Gruenderwelt Logo

Kreditwürdigkeit

KreditwürdigkeitFür private Verbraucher ist die Thematik der Kreditwürdigkeit wichtig, wenn es um die Beschaffung von Produkten geht oder einfach der Konsum befriedigt werden möchte. Aber natürlich sind auch Unternehmen davon abhängig, was für ein Vertrauen sie bei den Banken und auch bei den eigenen Lieferanten haben. Zwar gibt es hier keine Schufa, aber durchaus Verzeichnisse über die Verhaltensweise bei der Bezahlung von Rechnungen. Für Unternehmen kann es sogar noch wichtiger sein, da sie bei den Investitionen im hohen Maße von den Banken und ihren eigenen Lieferanten abhängig sind. Der Kreditwürdigkeit sollte also eine hohe Priorität beigemessen werden.

Wie wird die Kreditwürdigkeit in Unternehmen definiert?

Während bei einer privaten Person relativ einfach bemessen werden kann, wie hoch der sogenannte Score ist, steht man bei Unternehmen grundsätzlich ein wenig hinterher. Das liegt daran, dass die Finanzen in einer Firma sich schwerer bemessen lassen und eine ganz andere Moral bei der grundsätzlichen Zahlung vorhanden ist. Die Suche nach den passenden Möglichkeiten für die richtige Bewertung ist daher zum Beispiel davon abhängig, wie man bereits mit den eigenen Partnern in der Branche gearbeitet hat. Hat man bei den eigenen Lieferanten und bei der Bank einen guten Ruf, ist die Kreditwürdigkeit als Firma schon ein wenig höher. Aber auch diese Leute verlassen sich natürlich in der Regel am liebsten auf die Zahlen, die in einem Unternehmen erwirtschaftet werden. Die Suche nach den richtigen Möglichkeiten ist daher von verschiedenen Faktoren abhängig. Eine gute Möglichkeit, die Kreditwürdigkeit von einer Firma zu ermitteln, ist daher von den folgenden Werkzeugen abhängig:

  • Die Bilanz ist natürlich ein wichtiger Punkt für die Ermittlung der Kreditwürdigkeit von Unternehmen. Allerdings lässt sich mit der Bilanz tricksen, weswegen man sich nicht alleine darauf verlassen sollte.
  • Auch die Möglichkeiten zur Ermittlung von Gewinnen und Verlusten sind wichtig für die Berechnung. So kommt es zum Beispiel zu Möglichkeiten, die GuV als Referenz zu benutzen.
  • Die verschiedenen anderen Bereiche für die Kreditwürdigkeit konzentrieren sich vor allem auf die Bewertung durch andere Unternehmen und Partner. Ein guter Leumund ist in der Geschäftswelt noch immer ein wichtiger Faktor.

Vor allem muss beim Thema der Kreditwürdigkeit bedacht werden, dass es nicht nur Produkte gibt, die direkt mit der Bank zusammenhängen. Darlehen können auch von einem Lieferanten oder sogar einem direkten Geschäftspartner vergeben werden.

Der Ruf in der Geschäftswelt als Faktor der Kreditwürdigkeit

Inzwischen sind nicht mehr nur die Darlehen der Banken wichtig für die allgemeine Liquidität in einem Unternehmen. So ist es zum Beispiel durchaus normal, dass man eine teure Anschaffung durch ein Darlehen des Lieferanten bekommt. Diese Art von Krediten kann in den verschiedensten Arten und Weisen gewährt werden, ist aber immer auch der Kreditwürdigkeit unterworfen. Am besten funktioniert es natürlich, wenn man den Lieferanten oder den Partner bereits eine Weile kennt und somit eine gute Basis für gemeinsame Geschäfte hat. In der Regel wird ein solches Darlehen durch einen Lieferanten aber nur dann gewährt, wenn man bereits in der Vergangenheit dafür gesorgt hat, dass Rechnungen pünktlich beglichen werden. Zwar kann es in der Geschäftswelt als durchaus normal angesehen werden, bis zu einem bestimmten Punkt der Mahnung zu warten, allerdings geht es dabei um die allgemeine Bezahlung der entsprechenden Dinge. Somit sollte man darauf achten, dass man nicht nur bei den eigenen Partnern, sondern im allgemeinen Bereich der Geschäfte über einen guten Ruf verfügt, damit man eine Chance auf einen Kredit hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

magnifier linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram