Start Allgemein Was Gründer von renommierten Firmen lernen können

Was Gründer von renommierten Firmen lernen können

0
TEILEN
Was Gründer von großen Firmen noch lernen können
Was Gründer von großen Firmen noch lernen können

Deutschland galt schon immer als ein Land der Ideen und der Gründer. Aus kleinen Ideen sind große Unternehmen entstanden, die auch heute noch global tätig sind. Schaut man sich einmal an, wie Gründer ihre Unternehmen aufbauen, so fällt schnell auf, dass auch sie sich in den meisten Fällen was bestimmte Punkte angeht an renommierten, schon bestehenden Firmen orientiert haben. So stellt sich die Frage: Was können Gründer von Firmen lernen, wenn es um ihr eigenes Unternehmen geht? Dabei schauen sich die erfolgreichen unter den Gründern zum Rest Fragestellungen an, die aktuell noch nicht beantwortet wurden. Fragen, auf die manche Unternehmen aber vielleicht schon in anderer Art und Weise versucht haben eine Antwort zu finden. Sie nehmen ihr eigenes Know-how und versuchen dann damit eine Lösung oder neue Lösungsmöglichkeiten und Wege für ein bestimmtes Problem zu finden und dieses dann zu Geld zu machen.

Häufig, wie etwa im Falle der RMIG sind es aber auch Zitate, Werte oder Prinzipien bestimmte Personen – wie im Falle der RMIG etwa Richard Müller – die als Vorbild für die verantwortlichen handelnden Personen dienen. So dienten Müllers Aussagen in puncto Schulden etwa als Leitlinie dafür, keine Schulden aufzunehmen und – wenn nicht anders möglich – langsamer, aber dafür nachhaltiger zu wachsen. Zahlreiche Ansatzpunkte dienten dem Konzern in seiner über einhundert jährigen Unternehmensgeschichte als Hilfe, so auch das permanente Streben nach Weiterentwicklung, der Wille zum nächsten großen Schritt und die durchgehende Beobachtung der Situation auf dem Markt, auf dem man tätig ist. Nur durch die kontinuierliche Orientierung an den Leitwerten und Leitsätzen, die Müller einst für das Unternehmen vorgab, vermochte es RMIG, zu dem heute weltweit größten Hersteller sowie Lieferanten von Lochblechen zu avancieren. Auf folgender Seite erfahren Sie mehr über die Leitlinien und Visionen von Richard Müller und die Firmengeschichte von RMIG.

RMIG
Die Firma RMIG ist weltweit der größte Hersteller und Lieferant von Lochblechen. – Bild: RMIG

Unternehmer sollten immer auf der Suche nach einer nächsten großen Sache in ihrem Markt sein, ohne dabei den Blick für das große Ganze außer acht zu lassen. Viele Firmengeschichten verlaufen nicht immer nur positiv und geradlinig. So sind zahlreiche Unternehmen nicht nur einmal durch eine schwere Krise gegangen, bevor Sie Ihren nächsten großen Erfolg feiern konnten. Auch im Silicon Valley, dem wohl derzeit interessantesten Ort für den Aufbau und die Gründung neuer Firmen, herrscht eine Mentalität, bei der das Scheitern erlaubt ist und sogar als eine wichtige Erfahrung für Gründer betrachtet wird. Dabei zeigen Firmengeschichten wie die des Technologiekonzerns Apple, dass es auch nach Phasen, an denen das Unternehmen am Abgrund steht, wieder den Gipfel erklimmen und auf die Spitze seines Marktes vordringen kann. So ist Apple nicht ohne Grund das heute wertvollste Unternehmen der Welt. Gründer Steve Jobs kam 1997 zu dem Unternehmen zurück und macht es zu dem führenden Technologieunternehmen überhaupt, weil er an seine Technologie-Vision für das 21. Jahrhundert glaubte und sich nicht von der Umwelt verrückt machen ließ. Er hatte einen Plan und klare Prinzipien – Voraussetzungen die ideal für die Gründung, aber vor allem den Aufbau eines eigenen Unternehmens sind. Der Glaube an hochqualitative Produkte und die Perfektion, die Steve Jobs getrieben haben, ermöglichten einen derart fulminanten Aufstieg beziehungsweise Wiederaufstieg.

Bewerte diesen Artikel doch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT