Start Allgemein Vorteile von Etikettiermaschinen

Vorteile von Etikettiermaschinen

0
TEILEN
Etikettiermaschine

Etiketten sind Informationen und Auszeichnungen, die im wahrsten Sinne des Wortes hängen bleiben. Die selbstklebenden Aufkleber lassen sich an allen Arten von Produkten anbringen und bezeichnen Preise, Barcodes, Produktinformationen oder ermöglichen ein Markenbranding durch das Logo oder einen Slogan. Eine moderne Etikettiermaschine befestigt optisch ansprechende und funktionale Etiketten auch in hohen Stückzahlen.

Etiketten befinden sich überall. Sie sind innerhalb des gesamten Produktionszyklus von Vorteil, angefangen von der Erfassung der Produkte bei Lagerung und Transport bis hin zur Ausstellungsfläche im Verkauf. Je effizienter solche Etiketten aufgebracht werden können, desto effizienter ist der gesamte Produktionsablauf, das sorgt für verbesserte Betriebsabläufe innerhalb des Unternehmens und ein verbessertes Qualitätsmanagement.

An vielen Stellen bieten Etiketten eine effektive Unterstützung der Produktverwaltung. Allein durch die Erfassung der Waren über Barcode-Etiketten lassen sich viel wertvolle Zeit und Aufwand einsparen. Davon profitiert jedes Unternehmen, ganz besonders jedoch Gründer im Aufbau ihrer Unternehmensidee. Etiketten haben eine wichtige Funktion für die logistischen Abläufe innerhalb des Unternehmens. Sie sind, angebracht am Endprodukt, aber auch eine wichtige Informationsquelle für den Endkunden. Ebenfalls die schmückende und verschönernde Funktion auf dem Produkt selbst ist hier zu berücksichtigen.

BarcodeEtiketten sorgen für eine starke Corporate Identity. Ein einprägsames Image vermittelt sich nicht nur über Außenwerbung, sondern zu einem großen Teil direkt auf den Produkten. Auch bei der Einführung von immer neuen Produkten oder Produktlinien sollen die Käufer gleich erkennen, um welche Firma es sich handelt. Das wird einfach gewährleistet mit kleinen Aufklebern, die sofort eine Verbindung zur Marke oder zum Unternehmen herstellen können. Die Abbildung eines typischen Designs sorgt für Wiedererkennungseffekte beim Kunden.

Verschiedene Etikettiertechniken für jeden Einsatz

In vielen fortschrittlichen Unternehmen am Markt trägt eine leistungsfähige Etikettiermaschine zur Prozessoptimierung bei. Solche Etikettiermaschinen bieten verschiedene Etikettiertechniken, die das Bekleben auf unterschiedlichsten Untergründen ermöglichen. Mithilfe von Thermodirekt- oder Thermotransfer-Drucktechniken lassen sich höchst individuelle Aufdrucke realisieren. Die Anpassung auf verschiedenste Wunschgrößen müssen solche Maschinen genauso gewährleisten wie eine robuste Qualität der Etiketten mit einer langen Haltbarkeit und Festigkeit.

Der Einsatz solcher Maschinen ist für Unternehmen aus allen Produktionszweigen interessant, die ihre Produkte kennzeichnen wollen oder müssen. Alle portionierbaren und abgepackten Produkte wie Lebensmittel, Getränke, Kosmetika oder andere in höherer Stückzahl produzierte Waren profitieren von automatisierten Etikettiertechniken.

Eine richtige und ausreichende Etikettierung ist nicht nur ein Zugewinn an Produktivität, die ordnungsgemäße sichere Kennzeichnung ist bei Versandunternehmen und im Bereich der Logistik auch gesetzlich vorgeschrieben. Ohne den Einsatz von Etikettiertechnik wäre allein der gesamte Retourenprozess bei Warenrücksendungen inzwischen nicht mehr zu bewältigen.

Spezialisierte Sonderlösungen

Etiketten müssen auf glatten wie unebenen, auf festen wie flexiblen Untergründen haften. Sie werden angebracht auf Einzelartikeln, Versandtaschen, Paletten, Kanistern oder Cellophanbeuteln und müssen überall zuverlässig haften bleiben. Wie ist dies möglich?
Ein Palettenetikettierer kommt vor allem in den Produktionssektoren zum Einsatz, wo Produkte auf Behältnissen, Paletten oder Paketen verpackt und gelagert werden. Der Transport von gebundenen Waren erfolgt in der Regel über Paletten, ein Palettenetikettierer erledigt in einem Arbeitsschritt den Druck wie die Applikation. Eine zuverlässige Palettenkennzeichnung erfolgt dabei gemäß global gültigen GS1-Standards. Über spezielle Andruckverfahren werden hier die Plaketten haftbar angebracht.

Ein Cellophanbeutel-Etikettierer findet Einsatz in unzähligen Bereichen der Wirtschaft. Alle Sorten von Umverpackungen und Waren, die in Cellophanfolie umhüllt werden, lassen sich am effektivsten mit dieser spezialisierten Etikettiermaschine kennzeichnen. Gerade im Lebensmittelbereich bedrucken und bekleben solche Maschinen hohe Stückzahlen täglich. Eine zuverlässige und korrekte Auszeichnung der in solchen Lebensmittel-Abpackungen befindlichen Inhaltsstoffe ist eine gesetzlich vorgeschriebene Vorschrift. Somit ist das Anbringen der entsprechenden Informationen eine tausendfach notwendige Maßnahme und ohne den Einsatz von Spezialmaschinen gar nicht denkbar.

Ein Faltschachtel-Etikettierer ist neben seinem Einsatz in der Lebensmittel-Industrie auch in allen Bereichen von Kosmetik-Produkten oder pharmazeutischen Produkten vonnöten. Hier kommen viele Etiketten zum Einsatz in ihrer Funktion als Schutzsiegel. Aufgebracht auf Tuben, Dosen, Tiegeln oder Flaschen ist für den Endkunden gewährleistet, dass ein Aufreißen der Verpackungen gesichert ist und die Ware stets absolut neuwertig in den Verkauf kommt. Diese Spezial-Maschinen gewährleisten eine punktgenaue Beklebung auch über Eck sowie den individuellen Druck von Siegeletiketten.

Ein Etikettenspender ist in allen Branchen im Einsatz. Er kann Schmuck- und Funktionsetiketten in hoher Stückzahl produzieren und anbringen und das, wenn nötig, auch im Dauereinsatz. Eine problemlose Integrierung in Verpackungslinien ist hier ebenso möglich wie hohe Geschwindigkeiten.

Barcode-Etiketten

Barcodes sind mittlerweile weltweit im Einsatz und helfen bei der Erleichterung von Arbeitsprozessen. Die Strichcodesysteme stehen für schnellste Dateneingabe und -erfassung auf Produkten wie auf Regalen, die zudem mit einer deutlich geringeren Fehlerwahrscheinlichkeit im Vergleich zu einer manuellen Eingabe einhergeht. Ein weiterer Vorteil: Bei Preisänderungen müssen die Etiketten nicht mehr entfernt werden, hier genügt eine zentrale Änderung in der Datenbank-Konfiguration.

Mithilfe von Barcode-Scannern lassen sich die Informationen auf diesen Etiketten leicht und schnell erfassen. Dies ist wichtig während der Erfassung in den Lagerbeständen, während des Transports und auch im Rahmen einer Inventur. Mit der Barcode-Erfassung lassen sich die Erfassungszeiten deutlich verringern, Ungenauigkeiten verbessern und durch die digitale Übertragung der gesamte Prozess verkürzen.

Etiketten selber scannen leicht gemacht

Für die Endverbraucher sind solche Barcodes keine lesbare Information. Sie haben damit nur im Bezahlprozess an der Kasse zu tun. In immer mehr Warenhäusern können Kunden mittlerweile selbst ihre gekauften Produkte scannen. Im Kassenbereich stehen entsprechende Erfassungssysteme bereit, wo Kunden selbstständig die gewünschte Zahlungsart eingeben, die Ware abscannen und den Bezahlvorgang vornehmen. Solche sogenannten Selbstbedienungskassen oder Self-Checkout-Kassen sind ein Zukunftstrend – mit Vorteilen für beide Seiten: Für die Kunden funktioniert das Bezahlen schneller (sobald man den Dreh raus hat) und natürlich profitieren die Warenhäuser von dem geringeren Personaleinsatz. Wo zuvor mehrere KassiererInnen jedes einzelne Produkt durch den Scanner gezogen und den Preis abkassiert haben, ist heute an mehreren Self-Scannern nur ein betreuender Mitarbeiter bei Fragen und zur Kontrolle im Einsatz.
Ohne das professionelle Aufbringen von Etiketten auf den Produkten wären viele produktionsverbessernde Lösungen gar nicht möglich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT