Start Allgemein Qualitätsmanagement und Unternehmenserfolg

Qualitätsmanagement und Unternehmenserfolg

0
TEILEN

Qualitaetsmanagement-und-UnternehmenserfolgMit dem Begriff Qualität bringen wir hochwertige Produkte und Dienstleistungen in Verbindung. Qualität steht gleichfalls für verbesserte Betriebsabläufe in Ihrem Unternehmen. Um dies zu erreichen, unterhalten viele Unternehmen eine eigene Abteilung für Qualitätsmanagement. Richtig angewendet, erhöht ein effektives Qualitätsmanagement Ihren Unternehmenserfolg. Im Bereich der Betriebsabläufe lässt sich Qualitätsmanagement mit wahrnehmbaren Merkmalen und der Zustandsform von Betriebssystemen umschreiben. Qualität beschreibt die Betriebs- und Dienstleistungsabläufe in Ihrem Unternehmen. Qualität ist immer auch eine subjektive Wahrnehmung, die Ansprüche daran sind dementsprechend verschieden ausgebildet. Womit der eine zufrieden ist, empfindet der andere vielleicht als ungenügend. Der wertfreie Qualitätsanspruch erfolgt subjektiv „im Auge des Betrachters“, wenn jemand zum Beispiel ein Bild oder einen antiken Wohnzimmerschrank beurteilt. Jeder empfindet das Bild oder den Wohnzimmerschrank anders. In unserem privaten Bereich sind diese unterschiedlich ausgeprägten Vorstellungen von Qualität kein Problem, ganz im Gegenteil, die Welt wäre langweilig, wenn wir alle den gleichen Geschmack und dieselbe Meinung hätten.

Vom Zustand des Seins

Auf Unternehmensebene müssen Sie eine Qualitätsstufe durch entsprechende Normierung erreichen, um eine einheitliche Bewertung vorzunehmen. Wirtschaft, Industrie und Dienstleistung schaffen so eine gewisse Vergleichbarkeit, damit alle Wettbewerber die gleichen Voraussetzungen haben und niemand übervorteilt wird. Der Begriff „Qualität“ leitet sich aus dem lateinischen Wort „qualis“ ab und bedeutet „wie beschaffen“. Demnach erfüllen Ihre Produkte und Dienstleistungen durch erfolgreiches Qualitätsmanagement bestimmte Anforderungen und Ansprüche. Nicht nur Sie müssen in der Lage sein, die Qualität Ihrer Produkte und Dienstleistungen einzuschätzen, sondern auch Ihre Kunden, denen Sie eine faire Grundlage für den Qualitäts- und Preisvergleich zur Verfügung stellen müssen. Verschiedene notwendige Aufwendungen für die Qualitätssicherung sind in den letzten zwei Jahrzehnten vermehrt zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor geworden, insbesondere angesichts zunehmend globalisierter Märkte. Ihre Produkte müssen nicht nur nationale, sondern auch internationale Standards erfüllen. Um diese Vergleichbarkeit unter den gleichen Bedingungen für alle Unternehmen zu erreichen, legt die Qualitätslehre einen einheitlichen Terminus fest.

Ruhen Sie sich nicht auf Lorbeeren aus

DIN EN ISO 9001:2008 umfasst alle Kriterien, um diese Normen und Anforderungen zu erfüllen. Demnach bezieht sich der Qualitätsbegriff nicht nur auf Ihre Produkte und Dienstleistungen, sondern auch auf alle betrieblichen Prozesse und Vorgänge, die zu ihrer Herstellung und Erbringung notwendig sind. Dieser Qualitätsbegriff umfasst alle Beziehungen zu den Kunden und zum Markt. Ihre Kunden stehen bei Ihrer qualitätsbezogenen Betrachtung im Vordergrund, denn sie sind Ihre Zielgruppe und Abnehmer Ihrer Produkte und Dienstleistungen. Es gilt, ihre Vorstellungen unter realistischen Bedingungen zu erfüllen. Sie sollten sich immer wieder fragen, wo Verbesserungspotential besteht. Vertrauen Sie nicht auf den Spruch „wir haben keine Reklamationen“. In diesen Fall verzichten Sie auf das Wissen und die Vorstellungen Ihrer Kunden, die jedoch für eine regelmäßige Verbesserung und Anpassung Ihrer Produkte und Dienstleistungen notwendig sind. Qualitätsmanagement ist in erster Linie der Ansatz und der Anspruch an sich selbst, Ihre Produkte und Dienstleistungen kundenfreundlicher zu gestalten, sie auf diesem Wege stetig zu optimieren und an die Erfordernisse des Marktes anzupassen. Qualitätsmanagement vereinheitlicht Ihre innerbetrieblichen Prozesse und bezieht sich auf alle Tätigkeiten, Abläufe und Vorgänge, die in Ihrem Unternehmen zusammenhängen und Sie in die Lage versetzen, optimale Produkte herzustellen oder kundenfreundliche Dienstleistungen zu erbringen. Qualitätsmanagement führt einheitliche Arbeits- und Produktionsabläufe ein, analysiert und findet nach Formulierung einer Zielvorstellung die Schwachstellen, die es gilt, abzuschalten. Qualitätsmanagement sichert langfristig die angestrebten Ziele.

Machen Sie sich bewusst, dass …

… Qualitätsmanagement keine neumodische und kurzfristige Erscheinung ist, die bald wieder vom Markt verschwinden wird. QM ist ein Projekt, das Ansprüche an Ihr Unternehmen stellt. Es ist, ähnlich dem Controlling, ein strategisches und langfristig ausgerichtetes Analyse- und Qualitätssicherungsinstrument.

… QM dazu dient, Ihnen und Ihrem Unternehmen ein positives Image zu geben und Sie in die Lage versetzt, sich mit einem deutlich wahrnehmbaren Profil von Ihren Mitbewerbern abzuheben.

… QM immer gleichzusetzen ist mit Kundenorientierung. Ihre gesamten betrieblichen Abläufe werden an den Vorstellungen Ihrer Kunden gemessen und entsprechend dieser umgesetzt.

… QM Prozessorientierung bedeutet. Alle Abläufe, Prozesse und Tätigkeiten Ihres Unternehmens werden miteinander verbunden, der daraus entstehende Synergieeffekt bewirkt einen reibungslosen Ablauf Ihrer innerbetrieblichen Prozesse. Keine Abteilung arbeitet mehr für sich alleine und schottet sich gegenüber den anderen ab.

… QM nicht nur Kunden- sondern auch Mitarbeiterorientierung bedeutet. Ihr Qualitätsmanagement integriert alle Mitarbeiter von der Unternehmensspitze bis in die Produktionshallen. Investieren Sie umfassend in diesbezügliche Schulungen Ihrer Mitarbeiter, sie werden es Ihnen mit guten Arbeitsergebnissen danken.

… QM sich niemals mit dem Erreichten zufrieden gibt, sondern fortwährend nach Verbesserungspotential sucht.

… die Leitung bei Ihnen liegt und Sie sich von Anfang an Ihrer Ziele bewusst sein müssen. Stellen Sie sich die Frage, was Sie mit Ihrem QM-Management erreichen wollen.

Fazit

Die Kernpunkte Ihres Qualitätsmanagements bilden Prozessorientierung, Mitarbeiterorientierung und Kundenorientierung. Die ISO-Norm 8402 definiert als QM „alle Tätigkeiten der Gesamtführungsaufgabe, welche die Qualitätspolitik, Ziele und Verantwortungen festlegen sowie diese durch Mittel wie Qualitätsplanung, Qualitätslenkung, Qualitätssicherung und Qualitätsverbesserung im Rahmen des Qualitätsmanagementsystems verwirklichen.“

Bewerte diesen Artikel doch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT