Start Online Marketing Zu wenig SEO bei kleinen Firmen

Zu wenig SEO bei kleinen Firmen

0
TEILEN
Suchmaschinenoptimierung
Kleine Firmen investieren meistens viel zu wenig in SEO.

Kleine Unternehmen betreiben zu wenig SEO. Durch eine optimierte Website und einen Firmen-Blog verbessern Sie das Suchmaschinenranking.

Hierdurch bleiben Ihr kleines Unternehmen sowie das Produktangebot im Gespräch. Die Ressource Internet sollte auch bei kleinen Firmen optimiert werden, um mehr Kunden und potentielle Käufer anzulocken. Zentraler Bestandteil des erfolgreichen Marketings ist die SEO gerechte Gestaltung der Website, um das wichtigste Medium namens Internet sowie die marktführende Google-Suchmaschine zur erfolgreichen Vermarktung von Produkten oder Dienstleistungen zu nutzen.

Die Auswirkungen bei fehlender SEO-Strategie

Existenzgründer und Start-Up-Unternehmen können sich am Markt nicht gegenüber ihrer Konkurrenz behaupten, wenn der suchmaschinenoptimierte Content fehlt. Der Produktabsatz und Umsatz stagniert und ist zu gering, wodurch die Kosten nicht gedeckt werden können. Anstatt Gewinne zu erwirtschaften werden Verluste gemacht und rote Zahlen geschrieben. Dem kleinen Unternehmen droht die Insolvenz. Der Kleinunternehmer verliert schließlich sein eingesetztes Kapital und darf den Kredit bei der Bank weiter abbezahlen. Bei einer nicht SEO gerechten Webpräsenz haben Firmen- und Existenzgründer keine Chance, um sich dauerhaft im Nischen-Segment zu etablieren. Am Einzelhandel ist erkennbar, dass viele Läden gegen Amazon keine Chance haben, weil sie wegen unzureichender Kommunikation nicht vom regionalen Kunden wahrgenommen werden. Zu wenig SEO bei kleinen Firmen ist der Hauptgrund, warum selbst attraktive Business-Konzepte wegen fehlender Wahrnehmung zum Scheitern verurteilt sind. Ein geschlossenes SEO-Marketing sichert Profit und Gewinn.

Warum SEO für Existenzgründer und Start-Ups elementar wichtig ist

Die „Search Engine Optimization“ sieht alle Maßnahmen vor, um innerhalb der Suchmaschinen-Optimierung bei bestimmten Keywords höhere Plätze unter den Google Treffern zu erreichen. Je weiter man oben im Ranking zu finden ist, desto mehr Besucher und Aufträge sind zu erwarten. In Deutschland nutzen 92 Prozent der User Google, weshalb Existenzgründer fundierte Kenntnisse im SEO-Bereich erwerben sollten oder über kompetente Dienstleister und Mitarbeiter eine entsprechende Content-Pflege betreiben. Start-Ups sollten vor der Erstellung einer Website die Unternehmensstrategie vorausschauend planen und konzeptuell umsetzen.

Durch eine attraktive Shop-Website oder durch eine Verbund-Plattform zur Produktvermarktung haben auch kleine Händler realistische Chancen, um den Kunden das einzigartige Warenangebot ihres Unternehmens vorzustellen und den Kauf schmackhaft zu machen. Die Einzigartigkeit des Sortiments muss markt- und kundengerecht vorliegen und qualitativ überzeugen. Die professionelle SEO Kommunikation über das Internet zum Kunden muss optimiert werden, um die Käufer anzuwerben und über Newsletter und Sonderaktionen im Gespräch zu bleiben. Die Mund-zu-Mund-Propaganda sorgt für weiteren Zulauf von Käufern.

Erfolgreiche Firmen-Blogs von kleinen Unternehmen mit großer Wirkung

Ein lokales Unternehmen, das beispielsweise kreative Gartenprodukte verkauft und Garten-Dienstleistungen anbietet, sollte einen Gartenblog mit werbewirksamen Fotos und Tipps führen. Aktuelle Informationen sollten auf sozialen Netzwerken wie „Facebook“ und „Twitter“ verbreitet werden, um erstens regelmäßig Aufmerksamkeit zu erregen und zweitens mit Backlinks das Suchmaschinen-Ranking zu stärken. Solche Blogbeiträge sollten als Keywords den Namen der Stadt, die Charakterisierung der Branche, der Produkte sowie den Nutzen aufzeigen. Die Kunden wollen informiert und unterhalten werden. Je besser die Kommunikation gelingt, desto mehr Sales sind möglich. Das Produkt-Sortiment sollte alternativ zum Direktkauf im Geschäft auch online bestellt werden können. Ein firmeneigener Lieferservice, der die Lieferung ins Haus vornimmt, wird in Zeiten von Amazon und Co. von den heutigen Bestell-Kunden erwartet und gewünscht.

Videomarketing

Durch einen gut geführten Firmen-Blog lässt sich ein Hype erzeugen, sodass ein Unternehmen aus eigener Kraft und mit viel Kreativität zusätzliche Käufer akquirieren kann – ohne hohe Werbe-Ausgaben tätigen zu müssen. Über das Erstellen und Publizieren von Unternehmens-Videos auf „Youtube“ sorgt das Start-Up-Unternehmen für zusätzliche Popularität. Die eingebauten Backlinks helfen dabei, mehr Besucher auf die Unternehmens-Homepage zu locken. Über den zusätzlichen Traffic und den wachsenden Content wird die Firmen-Website von Google als hochwertig und bedeutsam eingestuft. Hierdurch lassen sich langfristig die Premium-Plätze im Suchmaschinen-Ranking erobern, wodurch zusätzliche Umsätze realisierbar sind.

Fazit

Mehr SEO für kleine Unternehmen, Existenzgründer und Start-Ups führt als Instrumentar-Ziel zu mehr Popularität, wodurch höhere Gewinne zu erwirtschaften sind. Weniger SEO-Marketing führt zu wirtschaftlichen Verlusten und lässt antiquiert handelnde Unternehmen zunehmend aussterben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT