Start Allgemein Wichtigste Firmendaten außerhalb vom Büro sichern

Wichtigste Firmendaten außerhalb vom Büro sichern

0
TEILEN
Server zur Datensicherung

Immer mehr Unternehmen verzichten auf die klassischen Akten und digitalisieren lieber die verschiedenen Informationen und Daten des geschäftlichen Alltags. Mit der Hilfe der Digitalisierung, moderner IT-Systeme und entsprechender Technik lassen sich viele Verfahren beschleunigen und optimieren. Gleichzeitig sparen die Unternehmen Platz, brauchen sie doch für ihre Kundendaten künftig nur noch einen Ordner auf der Festplatte und keinen ganzen Schrank mit Akten mehr. Während immer mehr Unternehmen die Vorteile einer guten IT-Infrastruktur erkennen, werden andere Bereiche oftmals noch vergessen: So zum Beispiel die IT-Sicherheit. Datenschutz und simple Ansätze der Datensicherung machen es nötig, dass man sich mit Möglichkeiten zur Absicherung digitaler Daten beschäftigen sollte.

Fahrlässiger Umgang mit Daten kann Unternehmen in Schwierigkeiten bringen

Je mehr digitale Daten in einem Unternehmen genutzt werden, desto wichtiger ist es, dass es eine Strategie für den Umgang mit ihnen gibt. Das ist nicht nur in Hinblick auf die eigene Sicherheit des Unternehmens wichtig, sondern auch für den Datenschutz, der in den letzten Jahren immer strenger geworden ist. So setzen viele KMUs in der heutigen Zeit auf Sicherheitslösungen in der Cloud: Es ist ein bequemer Weg, wie die Inhalte von Rechnern oder Servern einfach in die Cloud abgespeichert werden und dort als eine Art Back-Up für das Unternehmen fungieren. Gerade unter dem Eindruck der neuen DSGVO ist es aber zweifelhaft, dass eine einfache Abspeicherung in der Cloud heute noch den Richtlinien für den Datenschutz entspricht.

Auf der anderen Seite gibt es Unternehmen, die bisher noch gar keine reale Lösung für die Sicherung ihrer Daten haben. Fallen einzelne Geräte – etwa die Computer oder gar der Server, der das Netzwerk steuert – aus, kann dies schnell den Totalverlust der so sensiblen und für das Geschäft wichtigen Daten bedeuten. Beim Thema Datensicherheit ist also sowohl auf den sensiblen Bereich Datenschutz zu achten als auch auf den Umstand, dass ein Unternehmen im eigenen Sinne mehrfache Backups haben sollte. Darüber hinaus spielen Themen wie Verschlüsselung und Zugriffsrechte eine wichtige Rolle. Bevor es aber an den Datenschutz geht, braucht es eine verlässliche Backup-Lösung zur Absicherung für das Unternehmen.

Externe Backups auf lokaler Hardware auch in digitalen Zeiten richtig

Viele Firmen setzen in der heutigen Zeit bei der Absicherung ihrer Daten auf die verschiedensten digitalen Lösungen. Programme unterschiedlichster Art garantieren angeblich dafür, dass die Daten auch bei einem Ausfall der Server oder der Geräte noch abgesichert sind. Zwar gibt es in der heutigen Zeit in der Tat eine hohe Sicherheit bei solchen Diensten, es wäre allerdings fahrlässig, sich alleine auf die Arbeit eines anderen Dienstes zu verlassen. Stattdessen sollten regelmäßige Backups in physischer Form genutzt werden, die außerhalb des Büros hinterlegt werden, um auch bei einem Feuer oder einen Einbruch sicher zu sein.

Hochwertige Festplatten sind dabei der wichtigste Schlüssel. Diese bieten nicht nur eine entsprechende Zuverlässigkeit, sondern garantieren auch, dass die Daten nach einigen Monaten noch sicher auf den Geräten verstaut sind. Kommt es nun wirklich dazu, dass man auf ein physisches Back-Up zurückgreifen muss, sind die Festplatten kompatibel mit allen bekannten Lösungen und bieten somit auch eine Alternative zu der digitalen Zeit. Mit der richtigen Software für die Verschlüsselung wird die Absicherung der so sensiblen und wichtigen Daten abgerundet und bedient alle Anforderungen von Datenschutz und Datensicherheit in modernen Unternehmen.

Wichtigste Firmendaten außerhalb vom Büro sichern
4 (80%) 1 vote

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT