Start Allgemein Oft mit Hürden behaftet: Die Kreditwürdigkeit von Selbstständigen

Oft mit Hürden behaftet: Die Kreditwürdigkeit von Selbstständigen

0
TEILEN
Kredite für Hausbau und Co

Eine Kreditvergabe kann für Selbstständige schnell zu einer schwierigen Angelegenheit werden. Das Hauptproblem besteht hier in der Tatsache, dass die meisten Selbstständigen über kein festes und regelmäßiges Einkommen verfügen, was Banken in vielen Fällen als fehlende Sicherheit bewerten und die Kreditvergabe verweigern. Dennoch gibt es Mittel und Wege, um auch als Selbstständiger einen Kredit zu erhalten.

Höheres Ausfallrisiko wird oft pauschal angenommen

Viele Selbstständige die einen Kredit beantragen wundern sich über die Entscheidung der Banken, wenn sie den Kreditantrag ablehnen – und nicht immer wieder Entscheidung klar verständlich begründet.

Insbesondere Personen, die sich gerade erst selbstständig gemacht haben, haben es besonders schwer einen Kredit zu erhalten, da sie über keinerlei Geschäftsbilanzen verfügen. Der Businessplan und positives Denken allein reichen als Nachweis über die eigne finanzielle Situation bei Weitem nicht aus. Banken prüfen die Bonität potenzieller Kreditnehmer in der Regel sehr genau. Sie ist gleichzusetzen mit der Kreditwürdigkeit der betreffenden Person. Diese Kreditwürdigkeit den Banken glaubhaft zu machen, stellt die größte Herausforderung für Selbstständige dar. Es gibt verschiedene Möglichkeiten diese Bonität dennoch vorzuweisen:

Bürgschaft:

Eine Bürgschaft ist eine interessante Möglichkeit für Selbstständige einen Kredit gewährt zu bekommen. Das Prinzip ist simpel: Ein Bürge (eine Person mit guter Bonität) übernimmt in diesem Fall das Risiko eines Kreditausfalls. Dieser Bürge kann entweder jemand sein den man kennt, es gibt zudem einige Bürgschaftsbanken, welche spezielle Angebote für Existenzgründer anbieten. Weiterhin gibt es spezielle Förderkredite, etwa bei der KfW Bank.

Sicherheiten:

Durch Sicherheiten lässt sich die Bonität ebenfalls verbessern. Eine solche Sicherheit können etwa das Eigenheim oder auch Wertpapiere sein. Man sollte jedoch bedenken, dass diese Sicherheiten im Fall eines Kreditausfalls (wenn sich die finanzielle Situation verschlechtert) verloren sind. Daher sollte man sich genau überlegen, was man als Sicherheit anbieten kann.

Ausweg Kredit von Privat:

Darlehen von privaten Investoren sind oft eine gute Alternative zu Bankkrediten und werden häufig nicht in die Überlegung mit einbezogen. Es gibt diverse Internetportale, die sich auf das Vermitteln von Kreditsuchenden und privaten Investoren spezialisiert haben.

Crowdfunding:

Eine weitere Alternative und immer populärer werdend ist das sogenannte Crowdfunding. Je nach Unternehmen und Branche macht es durchaus Sinn, sich fehlende finanzielle Mittel zur Realisierung von Projekten in Anspruch zu nehmen.

Unbedingt alle Vergleichsmöglichkeiten nutzen

Für welche Möglichkeit man sich auch entscheidet, es macht in jedem Fall Sinn, die Angebote verschiedener Kreditgeber im Vorhinein genau zu prüfen und miteinander zu vergleichen. Portale wie www.kreditvergleich24.com ermöglichen es schnell und unkompliziert einen Kreditgeber zu finden, dessen Angebot am besten auf die eigene Situation zugeschnitten ist. Die Konditionen der einzelnen Anbieter unterscheiden sich zum Teil stark voneinander, ein gewissenhafter Vergleich kann bares Geld sparen.

Die eigene Bonität kann bei Selbstständigen also für Probleme bei der Kreditvergabe führen. Auf der anderen Seite sollten Existenzgründer ihrerseits aus genau denselben Gründen auch auf die Bonität achten – nämlich bei ihren Kunden / Geschäftspartnern. Wenn ein Kunde beispielsweise nicht zahlen kann, kann das gerade junge Unternehmen großen finanziellen Schaden zufügen. Wie heißt es so schön? Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Bewerte diesen Artikel doch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT