Start Vertreter

Vertreter

VertreterDer Handelsvertreter ist bereits seit Jahren ein bekanntes Bild für jeden Haushalt. Sie kommen mit den verschiedensten Produkten und versuchen in Firmen wie auch in privaten Haushalten die entsprechenden Waren an den Mann zu bringen. Dabei ist das Spektrum der Vertreter in Deutschland sehr umfangreich. Dass dieser Beruf über Jahre sehr beliebt war und selbst in Zeiten des World Wide Web noch sehr aktiv ausgeübt wird, liegt vor allem daran, dass der Vertreter in der Regel sehr viele Freiheiten genießt und in der Gestaltung seiner Arbeitstage meistens relativ frei ist. Vor allem die Arbeitsweise weiß auch heute noch viele Interessenten zu begeistern.

Die Aufgaben von einem Vertreter für Unternehmen

Wer sich für eine Leistung als Handelsvertreter entscheidet, sollte in der Regel schon eine Weile Erfahrung im Beruf mit sich bringen – aber es gibt auch echte Naturtalente, die in allen Bereichen gut im Verkauf sind. Ein typischer Vertreter ist dabei aber nicht zwingend bei einem Unternehmen angestellt und kann daher auch für ganz unterschiedliche Unternehmen tätig sein, sofern die Arbeitsverträge der entsprechenden Firmen dies erlauben. Er ist in allen seinen Tätigkeiten selbständig und bekommt höchstens einen bestimmten Bezirk, eine Stadt oder ein Gebiet zugewiesen, in dem er arbeiten darf, ohne dass er sich Sorgen um Konkurrenz von der eigenen Firma machen muss. Auch in Hinblick auf das Reporting arbeitet er selbständig und vor allem – das ist der wichtigste Aspekt bei einem Vertreter – er arbeitet auf Provision. Das bedeutet in der Regel, dass er zwar in der Einteilung seiner Zeit absolut frei ist, sich allerdings auch darum kümmern muss, dass er in der Woche oder im Monat ausreichend Produkte für den eigenen Lebensunterhalt verkauft. In der Regel erhält ein Vertreter von den Unternehmen, für die er Produkte anwendet, entsprechende Materialien für das Marketing. Er muss sich also nur in die Ware einarbeiten und kann theoretisch am nächsten Tag mit dem Verkauf beginnen. In welchen Branchen sind Vertreter auch in der heutigen Zeit noch normal?

  • Bei Versicherungen und Produkten aus der Finanzwelt finden sich die Vertreter sowohl als selbständige Berater wie auch als Angestellte eines Unternehmens. Die Erstgenannten haben dabei den Vorteil aus allen Firmen wählen zu können.
  • Auch bei verschiedenen Edelprodukten ist der Vertreter ein typisches Bild. Den klassischen Vertreter für Staubsauger gibt es auch heute noch, er ist nur seltener geworden.
  • Produkte und Leistungen aus dem Bereich der Telekommunikation werden nicht selten von Vertretern vermittelt. Sie kommen zwar nicht mehr an die eigene Haustür, arbeiten aber auf Provision für verschiedene Marken der Branche.

Das sind nur drei Beispiele für Branchen, in denen sich auch heute noch die Vertreter in hoher Zahl finden lassen. Heute spielt aber auch in dieser Branche das Internet eine wichtige Rolle in der Entwicklung in der Ausübung der Aufgaben eines Vertreters.

Das Internet und die Arbeit als Vertreter

Die Arbeit auf Provision in Verbindung mit dem Internet bietet viele neue Möglichkeiten. Viele Menschen sind auf der Suche nach einer Tätigkeit im Internet und genau daraus hat sich ein neuer Hype für den Beruf des Vertreters entwickelt. Besonders die Shops im Internet erlauben es nämlich heute, dass man sich eine Basis aufbaut und nur noch um die Kunden wirbt. Auch bei einer persönlichen Beratung vor Ort lassen sich die Dinge einfach über das Internet abwickeln, was dem Vertreter eine zentrale Basis für die Arbeit mit den Produkten, Kunden und Leistungen seiner Auftraggeber bietet. Es hat sich dadurch aber auch eine neue Entwicklung in der Branche ergeben. Mehr Menschen versuchen auf diese Weise mit Provisionen ihr Geld zu verdienen – es ist so etwas wie der zweite Frühling für die Branche der Vertreter.