fehler bei der Platzvergabe und sagte, dass Mehr Geschäft selbstverständlich die Kosten für das Ticket erstattet, zusätzlich auch die angefallenen Kosten für Unterkunft und Fahrtkosten übernehmen wird.

Die Kosten für das Ticket werde ich mir erstatten lassen, das ist vollkommen klar, denn vom Mehr Geschäft Live Summit habe ich nichts gehabt.

Eigentlich wollte ich die Hotelkosten und Fahrtkosten selbst bezahlen, aber Pascal Feyh bestand darauf, diese Kosten ebenfalls zu übernehmen. Ich habe mir jetzt wirklich über den Tag hinweg Gedanken gemacht, wie ich mit dieser Situation umgehe, denn klar ist sehr ärgerlich was passiert ist und wie es gelaufen ist, doch ich bin nicht darauf angewiesen, mir diese Kosten von Mehr Geschäft erstatten zu lassen.

Die Angebote von Jérémy Feyh von Samstag und das von Pascal Feyh am heutigen Montag finde ich sehr fair.

Ich habe mich nun dazu entschieden, mir die Kosten für die VIP-Tickets zurückerstatten zu lassen, sowie die Hotelkosten von Mehr Geschäft übernehmen zu lassen. Die Fahrtkosten trage ich selbst, das fällt für mich in den Bereich „unternehmerisches Risiko“.

Transparenz bei der Kostenübernahme

Vielleicht fragen sich jetzt einige, warum ich derart transparent mit der Kostenübernahme umgehe. Dabei geht es mir einfach irgendwelchen Gerüchten vorzubeugen. Der Bericht ist online, wurde häufig gelesen und ich möchte vermeiden, dass böse Zungen später womöglich behaupten können, dass Mehr Geschäft sich hier „freigekauft hätte“.

Das ist auch der Grund, dass dieser Artikel hier ein Update erhält, aber nicht gelöscht wird. Was passiert ist, ist passiert. Dazu stehe ich heute genauso, wie ich in 10 Jahren dazu stehen werde. Das habe ich auch Pascal Feyh während des Telefonats mitgeteilt.

Wie das Telefonat sonst so verlaufen ist

Ich möchte vorwegnehmen, dass ich am 30.11.2017 den Tages-Workshop von Mehr Geschäft in Düsseldorf als Gast besucht hatte. Im Rahmen dieser Veranstaltung hatte ich einen netten Austausch mit Pascal. Ein Hobby, was uns verbindet sind unsere Hunde. Da Pascal und ich wohl beide Menschen sind, die zu dem stehen, was sie sagen, werden wir wohl den im November vereinbarten Spaziergang mit den Hunden noch nachholen.

Man hat wirklich gemerkt, dass Pascal dieser Anruf am Vormittag sehr wichtig war, um die Angelegenheit persönlich mit mir zu besprechen, da wir ja im November schon ein gutes Gespräch hatten. Es war ihm sichtlich unangenehm, was am Samstag in Düsseldorf auf dem Mehr Geschäft Summit passiert ist.

Fehler können passieren, aber ich rechne es ihm hoch an, dass er das persönliche Gespräch gesucht hat, um die Sache aus der Welt zu schaffen. Nach dem Telefonat mit Pascal, bin ich mir ganz sicher, dass sowas definitiv nicht wieder vorkommen würde, sollte es von Mehr Geschäft nochmals eine ähnlich große Veranstaltung geben.

Ich wünsche Mehr Geschäft jedenfalls an dieser Stelle alles Gute für weitere Veranstaltungen und die Zukunft.

Update 13.02.2018 – Kostenerstattung von Mehr Geschäft

Am 09.02.2018 habe ich die oben im Artikel angekündigte Rechnung über die Ticketkosten, sowie die die Übernachtungskosten vom Hotel erstellt und per E-Mail an Mehr Geschäft geschickt. Noch am gleichen Tag bekam ich eine E-Mail vom Team von Mehr Geschäft, dass die E-Mail inklusive Rechnung an Pascal Feyh weitergeleitet wurde. – Was das Team nicht wissen konnte, dass die E-Mail mit der Rechnung zusätzlich noch direkt an Pascal Feyh ging, denn im Telefonat hatte er mir seine persönliche E-Mailadresse gegeben.

Noch am gleichen Tag schreib Pascal mir zurück, dass das Geld umgehend angewiesen werden würde. – Bereits am 12.02.2018 wurde der gesamte Rechnungsbetrag überwiesen, wie zuvor angekündigt.

Von daher kann ich nur sagen, dass zumindest nach der Veranstaltung alles so war, wie es von Pascal und Jeremy versprochen wurde. – Dafür danke ich an der Stelle und freue mich darüber, dass es weitere Menschen gibt, bei denen ein Wort noch ein Wort ist.

Pascal, Jeremy und dem gesamten Team von Mehr Geschäft wünsche ich an der Stelle alles Gute, weiterhin viel Erfolg, ganz besonders auch bei zukünftigen Veranstaltungen.

 

25 KOMMENTARE

  1. Das geht gar nicht! Hatte auch schon länger vor, mal bei Mehr Geschäft vorbeizuschauen – aber wenn ich mir vorstelle, auf diese Weise da zwei Tage so sitzen zu müssen – nein Danke! Da müsste mir schon vorher jemand zusichern, dass ich (zumindest für ein VIP-Ticket) einen Tisch-Platz bekomme, mit guter Sicht.

  2. Was will man von Mehr Geschäft schon erwarten? Ich schätze sie nicht sonderlich seriös ein. Kann auch nicht verstehen, dass man sich freiwillig so Showseminar gibt.

  3. Endlich mal jemand, der keine Angst vor Pascal Feyh und Co hat, sondern offen und ehrlich sagt, was er denkt! Respekt dafür, den Arsch hätten nicht Viele in der Hose gehabt.

    Guter Bericht und richtig so! Sowas geht ganz und garnicht. Aber Profit war wohl wichtiger, als Kundenzufriedenheit.

  4. Mhhh an deiner Stelle wäre ich ebenfalls verärgert gewesen!
    Da ich mittlerweile weiß, dass man bei solchen Veranstaltungen immer alles auf leinwand sieht, kaufe ich IMMER die günstigen Tickets. Der Inhalt ist der Gleiche.

    Ich saß genau am Gang, der den Raum in der Mitte zwischen oben und unten teilte, hatte super Beinfreiheit und fand die Location klasse. Ich bin kein „Jünger“, habe jedoch bisher auf keinem anderen Seminar in der Größe besser und bequemer gesessen als hier.
    Oft gibt es ja nicht einmal Stühle mit Lehnen.

    Zu Ihrer Geld zurück Garantie stehen Sie dann ja. Die von dir genannten Tische sind Verkaufstische gewesen, deshalb konnten die da nicht weg.

    Ich organisiere selbst größere Events und Seminare und dies war deren aller Erstes in dieser Größe. Dafür fand ich es sehr gut organisiert. Bei den VIP Tickets hat vermutlich jemand geschlafen, es gab ja keine Seminarsoftware dahinter. Damit wäre das nicht passiert.

    • Ja, ich wäre auch sehr verärgert gewesen, wenn mir das passiert wäre….

      Selbst wenn sie zu der Garantie nicht stehen würden, spätestens auf dem juristischen Weg gebe es das Geld zurück. Wobei ich nicht weiß, ob die Betroffenen hier so weit gehen würden, oder ob sie es vielleicht einfach unter Lehrgeld abhaken würden.

      Was sollst du als Event- und Seminarveranstalter auch anderes sagen? – Überhaupt nicht auszumalen, du würdest dich hier kritisch äußern…. und würdest dann selbst irgendwann bei deiner Organisation mal einen ähnlichen Fehler machen….

      Das was von Mehr Geschaeft hier gelaufen ist, finde ich mehr als unprofessionell.

    • Um das ein wenig gerade zu rücken: einer der vielleicht drei oder vier VIP-Tickets, die unbetischt waren, war mein Kumpel Andreas.
      Nach der Mittagspause hatte jeder seinen Tisch.

  5. Auf dem Video von Mehr Geschäft in Facebook was vor Beginn von der Veranstaltung gedreht wurde, sieht man schon in den ersten Reihen die Stühel, die nebendran gestellt wurden. Sieht mir also nicht nach einer kurzfristigen Notlösung aus. Also noch bevor Besucher in die Halle gekommen sind, wusste man offenbar schon, das man mehr VIP-Tickets für das Mehr Geschäft Live Summit verkauft hatte, als Plätze eingeplant waren. Daher glaube ich es war direkt einkalkuliert. Ich finde es gut die Kritik hier so offen anzusprechen.

  6. Ich habe das alles schon hinter mir. Viel Tam-Tam. Sicher auch verdammt guter Content, aber…. sehr schlechte Organisation. Deshalb ist auch die Ausstiegsrate beim PTC von Mehr Geschäft höher, als man es in der Werbung angibt. Da wird von: „ist bisher noch nicht vorgekommen“ gesprochen. Ich habe vier Leute aus diesem PTC (5.000 €) persönlich kennen gelernt, BEVOR SIE ALLE wieder ausgestiegen sind (ziemlich hohe Quote). Von der Geld-zurück-Garantie haben wir alle fünf Gebrauch gemacht und entgegen der Versprechung, dass man schon am nächsten Tag sein Geld zurück bekommt, habe ich mehrere Wochen gewartet. Einer der vier Kollegen wartet noch immer. ´Sind natürlich aus Pascals Sicht nur schlappe 5K. Da muss man sich ja mal nicht so anstellen. Also auch von mir: Kundenzufriedenheit, stark Ausbaufähig.

  7. Die von Dirk beschriebenen Erfahrungen mache ich leider auch gerade. Ich habe mich vor zwei Monaten dazu entschieden, aus dem PTC-Coaching auszusteigen und habe meine Geld-zurück-Garantie in Form von Mails und einem Brief per Einschreiben geltend gemacht. Rückzahlung… bis heute Fehlanzeige! Im Januar erhielt ich stattdessen zwei Mails, dass die Rückzahlung in Kürze angewiesen wird… allerdings ohne Jahresangabe.

    Der Eindruck – das hier ganz sicher nicht die Interesse der Kunden im Vordergrund stehe – setzt sich leider weiter fort und von daher wundert es ich auch nicht, dass du (leider) so negative Erfahrungen auf dem Summit gesammelt hast.

  8. Ich bin auch ein Geschädigter vom PTC-Coaching. Der Support (VIP) benötigt ja so schon immer mindestens 7 Tage für eine Antwort, wenn überhaupt geantwortet wird. Seit Wochen habe ich ebenfalls eine Rückabwicklung meines Performance-Traffic Coaching gefordert. Außer Verzögerungstaktiken ist bisher noch nichts zurück gekommen. Für mich ist das eindeutig Betrug.

    • Ach: Und bei dem Seminar, wo ich war, sollte es maximal 25 Plätze geben. Es waren aber fast 40 Leute in dem dann zu kleinen Raum. Das scheint also auch Masche zu sein Plätze mehrfach zu verkaufen…

      Aber Pascal macht das natürlich nur, weil er was zurück geben möchte…

    • So, ich habe jetzt nach 9 Wochen, ca. 10 Mails und einem Anruf mein Geld vollständig zurück erhalten. Entgegen anders lautender Anschuldigungen habe ich ein System genau nach Anleitung aufgebaut und laufen gehabt. Es hat bei mir vermutlich nicht funktioniert, da meine Zielgruppe sehr empfindlich auf typische Verkaufsmethoden reagiert hat und ich kein hochpreisiges Produkt anbieten konnte. Immerhin habe ich nicht viel Geld verbrannt und bin mit einem schwachen Minus von ca. 3-400 Euro aus der Geschichte rausgekommen. Und ja, ich habe Splittests gemacht und wirklich viel Zeit in das Projekt gesteckt (erst Teilzeit und später Vollzeit).

  9. @Gero: Ich habe inzwischen einen Rechtsanwalt eingeschaltet. Das scheint tatsächlich eine Masche von denen zu sein.

  10. Das wird jetzt ein bisschen länger.

Dominik, zunächst mal Danke für Deine Seite im allgemeinen und Deinen Test im besonderen. 

Inhaltlich zusammengefasst geht es ja auch nicht um den das Event selbst, sondern um Deine persönliche Erfahrung damit. Das Event selbst hast Du ja größtenteils verpasst – was echt schade ist, denn es war der Knaller. Ich freue mich schon auf eine Wiederholung.

    Aber egal, mir gefällt, dass Du Dir nicht nur den Frust von der Seele geschrieben hast, sondern auch noch die „Aufarbeitung“ von Herrn Feyh detailliert für uns verewigt hast. Danke dafür.

Zunächst zu mir: Ich hatte eines der Ultra-VIP-Tickets und habe das Durcheinander mit den Tischen am Rande (Pun intended) mitbekommen. Wenn ich mich richtig erinnere, war das Thema dann am Nachmittag zur Zufriedenheit aller gelöst worden und alles war bestens. 

Aber ich bin ebenfalls verärgert.

    Was mich ärgert ist, dass sich einige der Kommentare mit einem völlig anderen Produkt von mehr geschäft befassen: Dem PTC, bei dem ich auch dabei bin (kostete zum Zeitpunkt meines Einstieges 4997,- netto [und ist jeden Cent Wert, hierzu gleich mehr]).

Zunächst stelle ich mal sachlich fest, dass ausnahmslos alle negativen Kommentare zum PTC anonym abgegeben wurden. 

Zum PTC: 

Bei mehr geschäft fühlte ich mich von Anfang an zu Hause. Das begann mit den YT-Videos, die kostenlos schon mehr Content bieten, als die meisten anderen „für teuer Geld“ zur Verfügung stellen. Also war ich bereit, den nächsten Schritt zu gehen. 

Ich besuchte ein Seminar in München (für 297,-), auf dem ich mehr und tiefere Infos zum Thema erhielt, als bei irgendeinem Internetwissensanbieter zuvor. Und ich bin schon vielen gefolgt und habe viel (viel viel) Geld überwiesen. Es begann mit Oli P. und dann folgten viele weitere.

Am Ende des Tages wurde das PTC (Performance-Traffic-Coaching) angeboten. Versprochen wurden „Anleitungen und Ergebnisse“. Preis war knapp 5k netto.

    Schon wenige Tage später ging es los. Was in meinem Fall bedeutet: Ich kann maximal 1-2h täglich für den Aufbau meines Businesses verwenden. Daher liegt mir das Prinzip der Videos und die vollkommen freue Wahl des Tempos sehr.

    

Nach einigen Wochen (OK, Monate. ICH BIN LANGSAM BEI SOWAS) kamen die ersten Fragen auf. War es nicht dringend, schrieb ich in die FB-Gruppe. War es etwas pressender schrieb ich eine Mail, die nach kurzer Zeit beantwortet wurde – immer. 

Alles wurde konkreter, die „Wissenslücken“ wurden größer (das Thema ist deutlich komplexer als gedacht). Also vereinbarte ich einen Termin in Düsseldorf und verbrachte an drei Terminen drei volle Tage im Büro. Wohlgemerkt ohne einen Cent dafür in Rechnung gestellt zu bekommen.

    

Mit mir haben an diesem Tag von 28 Mitstreitern 13 andere die Entscheidung für das PTC getroffen. Fast alle sind nach wie vor dabei. Zwar seltener im Forum, da bei vielen „der Laden läuft“, aber alle noch da. Ein einziger verließ uns nach kurzer Zeit und meldete sich bei den anderen ab. Sein Geld erhielt er sofort und ohne Diskussion zurück.

Fazit: Ich bezweifle sehr stark, dass es sich bei den beschriebenen Aussagen um reale Ereignisse handelt.

    Es entspricht einfach nicht meiner Erfahrung mit mehr geschäft. Mir wurde bei jedem Produkt wurde DEUTLICH mehr geliefert als versprochen. Erst vor zwei Wochen (fast zwei Jahre nach meinem „Einstieg“) hatte ich ein Problem, das in ganz kurzer Zeit von einem der Herren gelöst wurde. Um es zu überspitzen: Ich fühle mich schon fast schuldig, dass für diesen Service nur 5k aufgerufen wurden. Das PTC war die mit Sicherheit beste Investition mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis, die ich in diesem Feld je getätigt habe. Ich bin hoch zufrieden.

  11. @Jens Krautscheid:

    Hier von einem Test zu sprechen trifft den Nagel wohl kaum auf den Kopf. Es ist ganz klar ein Erfahrungsbericht. Ein Test hätte impliziert, dass es von Beginn an das Ziel gewesen wäre, dieses Event von Mehr Geschäft genauestens unter die Lupe zu nehmen und mit anderen Events aus der Branche zu vergleichen. Ich bin mir sicher, dass es Dominik bedeutend lieber gewesen wäre, dass alles glatt gelaufen wäre und er das Seminar nicht schon hätte früher verlassen müssen. Natürlich war es seine Entscheidung zu gehen, die ich aber ehrlich gesagt voll und ganz nachvollziehen kann!

    Der Bericht ist extrem sauber, sachlich, fair und transparent verfasst. Diesen offenen Umgang, also auch die Updates in diesem Erfahrungsbericht kann man sich nur Wünschen. Das ist jetzt nicht nur auf Pascal Feyh und das Team von Mehr Geschäft bezogen, sondern auch auf uns Leser. Wir können uns hier durch die Gesamtheit eine sehr gute Meinung bilden.

    Bisher kam mir Pascal Feyh überall viel zu gut weg, um ehrlich zu sein. Du findest im gesamten Internet weder über Pascal Feyh kritische Berichte, noch über Mehr Geschäft. Überall ist nur zu lesen was Pascal für ein toller Hecht ist. Ich glaube einfach, dass niemand aus dem Bereich der Medien oder der ganzen Bloggerszene die Courage hat über etwas kritisch zu berichten, weil der Respekt vor Pascal Feyh einfach zu groß ist und man Angst vor Gegenreaktionen hat. Von den ganzen Jungs, die gemeinsame Interviews mit Pascal Feyh gemacht haben einmal ganz zu schweigen, denn sie sind froh einmal mit jemandem sprechen zu dürfen, der eine Bekanntheit wie Pascal Feyh hat. – Genau das hat Dominik eben nicht notwendig, was man hier wieder einmal sehr schön sehen kann.

    Aus dem Erfahrungsbericht wird einfach deutlich, dass bei Mehr Geschäft eben nicht alles Gold ist, was glänzt. Das, was da in Düsseldorf passiert ist, hätte einfach absolut nicht passieren dürfen und da spielt es keine Rolle, ob dann alle VIP-Ticket-Inhaber Tische nach der Mittagspause hatten oder nicht, ist vollkommen egal. Schon vor der Veranstaltung hätte das geregelt sein müssen. Spätestens nach den von Dominik im Bericht angesprochenen 1,5 Stunden hätte alles stehen können, eigentlich schon viel früher. Denn aus dem Video, was Mehr Geschäft selbst auf deren Facebook-Fanpage veröffentlicht hat, welches noch lange vor Beginn der Veranstaltung aufgenommen wurde, sieht man klar, dass im VIP-Bereich einfach Stühle nebendran gestellt wurden, da nicht ausreichend Plätze zur Verfügung standen. Somit waren es etliche Stunden, die das Team von Mehr Geschäft gehabt hätte, sich darum zu kümmern, hier eine Lösung zu finden.

    Die Kritik, dass andere Personen, die hier kommentiert haben anonym geblieben sind kann ich bedingt nachvollziehen. Natürlich wäre es schöner, wenn jeder der eine Meinung zu etwas hat, vollkommen offen damit umgehen und somit auch in der Öffentlichkeit dazu stehen würde. – Auf Facebook kannst du solche Kommentare zu Mehr Geschäft mit den vollständigen Klarnamen lesen. Allerdings sind das vorwiegend Gruppen, in denen Pascal Feyh kein Mitglied ist. Auch hier gehe ich fast davon aus, dass man Angst vor einer Gegenreaktion hat. – Doch es gibt mehr kritische Stimmen zu Mehr Geschäft, als man auf den ersten Blick glaubt.

    Ob sich jetzt hier einige Kommentare auf ein anderes Produkt von Mehr Geschäft, nämlich das PTC beziehen, finde ich ehrlich gesagt egal. Es sind Personen, die ebenfalls mit dem Team von Mehr Geschäft oder deren angebotenen Dienstleistungen eben nicht zufrieden sind. Das finde ich alleine durch die hohe Preisgestaltung, die Mehr Geschäft an den Tag legt sehr wichtig, wenn für eine gewisse Aufklärung gesorgt wird.

  12. Pascal Feyh kann gut verkaufen. Leider ist das Produkt nicht sein Geld wert. Das liegt nicht am Content. Der Content, den MG raushaut ist richtig prima. Es gibt wohl kaum ein anderes Unternehmen, was sich so ins Zeug legt. Doch leider kommen sie ihren selbst auferlegten Verpflichtungen nicht nach. Dann passiert halt sowas typisches, wie die Kacke mit dem Tisch. Was eigentlich eine Lappalie ist, doch anscheinend gibt sie Anlass, dass Fass zum Überlaufen zu bringen. Ich sag es gerne nochmal: Geiler Content, schlechte Organisation. Leider auch beim Ausstieg aus dem PTC. @Sascha: hast Du denn Dein Geld endlich zurück?

  13. Guten Abend,

    ich möchte mich auch mal melden, weil hier meiner Meinung nach so langsam die Wahrheit etwas zu überstrapaziert wird.

    Ich war nicht auf der Summit und kann nicht beurteilen wie es dort war. Gerade wenn man sowas das erste Mal plant, können aber Fehler passieren das ist auf jedem Event und auch bei jedem „ersten Mal“ so. Das hier einer der wenigen (ich habe zumindest nicht so viele andere schlechte Berichte gehört), die unzufrieden sind, besonders laut schreit macht es noch lange nicht schlechter als andere Events, auf denen alle Unzufriedenen die Klappe halten.

    Zum Beitrag will ich mich nicht äußern, sicherlich entspricht er den Tatsachen, wobei ich so eine Form der Selbstdarstellung nicht besonders mag, aber das ist wohl künstlerische Freiheit.

    Die Sache mit dem „Summit-Tisch“ ist für mich soweit erledigt und Mehr Geschäft hat sich da mit Dominik ja auch soweit geeinigt, also lassen wir die Toten ruhen.

    Zur Sache mit dem PTC: Ich bin selbst Kunde und habe von Anfang an das bekommen, was versprochen wurde. Kurz zum PTC, für alle, die nichts damit anfangen können: Das Performance Traffic Coaching (oder PTC) ist das High Price Coaching von Mehr Geschfät. Es beinhaltet eine Lernplattform, die von A-Z erklärt, wie man ein digitales Informationsprodukt in seiner jeweiligen Nische aufbaut und vermarktet. Das ist aber nicht das eigentlich relevante, sondern nur dafür da, dass alle über das notwendige Wissen verfügen.

    Was das Coaching so hilfreich macht, ist die persönliche Betreuung, die so weit geht, dass man sogar bei MG vorbeifahren kann und mit den Jungs zusammen auf das Projekt schaut und da wirklich 1 zu 1 Beratung bekommt (wir haben das bisher 4 mal wahr genommen und es hat jedes Mal Monate und etliche Fehler oder Irrwege gespart).

    Außerdem gibt es die Möglichkeit, seine Fragen für eine sofortige Beantwortung in eine Facebook-Gruppe zu posten. Im Regelfall bekommt man innerhalb von 24 Stunden nicht nur eine, sondern etliche Antworten, weil auch die Mitglieder sich beteiligen. So viel erstmal zum Coaching, was viele scheinbar nicht verstanden haben ist nun:

    ES IST KEINE WUNDERPILLE!

    Es ist natürlich wie bei jeden anderen Coaching auch: Viele Teilnehmer setzten einfach nicht geradlinig genug um. Alleine das Coaching zu kaufen, bringt halt noch nicht den Erfolg, aber es gibt auch genug Beispiele, die damit Erfolg hatten und wenn du umsetzt, dann ist es unglaublich wertvoll.

    Meiner Meinung nach liegt es am Ende nie am Coaching oder den Coaches selbst. Das Coaching ist eher eine Art Beschleuniger, was die schneller und mit weniger Aufwand (Geld und Zeit) erfolgreich macht, die auch so erfolgreich werden. Man spart sich einfach Fehler, muss aber den Bärenteil der Strecke trotzdem alleine gehen, weil dir das niemand abnimmt. Mir persönlich ist das ein paar tausend Euro wert, aber das muss jeder selbst wissen.

    Damit ist klar, dass alle, die sich die Wunderpille vom PTC erhoffen, enttäuscht werden – diese Menschen werden mit dem Mind Set in meinen Augen aber auch NIEMALS erfolgreich (wie auch immer das für sie definiert ist).

    Alle nötigen Voraussetzungen (Wissen & Betreuung) werden auf jeden Fall im PTC mitgegeben und wer das umsetzt und auch die Chance auf persönliche Termine bei MG wahrnimmt, der ist auf einem guten Weg und wird langfristig auch sicher Erfolg haben.

    Wir haben dementsprechend NICHT unser Geld zurück verlangt, ich kann mir aber vorstellen, dass das wirklich nicht immer binnen 24 Stunden geschieht, weil das, besonders am Wochenende, kompliziert ist.

    ABER ich bin mir extrem sicher, dass Mehr Geschäft sich wegen den paar tausend Euro wohl kaum den Namen schädigen und das Geld gar nicht zurückgeben würde. Vor allem als deutsches Unternehmen würden sie sich damit langfristig nicht nur den Ruf zerschießen, sondern auch noch in enorme rechtliche Schwierigkeiten kommen.

    Ich denke, wenn wir mal NICHT davon ausgehen, dass MG total bescheuert ist (und das denkt glaube ich keiner hier), dann ist die Vorstellung, dass sie sowas riskieren würden, geradezu lachhaft.

    Ich habe selbst auch von noch keiner seriösen Person gehört (und damit meine ich jemanden, der sich nicht im Internet hinter einem Alias versteckt), der sein Geld nicht bekommen hätte.

    Ab dem Punkt wo es heißt, dass der Support 7 Tage brauchen würde, wird aber offensichtlich gelogen. Ich bin wie gesagt selbst Coaching Teilnehmer und die Facebook Gruppe ist unglaublich schnell und entwickelt eine große Eigendynamik. Innerhalb von 24 Stunden hat man meist nicht nur eine, sondern gleich 3 oder 4 Antworten.

    Natürlich antworten nicht immer Pascal, Jeremy oder Dominik persönlich, weil die Fragen oftmals schon von anderen Teilnehmern beantwortet wurden und doppelte Antworten, trotz der höheren Kompetenz in dem Fall keinen Nutzen für den Teilnehmer bringen.

    Wenn mal eine Nachricht verloren geht (und ja das kann sicherlich auch MG passieren), dann sendet man einfach 2 Tage später nochmal eine nach und gut ist. Manchmal geht einfach was unter, das lässt sich nicht vermeiden.

    Wie auch immer, ich würde mir wünschen, dass alle, die MG eins auswischen wollen, doch bitte bei den Tatsachen bleiben. Jeder soll seine Meinung haben, aber das hier gerade alle Trolle aus den Höhlen kommen und offensichtliche Lügen verbreitet werden, finde ich unangemessen.

    Bitte habt immer im Kopf: MG sind keine Götter, sondern auch nur Menschen und Menschen machen Fehler. Wer sie dafür verurteilt hat wahrscheinlich die ein oder andere grundlegende Erfolgsregel einfach noch nicht genug verinnerlicht. Solange der gute Wille erkennbar ist (und daran zweifle ich nicht, wenn man bedenkt, wie diese Sache hier ausgegangen ist und wie ich MG auch so kenne), dann kann man den ein oder anderen Fehler verzeihen.

    Haut rein
    Alex

    • Alex, über deinen Kommentar kann ich wirklich nur schmunzeln!

      Zitat Alex:

      „Ich war nicht auf der Summit und kann nicht beurteilen wie es dort war. Gerade wenn man sowas das erste Mal plant, können aber Fehler passieren das ist auf jedem Event und auch bei jedem „ersten Mal“ so. Das hier einer der wenigen (ich habe zumindest nicht so viele andere schlechte Berichte gehört), die unzufrieden sind, besonders laut schreit macht es noch lange nicht schlechter als andere Events, auf denen alle Unzufriedenen die Klappe halten.“

      Was hat das mit besonders laut schreien zu tun, wenn jemand Fehler, die zweifelsohne passiert sind, einfach offen und ehrlich anspricht? Ist eine neutrale und ehrliche Berichterstattung in der heutigen Zeit nicht mehr erwünscht? – Davon könnte man zumindest ausgehen, wenn man sich deinen Kommentar durchliest.

      Zitat Alex:

      „Die Sache mit dem „Summit-Tisch“ ist für mich soweit erledigt und Mehr Geschäft hat sich da mit Dominik ja auch soweit geeinigt, also lassen wir die Toten ruhen.“

      Wie kann denn diese Sache für dich erledigt sein? Was genau hattest du denn damit zu tun? Bist du etwa bei Mehr Geschäft angestellt…? 😉

      • Sören, ich will damit nicht sagen, dass Berichterstattung nicht erwünscht ist, sondern das auch andere Events ihre Fehler haben, es nur diesmal größere Wellen geschlagen hat, deswegen aber nicht schlimmer ist als die Fehler, die wo anders passieren.

        Zum zweiten: Nein damit meine ich, dass es mir nicht um den Beitrag an sich geht, sondern ich mein Kommentar auf die anderen Kommentare beziehe, weil der Inhalt des Beitrags ja bereits hinreichend besprochen wurde.

        Danke für dein starkes Interesse an meiner Meinung 🙂

  14. Einen wunderschönen Samstag Nachmittag an alle hier!

    Eins vorweg: Auch ich war auf der Summit von Mehr Geschäft, auch ich habe mich für das PTC entschieden. Und: Ich bin ein absoluter Fan von dem kompletten Team von Mehr Geschäft rund um Pascal, Jeremy und Dominik. Ist mir wichtig, dies vorab zu schreiben.

    Bezüglich dem oberen Bericht finde ich eins vom Autor sehr, sehr cool: Hatte eine Erfahrung auf der Summit und stellt diesen auch sehr klar dar. Und postet zudem auch noch die Situation, wie „der fehlende Tisch“ von den Verantwortlichen persönlich geklärt wurde. Ohne wenn und aber … Persönlich von der Geschäftsleitung!

    Ja, ja, zu dem fehlenden Tisch: Stimmt, ist nicht ideal und optimal gelaufen. Ist so wie geschrieben nach Mittag gelöst worden. Hier war der Autor schon auf der Heimreise.

    Erinnert ihr euch an Events, wo es zu Beginn nicht so geklappt hat? Hätte ich nicht schon frühzeitig die Allianz-Arena, das Michael Jackson-Konzert hier in München, König der Löwen in Hamburg oder diverse andere Veranstaltungen vorher verlassen müssen? Weil ich als VIP den ein oder anderen Stein in den Weg gelegt bekommen habe? Sprich: Es nicht ganz zu meiner vollsten Zufriedenheit und Vorabversprechen geklappt hat?

    Können wir nicht auch ab und an „Mensch“ sein und dem Gegenüber die Möglichkeit geben, „nachzukorrigieren“? Stimmt, der Autor hat ein VIP-Ticket und Anspruch darauf.

    Stimmt zu 100%: Der Tisch war nicht da! Ausrufezeichen!

    Ich hatte auch eines dieser Tickets und bin lieber in der „Masse“ verschwunden! Nicht, weil ich keinen Platz hatte. Sondern weil ich lieber weiter hinten sitze und die komplette Stimmung der Teilnehmer spüren möchte. Und die war superb, genial und ging komplett „unter die Haut!“. Es waren so viele neue Inhalte und Tipps, Tricks und Abkürzungen, die ich in meinem täglichem Business sofort anwenden kann – und auch anwende! Die Mischung aus professionellem Marketing, Vertrieb, dem motivierendem „Ansager“ Robert und der Zaubermaus Dan war für mich, ja für mich, top. Andreas Christiani dann auch noch live mitzubekommen, war dann noch das i-Tüpfelchen.

    Deshalb schade, dass der Autor dies nicht mehr mitbekommen hat. Wegen seinem fehlendem Tisch. Noch einmal: Ja, der Tisch hat gefehlt! Das ist schlimm, ganz, ganz schlimm. Und deshalb haben auch viele No-Names dies auch in den oberen Kommentaren noch einmal ausdrücklich erwähnt und negativ interpretiert. Ohne ihre Namen zu nennen. Und ohne das Event an sich zu erwähnen, denn …

    … einmal Pascal Feyh live zu erleben, ist ein Genuss. Hier spüre ich (nein, nicht Sie oder mein Nachbar – ICH!), mit welcher Energie und Leidenschaft er dabei ist, all sein Wissen an mich (ja, an mich) weiterzugeben. Und das ist einfach geil! Und von Pascal live zu hören, dass Onlinemarketing auch was mit harter Arbeit zu tun hat, mit ins Tun kommen. Nicht einfach die Eier zu schaukeln, von irgendeinem Strand aus mit dem Laptop sich die Rolex und den Lambo zu verdienen. Ja: Ärmel hoch und auch wenn es unbequem wird, wenn die Nächte kürzer werden, wenn es so richtig, richtig aua, aua macht, auch noch mal eine Sonderschicht hinzulegen. Das tut dem ein oder anderen (Besucher und auch PTC-Mitglied) sehr sehr weh. Andere versprechen ja lauthals das „geniale Online-Konzept“ mit in 30 Tagen 35 Millionen und viele fallen damit rein.

    … einmal Jeremy Feyh live zu erleben, welches Wissen er hier rausgehauen hat. Welche Insidertipps er hat. Sich fast „komplett ausgezogen hat“, was er liest usw. Und das mit glaube ich 22 Jahren.

    … einen Oliver Wermeling live zu erleben, der alle seine Profitaktiken von Facebook und Google den Teilnehmern mitteilt.

    … einen Alexander Christiani live zu erleben, der durch das Publikum wandert und offene Augen und Munder hinterlässt. Bei mir, bei meinen Nachbarn – die keinen Tisch hatten, „nur“ einen Stuhl“ …

    … einen Dan Berlin, der mit seinen Zauberkünsten mich so zum Staunen und Lachen gebraucht hat, dass ich Tränen in den Augen hatte. Auch ohne Tisch, nur mit einem Stuhl … – mit viel Beinfreiheit. Mehr wie früher bei Air Berlin und jetzt bei der Lufthansa.

    … und viele interessanten Gesprächspartner, die auch in den hinteren Reihen gesessen sind. Ohne Tisch, nur mit Stuhl …- und waren auch alle begeistert, denn ich habe keine negative Stimmung erlebt …

    Ja, ich fasse noch einmal zusammen: Der Tisch hat gefehlt. Zumindest bis Mittag. Stimmt!

    Zum PTC:

    Mich hat der Chef von Mehr Geschäft, Pascal Feyh, persönlich angerufen, nachdem ich mich zu einem Strategiegespräch angemeldet habe. War sehr, sehr überrascht, dass das Pascal noch macht. Müsste er nicht, glaube ich.

    Pascal und ich haben ca. 40 Minuten über mein Business gesprochen, dass ich aktuell sehr stark im Offline-Vertrieb stecke, dass ich gerne im Onlinebereich „Fuß fassen“ will, und dass ich Ziele habe. Pascal hat mir das System PTC ausführlich erklärt – und … – zu meiner Überraschung keinerlei Druck aufgebaut, dass ich mich sofort entscheiden müsse, da ja – wie bei vielen anderen – ja nur noch genau 3 Plätze frei sind, und die ja dann weg sind (wie der Tisch – Spaß beiseite! Das ist mein Humor)

    Nach reiflicher Überlegung habe ich mich für ein „Ja, ich will … „ entschieden. Und von da an war ich, so wie ich es immer bezeichne, in der Familie von MG (Mehr Geschäft) dabei. Familie bedeutet für mich, sich wohl zu fühlen, dass andere auch für mich da sind, dass man seine offene Meinung kundtun kann und über alles sprechen.

    Zu Beginn war ich nicht fokussiert und wollte immer meinen eigenen Weg gehen. Mit Pascal und Dominik hatte ich – damals noch in Dormagen – einige Termine, wo sich die beiden sehr viel Zeit und auch Geduld nahmen, mich auf dem richtigen Weg zu bringen. Einfach das Konzept von ihnen 1:1 zu übernehmen, fokussiert zu sein. Und: Natürlich auch mit Arsch-aufreißen ins Tun zu kommen. Bei Fragen habe ich auch oft die eingens hier angelegte Facebook-Gruppe genutzt. Und zu meiner Überraschung innerhalb von wenigen Stunden, oft sogar weniger Minuten, eine Antwort von einem der Teammitglieder oder von Pascal, Jeremy oder auch von Dominik zu erhalten. Oliver war immer für mich da bei Fragen bezüglich Facebook und Google. Und sind immer noch für mich da: Nun auch persönlich in Neuss.

    In Dormagen wurde ich an einem Vor-Ort-Freitags-Termin sogar mittags zum Grillen eingeladen. Ganz, ganz ehrlich: Wer macht das da draußen? Wer? Ist das normal? Steht das in den Richtlinien von PTC?

    Eins noch, denn ich sehe, dass mein Kommentar schon wieder eine gewisse Länge erreicht hat:

    Wenn ich alles hochrechne, was die Jungs für mich schon getan haben, dann müsste ich … nachzahlen. Aber keinerlei Worte vom Team.

    Immer und immer wieder stelle ich fest – und ich bin nun schon eine Weile unterwegs – dass viele Kurse kaufen und meinen, durch den Kauf gehen alle Ihre Wünsche und Ziele in Erfüllung. Nein, nein und nochmal nein. Arsch aufreissen, ins Tun kommen und Gas geben!

    Und wenn die Motivation nach ein paar Tagen weg ist, ist der Gegenüber Schuld. Scheiß Kurs, scheiß Personen, alles Scheiße. Mich interessiert sehr stark, was die – darf ich schreiben „negativen Stimmen gegenüber PTC“ danach unternommen haben? Wie weit sind sie mit Ihrer Zielerreichung? Welche Alternativen haben sie gewählt, damit sie an ihr Ziel kommen?

    Und nun „Feuer frei“ für alle Kommentare 

    Damit sich der Kreis wieder schliest und ich zu Beginn schon geschrieben habe:

    Ich bin ein Fan von dem Team. Ehrlichkeit, Leidenschaft und das positive Gefühl, dass sie für mich immer da sind. Und nicht auf meine Kohle angewiesen sind und es darauf abziehlen. Das Thema ist durch.

    Danke, danke, danke, an das gesamte Team von PTC – Ihr habt mir das Leben geschenkt, das ich mir immer erhofft habe. Und danke, dass Ihr nach wie vor an meiner Seite seid.

    Ich brauche keinen Tisch … – ich brauche euch! 

    Euer bayerischer Vertriebsfreak
    Uwe Rieder

    PS: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

  15. Schade, dass du das wirklich geile Event relativ schnell wieder verlassen und vom Inhalt nichts mitbekommen hast.

    Ich kann es verstehen, dass dich das mit dem Tisch gestört hat. Aber ist das wirklich ein Grund, ein Event so schnell wieder zu verlassen? Das mit dem Tisch steht, aus meiner Sicht, zu keinem Verhältnis zu dem, was das mega Event geboten hat. Die Sache hat sich ja auch am Mittag erledigt -auch wenn es ein wenig gedauert hat.

    Zu den Kommentaren: Ich finde es wirklich sehr schade, dass hier ein paar Leute es nötig haben, so negativ über Mehr Geschäft und PTC zu schreiben. Ich kenne die Jungs von Mehr Geschäft in zwischen persönlich, bin auch PTC Mitglied und kann somit aus eigener Erfahrung folgendes sagen:

    Das was hier negatives geschrieben wurde, entspricht nicht dem, was ich bis dato erlebt habe.

    Dank den glasklaren Anleitungen, die wirklich Schritt für Schritt erklärt werden und VORALLEM der persönlichen Betreuung, habe ich es geschafft, innerhalb ein paar Monaten (Ich habe alles von 0 und nebenberuflich aufgebaut), Verkäufe über das Internet zu generieren. Ich glaube nicht, dass ich das ohne die Unterstützung von den Jungs so schnell geschafft hätte.

    Zum Thema Support: Erst vor ca. 3 Wochen habe ich eine E-Mail an das Support Team geschrieben und siehe da, binnen 2 Stunden habe ich eine Rückmeldung inklusive einem Termin erhalten. Und das war in den vergangenen Mails nicht anders.

    Bei einem Vor-Ort-Termin (den ich übrigens auch mit einer einzigen Email bekommen habe) haben sich Pascal und Jérémy für mich reichlich Zeit genommen. Seiten/Kampagnen wurden analysiert und alle Fragen wurden beantwortet.

    Wo bekommt man bitteschön noch so eine erstklassige Unterstützung? Du bezahlst einmal und bekommst einen Flatrate-Support (1:1 Coaching)…

    Ich bin mit dem gesamten Team von Mehr Geschäft und somit auch mit dem Support MEGA zufrieden und kann PTC mit gutem Gewissen jedem, wirklich jedem der ein Business aufbauen möchte, empfehlen.

  16. Ein reger Austausch mit vielen spannenden Erkenntnissen. Vielen Dank erstmal an dich, Dominik, für die klare Darstellung deiner Eindrücke. Der fehlende Tisch war ohne Frage für alle Beteiligten eine doofe Situation, zum Glück aber auch der einzige Schönheitsfehler bei der Organisation des Summits. Nach dem ersten Vortrag waren ja alle Plätze so ausgestattet wie ursprünglich beschrieben.

    Etwas distanzieren möchte ich mich allerdings von den hier geäußerten, meist anonymen, Kommentaren zu Pascal Feyh und dem Performance Traffic Coaching. Dass wir alle im Internet nix negatives über Pascal Feyh finden, spricht aus meiner Sicht für sich und ist ein klares Ergebnis seiner gewinnbringenden Tätigkeit. Wir nutzen das PTC auch schon seit dem letzten Jahr und sind mit dem gelieferten Content mehr als zufrieden.

    Das Wichtigste für uns ist und bleibt in diesem Zusammenhang die Umsetzung des Erlernten in die Praxis. Das schönste Auto in der Garage bleibt halt auch nur ein Auto, wenn ich nicht damit fahre. Das Team von Mehr Geschäft hat uns aber des Öfteren gezeigt wo der Startknopf ist und welche Gänge wir voll ausfahren können. Das ist auf der einen Seite extrem hilfreich und auf der anderen Seite eine Holschuld. Denn unsere Erfahrungen zeigen, dass wir immer die passende Antwort erhalten, wenn wir um Hilfe und Unterstützung bitten. Um in diesem Bild zu bleiben, wünsche ich euch allen weiterhin Höchstgeschwindigkeiten in eurer Umsetzung und viel Spaß bei euren Vorhaben!

    Viele Grüße und eine schöne Woche!
    Robert

  17. Von denen kann ich auch ein Lied singen. Ich habe für das Coaching Modul 2 10000 euro bezahlt, das ist jetzt fast 1 Jahre her und bis heute habe ich noch kein Onlinebusiness von den aufgebaut bekommen. Ich will nur noch mein Geld zurück und Tschüss. Unglaublich diese verarsche dort.

  18. Ich werde meine Erfahrungen demnächst auf YouTube als kleines nettes Video posten. Unglaublich dieser Verein

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT