Start Firmenlogo

Firmenlogo

FirmenlogoDas Firmenlogo – Aushängeschild für Ihre Firma

Es gibt Logos, die kennt jeder Mensch auf der ganzen Welt: Den „Swoosh“ der Firma Nike, das goldene M von McDonalds oder aber den Hasen mit Fliege eines gewissen Magazins.
Logo, das bedeutet Wiedererkennungswert. Und Wiedererkennungswert bedeutet in der Geschäftswelt bares Geld.
Dabei ist ein Logo mehr, als nur ein nettes Bildchen: Es kann Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern innerhalb von Sekunden wichtige Teile der Firmenphilosophie vermitteln. So steht beispielsweise das Firmenlogo von Nike für Dynamik.

Was macht ein gutes Firmenlogo aus?

Ein Firmenlogo ist wichtiger – wenn nicht sogar wichtigster – Bestandteil der Corporate Identity einer Firma. Es muss sich nicht nur in das Gesamtbild fügen, welches man nach Außen kommunizieren möchte, sondern gleichzeitig eine Aussage über das Unternehmen treffen. Die Form, die Farbwahl, eventuell die Schrift – all das wird im Firmenlogo festgelegt und muss gleichzeitig unverwechselbar und verständlich sein.
Dabei ist es wichtig, sein Logo nicht überladen zu gestalten. Erinnern Sie sich zurück an die am Anfang genannten Logos! Was haben diese gemein?
Sie haben gemein, dass sie innerhalb von Sekunden erfasst werden und von nahezu jedem Menschen wiedererkennbar reproduziert werden können. Schlichtheit ist im Logo-Design oft Trumpf.
Und das kommt nicht von ungefähr – ein Firmenlogo sollte nämlich nicht nur leicht zu erfassen sein, sondern muss auch auf verschiedenste Größen skaliert lesbar und erkennbar sein. Das heißt, dass man Ihr Logo sowohl im 72×72 Pixel Favicon Ihrer Website, als auch auf dem riesigen LKW eines Zulieferers erkennen sollte.
All zu verspielte Formen und Farbverläufe fallen somit weg. Zudem stellt dies auch Anforderungen an die technische Umsetzung des Entwurfes: Ein Firmenlogo muss als Vektor-Datei vorliegen. Nur so wird sichergestellt, dass es bei der Anwendung auf großen Flächen nicht verpixelt.

Wie komme ich an ein Firmenlogo?

Diese Frage stellen sich wohl viele Existenzgründer – insbesondere, wenn das Budget am Anfang knapp ist. Generell leisten Profis aus der Designbranche und Werbeagenturen natürlich die beste Arbeit. Hier profitieren Sie nicht nur von kreativem Potential und technischem Know-How, sondern auch von oftmals jahrelanger Erfahrung. Allerdings müssen Sie sich auch darauf einstellen, für die Arbeit dieser Profis eine Menge zu bezahlen.
Letzten Endes ist ein Firmenlogo immer eine Investition und von unschätzbarem Wert.
Eine nicht zu unterschätzende Alternative bieten allerdings Wettbewerbe zur Logo-Erstellung. Hier schöpfen Sie quasi aus frischen Quellen für kreatives Potential und das Preisgeld für ein Logo liegt meist unter der Bezahlung einer professionellen Agentur. Wichtig hierbei ist, dass Sie sich durch klare Regelungen die Rechte am für Sie entworfenen Logo sichern.

Welches Firmenlogo eignet sich für mein Unternehmen?

Diese Frage lässt sich nicht ganz so leicht beantworten, da das Logo einer Firma in höchstem Maße individuell sein sollte. Bedenken Sie jedoch, dass bei der Existenzgründung noch niemand Ihr Unternehmen kennt und sich dementsprechend ein Logo, in welches der Name des Unternehmens mit eingebunden ist, eher eignet, als ein reines Piktogramm. Erst wenn Sie sich einen Namen gemacht haben, reicht das reine Piktogramm als Logo aus – und dennoch ist es wichtig, auch eine Variante mit dem Firmennamen als Text zu haben. Letzten Endes zahlt es sich aus, mit mehrern Varianten des Logos zu experimentieren. Auch ist ein Corporate Design niemals vollendet – es unterliegt genauso Trends und Zeitgeist, wie die Umwelt, in der es angewendet wird. Betrachten Sie einmal, wie sich die Logos berühmter Firmen im Lauf der Zeit verändert haben!
Um Ihr Unternehmen als fest in der Zeit und am mometanen Markt verankert zu präsentieren, ist es wichtig, von Zeit zu Zeit kleine Veränderungen am Firmenlogo vorzunehmen. Dabei darf es allerdings nie seinen Wiedererkennungswert einbüßen.