Start Conversion Rate

Conversion Rate

Conversion-RateBesonders für das Internet wird die Wortschöpfung Conversion Rate immer bedeutender. Sie hat einen direkten Einfluss darauf, wie hoch der Umsatz in einem Unternehmen ist und wie gut die Taktiken für das Online Marketing funktionieren. Denn mit der Conversion Rate wird bestimmt, wie schnell ein Besucher von einem anvisierten Ziel auch wirklich eine bestimmte Aktion auf der Webseite umsetzt. Die Art dieser Conversions kann dann ganz unterschiedlich aussehen.

Was ist eine Conversion und wie funktioniert sie?

Laut Wikipedia definiert die Conversion vor allem einen Werbekontakt in einen Werbeerfolg. Beispiele gibt es da natürlich auf den verschiedenen Ebenen mehr als genug. Grundsätzlich findet sich der Begriff in der heutigen Zeit vor allem im Marketing im Internet. Hier geht es um die schnelle Umsetzung der richtigen Kontakte und somit auch um die Umsetzung der besten Möglichkeiten für den Einstieg in die entsprechenden Kontakte in das World Wide Web. Bei den Conversions geht es zum Beispiel darum, dass man die Besucher aus dem Internet, auf der eigenen Seite, am Ende zu einem zahlenden Kunden oder zumindest zu einem wertvollen Kontakt für das eigene Unternehmen macht. Ein Beispiel:

Ist ein Besucher auf den Seiten der sozialen Netzwerke des Unternehmens oder gibt bei Google einen bestimmten Begriff in die Suchmaschine ein, erwartet e bestimmte Seiten zu finden. Die unterschiedlichen Unternehmen im Internet werben zum Beispiel mit der Hilfe der Anzeigen der Unternehmen für einen Besucher auf der eigenen Seite oder für eine bestimmte Leistung. Gehen die Besucher im Anschluss auf die Seite im World Wide Web, bestellen ein Produkt oder füllen das Formular aus, ist die Conversion umgesetzt. Die Conversion ist also das Ziel, das bei einer besonderen Kampagne gesetzt wird und daher für den Umsatz besonders wichtig ist. Häufig finden sich die Conversions in den Shops im Internet – etwa um den Umsatz der verschiedenen Produkte deutlich zu steigern.

Die Bedeutung der Conversion Rate für Unternehmen

Bei der Conversion Rate wird eigentlich nur betrachtet, wie viele Besucher bei dem Klick auf eine Kampagne am Ende auch wirklich zu einem Kunden werden oder zumindest die angepeilte Conversion auch wirklich abschließen. Wenn zum Beispiel der Klick auf eine Anzeige nicht mit einem Kauf oder mit einem Lead endet, ist das für das Unternehmen im Zweifelsfall vor allem ein Verlust beim eigenen Kapital. Das Ziel muss es sein, dass man die Conversion Rate am Ende möglichst weit oben hat. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten und Methoden, die dabei helfen sollen, die Conversion Rate Stück für Stück nach oben zu treiben. Welche Methoden sind das zum Beispiel?

  • Eine Anpassung im Design und in der Menüführung kann dazu führen, dass man einfacher zu den Conversions kommt.
  • Natürlich ist auch eine Anpassung der Anzeigen und eine Verbesserung der Texte eine Möglichkeit. Damit können die Abläufe im Marketing verbessert werden.
  • Das Schalten von neuen Kampagnen und die Optimierung von bestehenden Conversions.

Für Unternehmen ist es aus ganz unterschiedlichen Gründen wichtig, die Conversion Rate von Zeit zu Zeit zu prüfen und am Ende auch den Erfolg der eigenen Möglichkeiten zu hinterfragen. Denn im Zweifel kann eine Strategie mit schlechten Conversions am Ende dazu führen, dass das Unternehmen eine Menge Geld beim Marketing verliert. Nicht zuletzt kommt es dabei aber vor allem auf die Zufriedenheit der Kunden und die Steigerung der Umsätze mit den modernen Mitteln aus dem Marketing an.