Gruenderwelt Logo

Google AdWords

Google AdWords ist ein kostenpflichtiger Dienst, der direkt von Google angeboten wird. Dabei handelt es sich quasi um eine Anzeigenschaltung, also eine Werbeeinblendung Ihrer Website, die Sie kostenpflichtig bei Google kaufen können. Die Google AdWords Werbeeinblendungen stehen entweder oberhalb der organischen Suchergebnisse oder auf der rechten Seite, neben den organischen Suchergebnissen.

Wie berechnen sich die Kosten für Google AdWords?

Die Kosten für eine AdWords Anzeige sind von Keyword zu Keyword unterschiedlich. Berechnet werden die Kosten per CPC, also Cost per Click. Das heißt: Jedes mal wenn Ihre Google AdWords Anzeige in den Suchergebnissen erscheint und jemand darauf klickt, fällt der festgelegte Betrag an. Die Kosten richten sich danach, wie stark umkämpft das Keyword ist, also wie viele Mitbewerber in diesem Bereich kostenpflichtige Werbung schalten. Sie legen ein Tagesbudget fest, welches Sie pro Keyword und Tag verwenden möchten. Ist das Tagesbudget aufgebraucht, so wird das von Ihnen ausgewählte Keyword an diesem Tag nicht mehr in den Suchergebnissen angezeigt.

Wie hoch sind die Klickpreise pro Keyword bei Google AdWords?

Wie bereits beschrieben, richtet sich der CPC danach, wie stark umkämpft ein Keyword ist. Dabei geht die Preisspanne jedoch sehr weit auseinander. Die günstigsten Keywords liegen im Bereich von wenigen Cent, wenn sie einen sehr geringen Wettbewerb haben, teurere Keywords, wie zum Beispiel die Keywords (Versicherung, Krankenversicherung, usw.) liegen bei mehreren Euro pro Klick. - Also jedes Mal, wenn irgendwer auf diese Anzeige klickt, werden dann unter Umständen mehrere Euros fällig, ganz egal ob der Besucher etwas auf eurer Website kauft oder nicht.

Lohnt sich eine Schaltung von Google AdWords?

Natürlich würde Google am liebsten noch viel mehr Kunden für AdWords gewinnen, denn schließlich wird hier viel Geld verdient. Doch aus Sicht des Unternehmers rechnet sich eine kostenpflichtige Anzeigenschaltung nur bedingt. Denn sobald die AdWords Kampagne eingestellt wird, ist die Seite nicht mehr ganz oben auffindbar. - Daher ist es nur bedingt zu empfehlen.

Soll allerdings ein Produkt kurzfristig und sehr schnell gepusht werden, kann es durchaus sinnvoll sein, sich für diesen Dienst zu entscheiden. Oder eben als Unterstützung, bis die Suchmaschinenoptimierung greift. Dauerhaft gesehen ist es selbstverständlich besser, das Werbebudget in SEO zu investieren, da hier auch nachhaltige Erfolge erzielt werden können, die sich dann nicht per CPC berechnen.

magnifier linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram