Gruenderwelt Logo

PayPal

PayPalPayPal zählt zu den größten weltweiten Bezahldiensten. Er entstand im Jahr 2000 durch den Zusammenschluss zweier Finanzdienstleister und ist seit 2002 eine 100-prozentige eBay-Tochtergesellschaft, die diesen Zahlungsservice aber auch außerhalb ihrer eigenen Auktionsplattform anbietet.

Unterschiede zu anderen Zahlungsmöglichkeiten

Während Kunden bei Lastschriftverfahren, Ratenzahlungen und auch beim Begleichen von Rechnungen ihre eigene Bankverbindung angeben müssen und der Geschäftspartner von dieser natürlich Kenntnis erlangt, ist Letzteres bei der Bezahlung via PayPal nicht der Fall. Hier müssen die Kontodaten nur einmal angegeben und das Konto verifiziert werden. PayPal selbst bucht dann den Betrag vom Konto des Kunden ab und überweist dieses, abzüglich einer festgesetzten Pauschale, auf Ihr Geschäftskonto. Über den Abschluss des Zahlungsvorganges werden Sie per E-Mail informiert. Allerdings kann es ein bis zwei Werktage dauern, bis der Betrag Ihrem Geschäftskonto gutgeschrieben wurde.

Für diesen Service kassiert PayPal Gebühren. Diese betragen bei privaten Transaktionen 1,9 Prozent des Überweisungsbetrages sowie eine zusätzliche Pauschale von 35 Cent. Für Großkunden bietet der Bezahldienstleister günstigere Konditionen, die direkt vereinbart werden müssen.

Besonders vorteilhaft ist, dass Zahlungen nicht nur in Euro, sondern in vielen weiteren Währungen vorgenommen werden können. So besteht beispielsweise die Möglichkeit, Geldbeträge in US-Dollar, Schweizer Franken oder auch in Rubel zu überweisen. Dabei ermittelt PayPal einen tagesaktuellen Umtauschsatz, der sofort angezeigt wird. Für die Nutzung dieses Services entstehen sonst keine weiteren Gebühren, wie es sonst bei vielen örtlichen Kreditinstituten der Fall ist. Wer international tätig ist oder Bestellungen von ausländischen Kunden erwartet, sollet auf jeden Fall PayPal als eine der Zahlungsmöglichkeiten auswählen.

Welche Vorteile hat PayPal für Ihr Unternehmen?

Nicht nur für Käufer, sondern auch für Unternehmen hat diese Zahlvariante eine Vielzahl an Vorteilen. So kann auch Ihr Unternehmen Zahlungen in anderen Währungen tätigen, ohne weitere Zusatzgebühren zu zahlen.

Zudem ersparen Sie sich einen Großteil der Buchhaltungskosten. Sobald die Zahlung auf Ihrem PayPal-Konto eingegangen ist, erbringen Sie Ihre Dienstleistung, beispielsweise beim Versand der bestellten Artikel. Deshalb ersparen Sie sich auch den Versand von Zahlungserinnerungen respektive Mahnungen, müssen eingegangene Überweisungsbeträge nicht verbuchen und dergleichen mehr.

Ein weiterer Vorteil liegt darin begründet, dass Sie mit dem Geld wesentlich schneller arbeiten können. Bei einer Zahlung per Rechnung müssen Sie auf den Betrag eventuell 14 Tage lang warten, sofern die Zahlung überhaupt eingeht.

Warum ist PayPal auch für Kunden attraktiv?

Zum Einen wäre da die schnelle Bezahlung über den heimischen Computer oder das Smartphone. Zum Anderen profitieren Kunden aber auch vom Käuferschutz. Sollte also ein Artikel nicht geliefert werden, so kann der Kunde diesen Service in Anspruch nehmen. Selbiges gilt beispielsweise nach der Rücksendung von Waren, die nicht den Vorstellungen entsprachen oder einen Schaden aufwiesen. Rückzahlungen sind innerhalb von 45 Tagen möglich.

Viele Interessenten schauen auch davor zurück, ihre Bankverbindung an verschiedenste Online Shops und andere Dienstleister herauszugeben. Hier ist die Bezahlung via PayPal eine sichere und für sie auch kostengünstige Alternative, müssen sie doch keine Überweisungsgebühren zahlen, wie es bei einigen anderen Kreditinstituten durchaus noch der Fall ist.

Fazit

Sowohl für Sie als Unternehmer als auch für Ihre Geschäftspartner und Kunden bringt die Zahlung via PayPal eine Vielzahl an Vorteilen. Deshalb sollten Sie ihnen diese Zahlungsmöglichkeit unbedingt mit einräumen.

magnifier linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram