Start Gründer Vorstellungen Schneeade

Schneeade

2
TEILEN
Ottmar und Michael Debus von Schneeade
Schnee Ade: Michael Debus (l.) und Ottmar Debus. - Bild: VOX

„Wir schieben einfach alles weg, was uns vor die Füße fällt. Komme, egal was da kommt“, so Ottmar Debus, der Erfinder von Schneeade. Eigentlich ist der 78 jährige heute Rentner, doch er muss immer etwas zu tun haben. Den Schneeschieber hat er bereits vor über 20 Jahren erfunden. Heute wird Schneeade von seinem Sohn Michael vermarktet.

Was ist die Besonderheit an Schneeade?

Mit Schneeade hat Ottmar Debus einen Schneeschieber erfunden, der sich von Schneeschaufeln deutlich abhebt. Dies beginnt in der Gestaltung und der Funktionalität des Produktes. Während der Schnee mit einer klassischen Schneeschaufel tatsächlich weggeschaufelt werden muss, wird der Schnee mit der innovativen Erfindung des Rentners nur weggeschoben. Die Idee dazu entstand ihm, als er auf der Suche nach einem Schneeschieber war, der seinen Rücken entlastet. Nachdem er hier nicht fündig wurde, begann der Hobbyhandwerker selbst zu basteln. Damals hat er den ersten Prototypen gebaut, den er selbst jahrelang nutzte. Irgendwann fertigte er einen zweiten Schneeschieber für einen Sohn an.

Eine weitere Besonderheit an der zwischenzeitlich patentierten Erfindung ist, dass man bei Unebenheiten und an Kanten nicht mehr hängen bleibt, sondern einfach darüber hinweg schiebt. Außerdem macht der Einsatz des Schneeade im Gegensatz zu einer herkömmlichen Schneeschaufel keinen lauten Geräusche, was besonders in den frühen Morgenstunden oder am späten Abend in der Nachbarschaft gut ankommt.

Der Schneeschieber wird zum Universalschieber

War das Produkt noch am Anfang als Schneeschieber gedacht, so entwickelt es sich heute zunehmend immer mehr zu einem Universalschieber. Denn es gibt noch viele weitere Einsatzgebiete und auch bei der Feuerwehr und dem THW kommt die Erfindung gut an.

Schneeade
Schnee Ade: Michael Debus (l.) und Ottmar Debus. – Bild: VOX

Einsatzgebiete sind sowohl im Privatbereich, als auch im Industriebereich:

  • Industrieabfälle
  • Laub bei Privatkunden
  • Feuerwehr Löschschaum
  • Schnee
  • Photovoltaikanlagen
  • Solaranlagen
  • Hochwasser
  • Flüssigkeiten können weggeschoben werden
  • Holzspäne
  • Heu oder Stalleinstreu

Ausblick in die Zukunft des Schneeade

Bislang sind die Verkaufszahlen noch überschaubar, denn es wurde erst Anfang des Jahres mit dem Vertrieb begonnen. Zwischenzeitlich wurden circa 1.500 Stück verkauft. Die ersten Schneeade wurden komplett in Eigenregie hergestellt. Zukünftig ist aber eine industrielle Produktion angedacht, die auch die Produktionskosten senken soll. Mit 127,- Euro für den großen Schieber und 98,- Euro für das kleine Model sind die Preise zwar durchaus im gehobenen Bereich, doch Qualität steht im Vordergrund, denn das Produkt soll lange halten. Daher kamen auch nur hochwertige Materialien beim Bau zum Einsatz.

Neben weiteren Fachhändlern sucht Michael Debus derzeit auch einen Investor, der bereit ist für 10 % der Firmenanteile einen Betrag von 40.000 Euro zu investieren, darüber hinaus aber auch als strategischer Partner zur Verfügung steht und bei dem weiteren Ausbau der Firma hilft.

2 KOMMENTARE

  1. Wo kann ich solch einen Schneeschieber kaufen ? (System Debus).
    Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.
    Ich wohne in in der schönen Hansestadt Lübeck.
    Vielen Dank im Voraus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT