Start Gründer Vorstellungen Blufixx – Klebt bärenstark

Blufixx – Klebt bärenstark

3
TEILEN
Bluefixx bei DHDL
Gründer Dino Jurcevic bei "Die Höhle der Löwen" - Bild: (C) VOX

Mit 21 Jahren hat Dinko Jurcevic (40) seine erste Firma gegründet. Der Unternehmer aus Wesseling ist eigentlich gelernter Zahntechniker. Nach der Ausbildung hat er direkt sein erstes Labor eröffnet und zwischenzeitlich schon viele Produkte erfunden. Doch das ist nicht alles, in seiner Schublade liegen noch viele Ideen, die darauf warten endlich umgesetzt zu werden. „Der Weg in die Selbstständigkeit war hart, aber er macht Spaß“, so Dinko Jurcevic. Kann er mit seinem Klebestift bei den Löwen punkten?

Was ist Blufixx eigentlich?

Es handelt sich dabei um einen Stift, der mit 8g Kleber gefüllt ist. Auf der Rückseite des Stiftes befindet sich eine LED-Lampe, die eingesetzt wird um den Kleber auszuhärten. Dieser bleibt nämlich andernfalls flüssig und wird nur mittels der LED-Lampe hart. Somit funktioniert Blufixx ganz anders, als ein Sekundenkleber, der dadurch aushärtet, dass der Sauerstoff dem Kleber entzogen wird, wenn zwei Teile zusammengepresst werden.
Während mit Sekundenkleber nur Dinge geklebt werden können, die recht passgenau sind, ist es mit seiner Erfindung hingegen auch möglich Sachen zusammen zukleben, die eben keine Passgenauigkeit mehr haben.
Ein weiterer Vorteil mit seinem Produkt ist der Schichtaufbau, der dadurch ermöglicht wird, dass der Kleber erst aushärtet, wenn er mit LED-Licht bestrahlt wird. Somit können die Werkstücke auch ganz einfach modelliert werden. – Den Kleber gibt es in verschiedenen Farben, so dass die Reparatur später kaum noch sichtbar ist.
Ein vergleichbares Produkt gibt es laut dem Gründer nirgendwo auf der Welt.

Blufixx Gründer vesucht Löwen zu überzeugen.
Der Blufixx-Gründer versucht die Löwen Ralf Dümmel und Jochen Schweizer von seinem Produkt zu überzeugen. – Bild: (C) VOX

Wie kam dem Gründer die Idee zu Blufixx?

Als gelernter Zahntechniker war Dinko in seinem eigenen Labor immer damit beschäftigt, verschiedene Werkstücke zu modellieren. Die Tatsache, dass es bisher keinen Kleber auf dem Markt gab, mit dem dies möglich ist, brachte den Gründer vor etwa 6 Jahren auf die Idee, ein entsprechendes Produkt zu entwickeln, mit dem man in wenigen Sekunden etwas reparieren kann.
Die Materialien in dem Kleber sind spezielle Acryllate, die qualitativ höherwertiger sind, als das Acrylat in Zahnlaboren.

Was erwartet der Blufixx-Gründer von den Löwen?

Am liebsten hätte der Gründer alle Löwen an Board, um sein Produkt voranzubringen. Wichtig ist ihm ein Sparringspartner, der ihn auch immer wieder zu neuen Ideen anstachelt und für Brainstorming zur Verfügung steht und ein Sparringspartner auf Augenhöhe ist. – Doch ist das für die Löwen wirklich interessant?
Seine Vision ist jedenfalls Blufixx einmal richtig groß zu machen und damit 30 oder 40 Millionen zu machen. Wird es ihm dabei helfen, dass er 43 Patente in verschiedenen Ländern dafür angemeldet hat?

Zu den Zahlen:

Von den Löwen möchte er 200.000 Euro haben und ist bereit dafür 10 % seiner Firmenanteile abzugeben.
Das Produkt Blufixx wird jetzt seit 4 Jahren verkauft und der Umsatz lag in 3 Jahren bei 4,1 Millionen Euro.

  • 2013: 1,7 Millionen Euro Umsatz
  • 2014: 1,4 Millionen Euro Umsatz
  • 2015: 1 Million Euro Umsatz in 4 Monaten
  • 2016: 2 Millionen Euro Umsatz geplant

Im Jahr 2015 wollte er 8 Monate lang nicht ausliefern, da die Qualität des Gehäuses, welches in China gefertigt wird, nicht seinen Anforderungen entsprochen hat. Erst nachdem die Werkzeuge neu gebaut wurden und die Produktion komplett in Deutschland erfolgte, lieferte er wieder die Klebestifte aus. So kam es dazu, dass der Umsatz in nur 4 Monaten im Jahr 2015 gemacht wurde.

Der Klebestift von Blufixx kostet im Handel 16,50 Euro.
Wird es zu einem Deal mit einem der Löwen kommen oder ist es für keinen der fünf Löwen interessant in das Produkt zu investieren? Sehen Sie selbst am Dienstag, den 30.08.2016 ab 20:15 Uhr auf VOX.

Hier können Sie den Blufixx bestellen

3 KOMMENTARE

  1. Gibts schon lange. Nennt sich „Bondic“ und ist in jedem Baumarkt zu haben. Also wohl keine neue Erfindung.

  2. Hallo,
    ich will den bluefixx bestellen. Komme aber nicht weiter.
    Wer kann mir helfen.
    Mit freundlichen Grüßen

    • Den Blufixx können Sie z.B. auch bei Amazon bestellen. Wir haben extra einen Link auf den Stift in unserem Beitrag hinzugefügt, um es den Lesern bei der Bestellung recht einfach zu machen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT