Start Logo

Logo

Das Logo steht für die Identität und Seriosität jedes Unternehmens

Was ist eigentlich ein „Logo“? Ganz einfach – ein einprägsames Symbol, das die Identität eines Unternehmens im On- und Offline-Bereich charakteristisch widerspiegelt. Traditionsreiche Unternehmen haben sich allein mit ihren Logos nachdrücklich im Gedächtnis der Verbraucher verankert. Man denke etwa an den dreizackigen Stern, die weiß-blaue Raute als „Propeller“ im Kreis oder den Doppelwinkel für diverse Automarken. So simpel sie vom Design her sein mögen – sie vereinen dennoch die Corporate Identity großer Konzerne in allen werblichen Belangen und sind absolut unverwechselbar.

Existenzgründer müssen sich mit ihrem Logo markant von der Konkurrenz abheben

Gerade neue Unternehmen oder auch Start-ups im freiberuflichen Bereich sind gezwungen, bei ihren ersten öffentlichen Auftritten ein durchdachtes, in sich schlüssiges Erscheinungsbild zu präsentieren, das neugierig macht und Kontrapunkte zu Konkurrenten des angesteuerten Marktsegmentes setzt. Das ist heute eine komplexe Aufgabenstellung für qualifizierte und vorausschauende Fachleute geworden – denn die Werbewirtschaft muss längst eher „bieder“ wirkende, überkommene und trotzdem notwendige Printpublikationen mit den rasanten Entwicklungen im Bereich der Computer und Mobilgeräte in Einklang bringen. Ein hochwertiges Logo darf somit nicht mehr nur „flach“ und zweidimensional bleiben – es muss auch für die Nutzung in Präsentationen oder Imagefilmen ein ausgeklügeltes Potenzial für Animation und dreidimensionale Umsetzung bieten. Gleichzeitig aber darf ein Logo auch nicht zu irreal künstlerisch oder utopisch „abgehoben“ wirken. Es muss stets die nötige „Bodenhaftung“ behalten, um beim Betrachter einen unmittelbaren Bezug zum beworbenen Unternehmen greifbar und nacherlebbar zu machen. „Floppt“ ein falsch konzipiertes Logo, hat dies heute in der Regel zugleich fatale Folgen für die gesamtbetriebliche Weiterentwicklung. Ein schlechtes Logo wird bei potenziellen Kunden oder Auftraggebern mit knapp bemessener Zeit für die Durchforstung neuer Geschäftskontakte häufig allein wegen des negativen optischen Eindrucks mit einem unterbewussten Widerwillen abgelehnt – und es kommt gar nicht erst zu einer Kontaktanfrage.

Logo-Gestaltung gehört in die Hand von Fachleuten – „Selber basteln“ ist passé

Natürlich gibt es eine Vielzahl von – sogar kostenlosen – Softwareangeboten, die angeblich das „Do-it-yourself“-Verfahren auch für Logos ermöglichen. Für professionelle Aufgabengebiete sind solche Programme aber meist nur unzureichend geeignet. Das Dateiformat eines alltäglich nutzbaren, leicht umformbaren und aktualisierbaren Logos, das sich flexibel in verschiedenste multimediale Kanäle einpassen lässt, ist hier von primärer Bedeutung. Amateur-Software enttäuscht leider häufig bei der Dateikompatibilität – schon im Ansatz wird wegen mangelnder Fähigkeit zur korrekten Erstellung so genannter „Postscript-Dateien“ zur Nutzung auf hochwertigen Druckmaschinen neuester Generation deren Grenze aufgezeigt. Nur versierte Werbeagenturen, die ständig den Gang der Weiterentwicklung von Grafik-, Bildbearbeitungs- und Filmschnittprogrammen sowie der zunehmenden Nutzung von Mobile Devices wie Smartphones oder Tablets begleiten können, bieten heute noch die Chance, ein beständig werbewirksames Logo für den Kunden zu entwickeln. Das mag seinen Preis haben – rechnet sich aber letztendlich durch die Vielzahl neuer Kontakte durch ein perfekt gestyltes Logo.