Start Mundpropaganda

Mundpropaganda

MundpropagandaEine der wichtigsten Methoden für das moderne Marketing ist in direkter Weise damit verbunden, dass die Kunden sich über Produkte und Erfahrungen mit dem eigenen Unternehmen austauschen. Es geht dabei nicht um den Werbeeinfluss durch die Firma selbst, sondern es basiert auf den reinen Erfahrungen, die gemacht worden sind. Es handelt sich um die sogenannte Mundpropaganda. In der eigenen Zielgruppe wird aktiv über das Produkt oder die Leistung des Anbieters gesprochen. Direkt im Anschluss kann das einen werbenden Effekt haben aber auch für Probleme mit dem Image der eigenen Marke sorgen, sofern es zu negativen Erfahrungen kommt.

Die Mundpropaganda als Variable im Marketing

Das Problem bei der Mundpropaganda ist, dass man es als Firma in der Regel nicht wirklich beeinflussen kann. Immerhin wird hier eine wertende Aussage über die Produkte oder Leistungen direkt von einer an die andere Person weitergegeben – da hilft auch die beste Werbung nicht. Der Effekt der Mundpropaganda lässt sich sehr einfach in den Verkaufszahlen und natürlich auch in den Konzepten der Profis für das Marketing feststellen. Das Ziel der Unternehmen aus dem Marketing muss es also sein, dass die Kunden nur in einer positiven Weise über die Firma und die damit verbundenen Produkte und Leistungen reden. Man darf nicht unterschätzen, wie hoch der positive oder negative Effekt ist, wenn die Freunde und die Familie der möglichen Kunden entsprechend über das Produkt und die Firma reden. Die Taktiken, um einen Einfluss auf die Mundpropaganda zu nehmen, sind also umfangreich vorhanden. Wie können diese zum Beispiel aussehen?

  • Die gezielte Einflussnahme auf die Mundpropaganda führt zum Beispiel über virale Kampagnen in den unterschiedlichen Märkten. So wird die Mundpropaganda in eine positive Richtung gesteuert.
  • Besonders im digitalen Marketing hat der Einfluss der Mundpropaganda in den letzten Jahren stark zugenommen und ist zu einem entscheidenden Faktor für den Umsatz von Shops und Firmen geworden.
  • Nicht zuletzt kann ein positives Image immer dafür sorgen, dass sich die Mundpropaganda in die richtige Richtung entwickelt.

Besonders der zweite Punkt ist wichtig, da in der heutigen Zeit immer häufiger auf das Internet als primäre Quelle für das Marketing gesetzt wird.

Das Internet und die Variationen der Mundpropaganda

Über den Einfluss und die Bedeutung von Mundpropaganda braucht man mit Sicherheit nicht streiten. Der Effekt wurde in den verschiedensten Studien nachgewiesen und in der Regel weiß das Marketing um den Effekt, den Ruf und Qualität der Marke in diesem Bereich haben. Allerdings ist es vor allem das Internet, das dafür gesorgt hat, dass sich der Markt und der Effekt der Mund-zu-Mund-Propaganda in den letzten Jahren so stark verändert haben. Es beginnt schon damit, dass die Unternehmen im Internet verstärkt auf die sogenannten viralen Kampagnen setzen. Sie wollen mit effektiver Werbung dafür sorgen, dass die Kunden das Produkt in ihre Gespräche einbeziehen und zum Beispiel die Werbung über die verschiedenen Kanäle für die Kommunikation austauschen. Das beginnt bei den sozialen Netzwerken und endet in normalen Gesprächen bei einem Treffen. Ziel muss es sein, dass eine Kampagne über das Internet eine selbständige Verbreitung findet und daher einen direkten Effekt auf das Marketing hat. Die Mundpropaganda geht im Internet aber noch ein Stück weiter und hat einen deutlich beweisbareren Einfluss auf die Umsätze von Produkten oder ganzen Firmen.
Die Bewertungen von Produkten und Leistungen über das Internet haben den Markt in den letzten Jahren stark verändert. Meinungen von Kunden spielen eine wichtige Rolle und auch die Rezensionen unter den Produkten werden intensiv geprüft. Somit kann die positive Bewertung einer Firma dafür sorgen, dass der Impuls für den Kauf bei den Kunden deutlich gesteigert wird, was dann natürlich einen Einfluss auf den Umsatz mit sich bringt.