Start Allgemein Anwendungs-Entwicklung: Prozess, Arbeitsschritte und Kosten

Anwendungs-Entwicklung: Prozess, Arbeitsschritte und Kosten

0
TEILEN
Webentwicklung

Die Entwicklung einer Web-Anwendung ist ein längerfristiger Prozess mit mehreren Kostenpositionen. Der Preis hängt von zahlreichen Faktoren ab. Einsatzgebiet, Funktionsumfang, Design und Qualität sind nur einige davon. Teilweise lässt sich die App-Entwicklung zur Kostenreduktion outsourcen.

Web-Entwicklung und ihre Preisgestaltung

Die wesentlichen Schritte und Kostenpositionen umfassen:

  • Planung und Konzeption
  • Design und Benutzeroberfläche
  • Programmierung und Entwicklung
  • Marketing
  • Verwaltung und Datenspeicherung
  • Wartung

Bei der Planung gilt es, die wesentlichen Funktionen und Ziele festzulegen. In dieser Konzeptionsphase kristallisiert sich heraus, was die App leisten und wem sie dienen soll. Das Design umfasst in erster Linie das Material Design. Hierbei sind bestimmte Richtlinien von Google zu beachten. In der Programmierungsphase geht es um die Realisation der App-Funktionen. Hier können sich die Kosten danach unterscheiden, ob es sich um eine Web-Anwendung oder native Apps für bestimmte Betriebssysteme (beispielsweise Windows, Android oder iOS) handelt.

Was die Funktionen betrifft, so bedarf jede Option einer einzukalkulierenden Entwicklungszeit. Einige Funktionen lassen sich einfach umsetzen und kosten Entwickler wenig Zeit. Diese sind auch mit geringeren Kosten verbunden. Andere Optionen erfordern deutlich mehr zeitlichen und finanziellen Aufwand. Die Integration eines Formulars zur Kontaktaufnahme geht innerhalb weniger Minuten vonstatten. Die Einrichtung eines Customer-Relationship-Managementsystems im E-Commerce bedeutet hingegen einen größeren Codierungsaufwand.

Das Benutzer-Interface sowie das App-Design nehmen in der Softwareentwicklung einen besonderen Stellenwert ein. Nur mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche werden Anwender die App gerne nutzen. Die Oberfläche ist auch mitentscheidend für die angebotenen Funktionalitäten. In dem Punkt des Designs sollten sich Entwickler und Auftraggeber daher über die gesteckten Ziele einig sein. Wer seine Konzepte und Ideen klar gegenüber dem Entwickler kommuniziert, kann mit einer den eigenen Vorstellungen entsprechenden Anwendung rechnen.

Nicht zu vergessen sind zusätzliche Kosten, die in der Budgetplanung der App-Entwicklung anfallen können. Der Prozess endet nicht mit der Fertigstellung der App. Da die Anwendung auch vermarktet werden muss, sind Ausgaben für Marketing-Strategien und Kampagnen einzukalkulieren. Bei jeder Anwendung fällt ein gewisser Datenaufwand an. Diese Daten müssen gespeichert und gegebenenfalls archiviert werden. Storage-Lösungen (beispielsweise eine Cloud) verursachen weitere Kosten. Zudem sind Verwaltungs- und Verkaufsgebühren zu berücksichtigen. Wer seine Entwicklung in einem App-Store zur Verfügung stellen möchte, muss mit Gebühren rechnen. Nicht zuletzt ist die Wartung der Anwendung mit Kosten verbunden. Kaum eine Anwendung kommt fehlerfrei auf den Markt, sodass fortlaufende Fehlerbehebungen zum Alltag gehören. Ebenso wichtig sind Updates, damit die Anwendung mit den schnelllebigen Entwicklungen (beispielsweise neuen Betriebssystem-Versionen) mithalten kann.

Beteiligte und Ablauf

Die wichtigsten Beteiligten im Prozess der Anwendungs-Entwicklung umfassen Web-Entwickler, darunter Entwickler für Backend und Frontend. Weiterhin gehört zur App-Erstellung ein Designer, der sich unter anderem um ein nutzerfreundliches Interface kümmert. Nicht zuletzt sind Projektmanager erforderlich, die sich um den effizienten Ablauf des Entwicklungsprojekts verantwortlich sind.

Die App-Entwicklung ist als Prozess zu verstehen. Sie reicht von der ersten Idee über die Konzeption und Realisation bis zur Fehlerbehebung und Wartung. Bei dem Gesamtprozess ist die Gesamtzeit ein wichtiger Faktor. Dies betrifft auch die Kosten, da die Arbeit und Arbeitszeit, beispielsweise der Stundensatz des Entwicklers, zu berücksichtigen sind. Die Arbeitszeit ist wiederum von Faktoren wie Aufwand und Funktionsumfang abhängig. Als Durchschnittszeit schätzt die Agentur Kinvey hinsichtlich der Entwicklung einer mobilen App für das Handy 18 Wochen oder 4,5 Monate. Diese Zeit nimmt es durchschnittlich in Anspruch, bis die Anwendung fertiggestellt und betriebsbereit ist sowie einwandfrei funktioniert.

Hierbei entfallen etwa 10 Wochen auf die Entwicklung des Backends. Anschließend benötigen Entwickler durchschnittlich weitere 8 Wochen, um das Frontend fertigzustellen. Diese Zeitschätzung ist als grobe Orientierung zu verstehen. Die letztliche Entwicklungszeit ist unter anderem von den Kapazitäten der Entwickler und der Komplexität der Aufgabe abhängig. Weiterhin können im Prozess Verzögerungen und Schwierigkeiten auftreten.

Die Schätzung der Studie eignet sich jedoch als Referenz für weniger erfahrene Unternehmen oder Entwickler, die Dauer einschätzen zu können. Für Kunden ergibt sich daraus die Möglichkeit, bestimmte Angebote durch Entwickler beurteilen zu können.

Zu schätzende Kosten für die App-Entwicklung

Die App-Entwicklung ist gekennzeichnet von einer schwankenden und undurchsichtigen Preisgestaltung. Aufgrund der Unterschiede hinsichtlich Funktionsumfang und Entwicklungsdauer gibt es keine Pauschalpreise. Schätzungen zufolge ist von Durchschnittspreisen von 30.000 Euro auszugehen. Diese Zahlen stammen von einer Schätzung des Dienstes iBusiness, der mehrere Hundert Entwickler befragte.

Grundlage für die Schätzung sind sämtliche Leistungen von der ersten Konzeption über die Programmierung bis zum Management des Anwender-Feedbacks. Einfache Apps sind bei Agenturen für durchschnittlich 8.000 Euro zu haben, während Freelancer rund 3.000 Euro berechnen. Komplexere Apps können mit Kosten im sechsstelligen Bereich einhergehen.

In Abhängigkeit des Anwendungsbereichs lassen sich die Kosten der App-Entwicklung ebenfalls schätzen. Eine durchschnittliche Anwendung für das E-Commerce beziehungsweise eine Marketplace-App kann mit Kosten zwischen 20.000 und 40.000 Euro einhergehen. Ausschlaggebend sind in diesem Falle Kriterien wie Anzahl der Aufgaben und Nutzer, Zahlungsoptionen und Interaktionssysteme für die Käufer.

Spiele-Apps hängen hinsichtlich ihrer Preisgestaltung im Wesentlichen vom Design ab. Ausschlaggebend ist auch, ob das Spiel für einen oder mehrere Spieler konzipiert wurde. Hier können die Kosten zwischen 40.000 und 100.000 Euro liegen.

Die Entwicklung einer Social Network Anwendung kann mit Kosten zwischen 30.000 und 50.000 Euro einhergehen. Deren Preis hängt neben Design und Funktionsumfang auch von der erforderlichen Datenschutz-Software ab.

Outsourcing der Entwicklung

Das Outsourcing von Web-Anwendungs-Projekten hilft dabei, Programmier- und Arbeitskosten zu sparen. Unternehmen sparen Kapazitäten können sich somit besser auf ihr eigentliches Geschäft konzentrieren. Die Entwicklung von Anwendungen, mobilen Apps, Frontends oder Designelementen ist in nahe gelegenen Ländern oft günstiger. Das so genannte Nearshoring setzt auf Auslagerung von Arbeitsbereichen in geographisch nah gelegene Zielorte: Outsourcing Softwareentwicklung Polen. Am nahe gelegenen Standort kümmern sich erfahrene und qualifizierte Entwickler und Programmierer aus Polen um die Konzeption guter Web-Anwendungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT