Start Gründer Vorstellungen Little Lunch

Little Lunch

4
TEILEN
Little Lunch
"littlelunch" ist der gesunde Snack für die Mittagspause, den man sich direkt ins Büro liefern lassen kann. Bild: VOX

Welcher Büroangestellte kennt die folgende Situation nicht: Der Arbeitsalltag ist sehr stressig, von früh bis spät klingelt das Telefon, durch Urlaub und Krankheit herrscht Personalmangel. Die Mittagspause muss im Büro verbracht werden, weil die Zeit für eine Mittagspause außerhalb der Firma fehlt? – Doch der Hunger muss bekämpft werden…! Genau dieses Problem kennen die Brüder Daniel und Denis Gibisch aus der Vergangenheit auch. Sie waren es leid, Tütensuppen zu essen, es musste etwas anderes her. Mit Little Lunch haben sie dem Problem Abhilfe geschaffen.

Doch was ist Little Lunch?

Es handelt sich um gesunde Bio-Suppen in Gläsern. Die Erfinder selbst beschreiben ihr Produkt als: „Die perfekte und schnelle Alternative für ein leckeres Mittagessen.“ Tatsächlich macht Little Lunch wirklich satt, denn die Suppen bestehen jeweils aus bis zu 20 Zutaten und einem sehr hohen Gemüseanteil. Auf künstliche Inhaltstoffe oder Konservierungsstoffe wurde bewusst verzichtet. Trotzdem sind die Suppen ungekühlt bis zu zwei Jahre haltbar, ohne dabei Geschmack oder Vitamine zu verlieren. Die Entwicklung von Little Lunch haben die zwei Augsburger gemeinsam mit dem 2-Sterne-Koch Gerhard Frauenschuh durchgeführt, der zu dem unheimlichen Geschmackserlebnis einen extremen Anteil beigetragen hat.

Little Lunch Gründer Daniel Gibisch und Denis Gibisch
Die Brüder Daniel Gibisch und Denis Gibisch (l.) sind Gründer von „littlelunch“. Bild: VOX

Wie hat sich Little Lunch entwickelt?

Angefangen hat alles im Juli 2014 für die beiden Gründer. Mit einem Privatkredit in Höhe von 40.000 € konnten sich die sympathischen Jungs den Traum erfüllen. Seit Dezember 2014 sind die Little Lunch-Produkte im Onlineshop erhältlich. Die Nachfrage ist derart angestiegen, dass „Tütensuppe 2.0“ zeitweise ausverkauft war. Aktuell gibt es sechs verschiedene Sorten, doch der Ausbau soll weitergehen. Neben weiteren Sorten, sollen auch andere Verpackungseinheiten auf den Markt kommen. Statt in Gläsern soll es Little Lunch dann auch in Alubeuteln geben, mit denen man größere Zielgruppen, wie: Krankenhäuser, Tankstellen, Systemgastronomen, Flughafencaterings, usw. ansprechen möchte. Dazu ist jedoch ein Investor nötig, dem die Brüder 8 % der Firmenanteile für 60.000 € anbieten möchten.

Wo gibt es Little Lunch zu kaufen?

Bisher gibt es die Suppe aus dem Glas nur in wenigen Bio-Supermärkten zu kaufen. Dies soll sich aber zukünftig ändern. Wer keinen Bio-Supermarkt in der Nähe hat, der die Produkte von Little Lunch im Programm hat, kann diese problemlos im Online-Shop vom Hersteller erwerben, entweder als Einzelpaket oder als Abo. Dort können die Boxen ganz nach Kundenwunsch zusammengestellt werden. Für Firmen, die mindestens 25 Suppen pro Woche abnehmen, gibt es nochmals gesonderte Konditionen, die angefragt werden können. Die Suppen werden dann direkt versandkostenfrei ins Büro oder nach Hause geliefert.

Welche Geschmacksrichtungen gibt es bei Little Lunch?

  • Little China
  • Kürbis Mango
  • Tomatensuppe
  • Karotte Orange
  • Little India
  • Ultimato

Zukünftig soll es noch folgende Little Lunch Produkte geben: Bio-Gulasch, Bio-Hühnersuppe, Bio-Vollkornsuppe. Diese werden dann nicht mehr alle vegan sein, wie die bisherigen Suppen.

Bewerte diesen Artikel doch!

4 KOMMENTARE

  1. Ich habe sie in der Sendung auf VOX gesehen und Sie sind sehr sympatisch und Ich freue mich für ihren Erfolg!!!! Mit Verlaub hätte Ich ein Vorschlag eine anregegun eventuell !??

    Zu ihrem Produkt als ein kleiner Bonus, das wäre ein rechteckiger Löffel mit einem Löwen Lopf in der mitte des rechteckicken Löffel!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT