Start Allgemein Expertentesten.de – Verbraucherschutz dank echten Labortests (Anzeige)

Expertentesten.de – Verbraucherschutz dank echten Labortests (Anzeige)

0
TEILEN
Expertentesten

(ANZEIGE / WERBUNG)
Das Internet stellt die mittlerweile wohl größte Informationsplattform weltweit dar. Um umfassende, seriöse und klare Produktinformationen zu erhalten, wenden sich jeden Tag tausende von Nutzern an diverse Verbraucherportale. Die Stiftung Warentest sowie Ökotest werden seit kurzem dicht gefolgt von einem neuen Stern am Verbraucherportalhimmel: expertentesten.de. Das 2013 gegründete Jungunternehmen hat sich eines zum Ziel gemacht: den Schutz der Verbraucher durch echte und seriöse Labortests zu gewährleisten. Wie das im Einzelnen funktioniert erfahren Sie im Folgenden.

Ein Team – ein Fokus

Die meisten Verbraucherportale konzentrieren sich auf die verschiedensten Handelsformen. ExpertenTesten hingegen konzentriert sich ausschließlich auf den digitalen Handel. „Wir möchten nicht von allem etwas machen, sondern uns auf eine Handelsform voll und ganz konzentrieren um dem Kunden hier den besten Mehrwert bieten zu können. Außerdem ist es nun mal so, dass die meisten Käufe heutzutage online abgewickelt werden. Immerhin ist dies meist auch die preisgünstigste Variante, weil die Kosten für herkömmliches Verkaufspersonal bei der Preiskalkulation entfallen.“

Die Konzentration auf den digitalen Handel sieht bei Expertentesten.de folgendermaßen aus: Regelmäßig werden alle größeren Onlineshops wie Amazon oder Ebay nach neuen Produkten durchforstet, deren Überprüfung für den Verbraucher sinnvoll erscheint. Wenn nach kurzer Begutachtung ein Verdacht auf eine Kontaminierung mit Schadstoffen vorliegt, landen die Produkte in einem unabhängigen und akkreditierten Partnerlabor. Mit zwei bis drei Wochen dauert es in der Regel nicht lange bis hochprofessionelle und seriöse chemisch-physikalische Analysen Licht ins Dunkle bringen und den tatsächlichen Zustand des Produktes in allen Einzelheiten aufdecken.

Unser Testprozedere im Detail

Um einen umfangreichen Einblick in den Ablauf eines herkömmlichen Labortests zu gewinnen, wird dieser im folgendem an einem Beispiel erläutert. Bei einem der letzten Labortests von Expertentesten.de wurden 20 Baby- und Kleinkinderprodukte auf Schadstoffe getestet. Circa die Hälfte enthielt zu beanstandende Inhaltsstoffe. Sehen Sie nun selbst wie ein solcher Produkttest in der Regel verläuft.

Sobald das Thema des Testes feststeht, findet im nächsten Schritt immer die bereits angesprochene Produktrecherche statt. Das kann manchmal lange dauern, oft aber auch ganz schnell gehen. Je nachdem wie viele Produkte der Vergleichstest beinhalten soll. Beim Baby- und Kleinkinderprodukte Test entschied man sich, wie bereits erwähnt, für 20 verschiedene Produkte. Eine Menge, die eine breite Anzahl an unterschiedlichen Spielzeugen und Kleidungsstücken abdeckt, aber nicht zu groß ist, um den Überblick zu verlieren.

Stehen alle zu testenden Produkte fest, werden für den Test individuelle Kriterien festgelegt nach denen alle Produkte bewertet werden sollen. In der Regel sind meist alle Teile der folgenden Kriterien Gruppen enthalten:

1. Produktkriterien: Hier wird das äußere Erscheinungsbild des Produktes angeschaut. Welches Material wurde bei der Verarbeitung verwendet, wie ist die äußere Beschaffenheit oder zum Beispiel der Lieferumfang des ausgewählten Produktes. Dies sind Dinge, die dem Konsumenten meist von alleine und direkt ins Auge fallen. Um den ersten Eindruck eines Produktes zu bewerten, sind solche äußeren Kriterien immens hilfreich. Im Produkttest für Baby- und Kinderspielzeuge wurde auf diese Kategorie der Kriterien besonderen Wert gelegt. Rein äußerlich ließen sich bereits etwaige Mängel, seltsame, gifte Gerüche oder ähnliches feststellen, die im Labor besondere Aufmerksamkeit erfuhren.

2. Kundenrezensionen: Die Meinungen anderer Kunden sind in der Produktbewertung ebenfalls ein wichtiger Bestandteil. Ist die Anzahl unzufriedener Konsumenten gering, gilt dies oft schon als Pluspunkt für das zu bewertende Produkt. Anhand von Rezensionen lässt sich meist schnell und übersichtlich ein erster Eindruck schaffen, der natürlich wiederlegt werden kann, meist aber schon die richtige Richtung bietet und unbedingt in der eigenen Produktbewertung berücksichtigt werden sollte. Es gibt jedoch auch Produkte die bisher keinerlei Bewertungen erhielten. An dieser Stelle sollte dann besonders hingeschaut und getestet werden.

3. Ergebnisse der Stiftung Warentest: Ist das zu testende Produkt bereits im Rahmen von Stiftung Warentest oder anderen testenden Vergleichsportalen aufgefallen oder sind andere Produkte des Herstellers in der Vergangenheit bereits auffällig gewesen, fließt dies unweigerlich in die Bewertung von expertentesten.de mit ein.

4. Der Preis und die Verfügbarkeit: „Preis-Leistung“ – Worte die in jedermanns Munde sind. Aus diesem Grund ist der Preis ein stark wiegendes Kriterium in den Tests von Expertentesten. Ist er hoch, erwartet der Konsument auch eine außergewöhnlich hohe Qualität. Ist er sehr niedrig, spricht das oftmals schon für einen minderwertigen Herstellungsprozess und dementsprechend für schlechte Ware. Optimal ist ein guter Preis der eine gute Leistung mit sich bringt. Es kommt eben auch hier eindeutig auf die Balance an.

5. Physische Produkttests: Die physischen Produkttests spalten sich in zweierlei Varianten auf um das beste aus beiden zu kombinieren. Zum einen arbeitet expertentesten.de mit verschiedenen unabhängigen, akkreditierten und höchst seriösen Laboren zusammen. Diese nehmen die gesendeten Produkte ganz genau unter die Lupe und bestimmen, wie im Falle des Baby- und Kleinkinder Produkttests zum Beispiel, wie hoch die Schadstoffbelastung in den jeweiligen Produkten ist.. Die Die Ergebnisse der Labore sind immer die wichtigsten Bewertungskriterien, da sie nicht selten die Gesundheit der Verbraucher gefährden können. Darauf möchten wir natürlich aufmerksam machen und nichts im Verborgenen lassen. Ebenfalls wichtig sind die direkten Ergebnisse der Testnutzer. Im Rahmen dieser Tests wird zum Beispiel Wert auf den Nutzungskomfort gelegt – dies kann ein Labor natürlich nicht leisten.

Nachdem die Kriterien für jedes Testverfahren festgelegt und die zu testenden Produkte anhand dessen einzeln evaluiert wurden, folgt der Vergleich. Hierbei werden alle getesteten Produkte gegeneinander abgewogen um zu sehen, welches Produkt das wohl Beste ist. Bei der übersichtlichen Aufstellung für die Kunden werden vor allen Dingen der Vergleichssieger und der Preissieger hervorgehoben. Der Vergleichssieger hat in allen Kategorien am besten abgeschnitten. Der Preissieger bietet das beste Preis-Leistungsverhältnis. Für welches Produkt sich der Kunde dann letztlich entscheidet, liegt in seinem eigenen Ermessen.

Die Testergebnisse des Vergleichsportals werden durch laufende Kontrollen immer wieder überprüft. Wird ein Produkt zu Beginn also als „gesundheitsgefährdend“ eingestuft heißt dies nicht, dass dies in Stein gemeißelt ist Durch adäquate Verbesserungen kann man sich problemlos aus den schlechteren Bewertungen herausmanövrieren.

Denn es liegt auf der Hand: Die Köpfe hinter Expertentesten möchten mit ihren Tests einen klaren Mehrwert für jeden nur erdenklichen Konsumenten bieten. Seriös, kontinuierlich und auf Augenhöhe. Denn nur so ist ein vertrauensvoller Umgang mit Produkten jeglicher Art möglich.