Gruenderwelt Logo

Abschlussbilanz

AbschlussbilanzUm den Abschluss der Buchhaltung am Ende des Jahres richtig zu beenden, müssen eine Erfolgsrechnung und eine Bilanz in den meisten Unternehmen erstellt werden. Natürlich ist die Bilanz auch im Laufe des Jahres erstellbar, allerdings wird die Abschlussbilanz am Ende des Jahres nicht nur genutzt, um die Gewinne oder Verlust zu ermitteln. Bei vielen Unternehmen wird sie auch veröffentlicht und dient Wirtschaftsprüfern, Investoren, Banken wie auch dem Finanzamt als Grundlage für die Bewertung der Unternehmen.

Die Feinheiten der Abschlussbilanz

Natürlich ist die Bilanz in der Buchhaltung immer ein wichtiger Punkt. Bei der Abschlussbilanz ist aber die Besonderheit vorhanden, dass sie innerhalb der Unternehmen eine wichtige Information über die genauen Verluste und Gewinne im gesamten Geschäftsjahr gibt. Die Bilanz muss daher auch nicht zwingend zum Ende eines Jahres erstellt werden, sondern einzig und allein zum Ende eines Geschäftsjahres. Die Bilanz nimmt auch deswegen einen wichtigen Stellenwert ein, weil sie für die unterschiedlichen Gruppen von Gesellschaften und Unternehmen eine Rolle spielt, die direkt mit der Firma in Verbindung stehen. Wie die Abschlussbilanz erstellt wird, ist dabei klar - es funktioniert ebenso wie in normalen Fällen und bei einer normalen Bilanz:

Die Aktiva, also die unterschiedlichen Positionen, die den Firmenwert beschreiben, werden den Passiven, also Schulden und anderen Verbindlichkeiten, gegenübergestellt. Im Anschluss kann daraus nicht nur das Eigenkapital, sondern auch der Gewinn und der Verlust innerhalb der Firmen ermittelt werden. Am Ende steht die einfache Möglichkeit, diese Werte in andere Bereiche der Buchhaltung zu übernehmen und mit ihnen zu arbeiten. Vor allem der breit gefächerte Einsatzzweck der Abschlussbilanz ist in der Regel von besonderem Interesse für die Unternehmer.

Abschlussbilanz erstellen und richtig nutzen

Besonders kleine Unternehmen stellen sich die Frage, wie sie die Bilanz richtig erstellen. Vor allem die Vielzahl der Buchungen und die unterschiedlichen Vorschriften für die spätere Meldung an das Finanzamt sind besonders wichtig. Moderne Programme für die Buchhaltung oder die allgemeine Verwaltung der Finanzen erlauben die Erstellung einer solchen Abschlussbilanz unter den Bedingungen der Gesetze. Die Programme erlauben es in der Regel außerdem, dass man die entsprechenden Bilanzen und Buchungen auch schon im Laufe des Jahres vornimmt und somit nicht nur am Ende des Geschäftsjahres die entsprechenden Bilanzen kommt.
Die Abschlussbilanz hat im Anschluss gleich mehrere Zwecke, für die eine richtige und vor allem umfangreiche Erstellung am Ende des Jahres wirklich wichtig ist. Eine gute Option ist zum Beispiel der Einsatz bei den Banken und Lieferanten, wenn man auf der Suche nach einem Darlehen oder einer Fremdfinanzierung ist. Die Abschlussbilanz wird in der Regel außerdem beim Bundesanzeiger hinterlegt und gibt somit auch den entsprechenden Kontakten und Partnern eine Möglichkeit, einen Blick auf die wirtschaftlichen Stärken oder Schwächen des Unternehmens zu legen. Somit ist die Erstellung ein wichtiger Punkt, den man im besten Fall zusammen mit einem Experten erledigt und außerdem von einem Wirtschaftsprüfer und einem Steuerberater überprüfen lässt.

magnifier linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram