Gruenderwelt Logo

Prämie

Es liegt in der Natur aller Menschen, dass sie stolz auf eine gute Leistung sind, die sie selbst erzielt haben. Das kann im Berufsleben mit einem besonderen Engagement in eine Arbeitsaufgabe der Fall sein oder im Sport mit einem unerwartet guten Ergebnis – die Spanne ist noch weitaus vielfältiger. Dieser Stolz verliert jedoch sehr schnell seinen Stellenwert, wenn die gute Leistung nicht entsprechend gewürdigt wird. Im Berufsleben geschieht dies häufig, denn viele Arbeitgeber setzen gute Leistungen bei ortsüblicher Entlohnung als Grundlage für den Arbeitsvertrag voraus. Besonders Existenzgründer/innen sollten deshalb von Beginn ihrer Selbstständigkeit an üben, wie sie gute Leistungen würdigen. Das kann bereits geschehen, indem sie beispielsweise Interesse an der ausgeführten Arbeit ihrer Angestellten oder mitarbeitenden Familienmitglieder zeigen. Sie sollten dies aber auch deutlich zum Ausdruck bringen.
Fast jeder Mensch unterwirft sich andererseits dem Materialismus und das Lob allein bringt ihm keinen materiellen Vorteil für seine besonders gute Leistung. Um dieses Bedürfnis befriedigen zu können, wurde die Prämie erschaffen. Sie ist eine Anerkennung für besondere Leistungen oder wird als Zielversprechen bereits vor Ausführung der Leistung zugesagt. Der Begriff Prämie stammt vom lateinischen praemium und bedeutet soviel wie Gewinn oder Vorteil. Er findet nicht nur im Personalmanagement seine Anwendung, sondern auch bei Versicherungen, im Bankenwesen oder bei staatlichen Förderungen.

Die Prämie im Personalmanagement

Im Verhältnis des Arbeitgebers zu seinen Arbeitnehmern ist die Prämie gleich in mehrfacher Hinsicht von Bedeutung. Grundsätzlich ist sie eine Honorierung über die vereinbarte Entlohnung hinaus. Sie kann als geldwerter Vorteil gezahlt oder als Sachprämie überreicht werden.
Eine oft praktizierte Art der Prämie ist die für besonders lange Betriebszugehörigkeit. Damit honoriert der Arbeitgeber das Engagement von Mitarbeiter/innen, die schon seit vielen Jahren loyal und mit Einsatzbereitschaft zu ihrem Arbeitgeber stehen. Der psychologische Effekt dieser Prämie besteht in ihrer Besonderheit neben der Entlohnung, die deutlicher empfunden wird als eine Gehaltserhöhung.
Eine Prämie wird oftmals auch als Zielsetzung vor der Erbringung der Leistung ausgelobt. Besonders bei Terminarbeiten für einen wichtigen Auftraggeber ist es erforderlich, Überstunden zu leisten. Die Entlohnung einschließlich des Überstundenzuschlages wird von den Arbeitnehmer/innen als gesetzlich vorgeschrieben und normal empfunden. Eine vorher ausgelobte Zielsetzungsprämie, die nur gezahlt wird, wenn das Ziel auch tatsächlich erreicht worden ist, wirkt als Motivation viel intensiver.
Ein weiteres Element ist die Stück- oder Güteprämie. Damit differenziert der Arbeitgeber besonders fähige Arbeitnehmer/innen von ihren Kollegen. Eine Anhebung der Entlohnung wäre oft problematisch und sie führt zu Konkurrenzdenken. Eine solche gewährte Prämie hebt die Besonderheit des Arbeitnehmers bzw. der Arbeitnehmerin hervor und gibt den Ansporn zu weiterer effizienter Arbeit.

Die Prämie im Marketing des Unternehmens

Alle Unternehmer/innen erhöhen ihr Ansehen bei ihren Kunden und Lieferanten, wenn sie die gute Zusammenarbeit und Treue honorieren. Dies kann auf vielfältige Weise geschehen und ist eng mit dem Bereich Werbegeschenke verknüpft. Sie betreiben gleichzeitig Werbung für ihr Unternehmen, indem sie sich mit Aufdrucken auf diesen Dingen präsentieren und damit in Erinnerung bleiben. Eine solche Prämie kann aber auch als Zugabe eines kostenlosen Produktes zu einem Auftrag überreicht werden. Um nur zwei Beispiele zu benennen: Der Händler für Haushaltsgeräte steuert zu einem Waschmaschinenkauf eine Präsentpackung Waschmittel bei oder der Weinhändler gibt zwei Gratisflaschen Wein zu einem getätigten Einkauf.
Großfirmen nutzen Prämien und Bonusprogramme wie beispielsweise Miles & More oder Payback-Punkte.

Sonstige Prämienanbieter

Auch bei Lotterien und sonstigen Gewinnspielen erhöhen Prämien den Anreiz zur Teilnahme. Im Versicherungswesen wird der zu zahlende Beitrag als Prämie bezeichnet. Das Bankenwesen benutzt die Prämie beim Prämiensparen und bei Prämienfonds. An der Börse ist sie die Option, damit der Käufer seine Rechte ausüben darf.
Staatliche Prämien dienen als Anreiz in der Wirtschaft und im Privatbereich. Wichtigste Bausteine sind dabei die Arbeitnehmersparzulage, die Zuschläge zur Riesterrente und die Bausparprämie. Umweltprämien wie die Förderung energieeffizienten Bauens sind weitere Prämienbestandteile.

magnifier linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram