Gruenderwelt Logo

Cash Flow

Cash-FlowCash Flow - der für jedes Unternehmen wichtige Kapitalfluss

Der Cash Flow ist eine wichtige Kennziffer im Rahmen der Unternehmensanalyse, an der kein Betrieb vorbeikommt, wenn es darum geht, die eigene finanzielle Situation festzustellen. Der Cash Flow, der oft auch als Finanzierungsüberschuss oder Kapitalfluss bezeichnet wird, ergibt sich aus der Berechnung aus den betrieblichen Einnahmen und Ausgaben drückt den Überschuss einer Periode aus.Die Berechnung vom Cash Flow anhand der unternehmerischen Zahlen

Das Besondere am Cash Flow ist die Tatsache, dass lediglich die liquiden Mittel zur Berechnung herangezogen werden, die wirklich aus Umsatztätigkeiten heraus entstehen oder für solche aufgewendet werden müssen. Die entsprechenden Daten werden dem Jahresabschluss entnommen und anhand folgender Methode zum Cash Flow berechnet.

Der Jahresüberschuss wird um unbare Ausgaben erhöht. Dazu gehören Abschreibungen und getätigte Rückstellungen. Bei beiden Vorgängen wird der Unternehmenserfolg bilanziell reduziert, sodass sie für die aussagekräftige Berechnung vom Cash Flow wieder herausgerechnet werden müssen. In die andere Richtung müssen unbare Erträge wie die Auflösung oder eventuelle Zuschreibungen vom Gewinn abgezogen werden, weil sie nur auf dem Papier einen gesteigerten Erfolg darstellen. beim Cash Flow handelt es sich also wirklich um ein Ergebnis, dass einzig und allein durch tatsächlich getätigte Zahlungen und Einkünfte zustande kommt.

Die große Bedeutung vom Cash Flow für unternehmerische Pläne

Da der Cash Flow dadurch eine wahre Aussagekraft über die liquiden Mittel eines Unternehmens besitzt, bei dem Abschreibungen und Rückstellungen außen vor gelassen werden, kann durch ihn am besten die finanzielle Situation des Unternehmens festgestellt werden. Gerade für Existenzgründer ist der Cash Flow von großer Bedeutung, weil er zum einen deutlich zu erkennen gibt, ob mit dem derzeitig laufendem Geschäft ausreichend liquide Mittel erwirtschaftet werden, um die im Businessplan anvisierten Ziele erreichen und zusätzliche Investitionen tätigen zu können. Wichtig ist auch zu sehen, ob der Cash Flow ausreicht, um neben wichtigen Investitionen auch bestehende Darlehen zu tilgen oder unter Umständen auch Gewinnausschüttungen vorzunehmen, um beispielsweise seine Angestellten zu motivieren und somit ein noch besseres Unternehmensziel erreichen zu können.

Der Cash Flow als Kriterium für Kreditzusagen

Der Cash Flow ist aber nicht nur für die Planungen eines Unternehmens und vor allem auch für einen Existenzgründer von großer Bedeutung, sondern auch für externe Fremdkapitalgeber wie Banken oder andere Kreditinstitute. Die Aussagekraft vom Cash Flow über die Finanzkraft eines Betriebs bildet eine wichtige Grundlage für die Zusage von Krediten. Gerade in der Gründungsphase sind Fremdfinanzierungen oft der einzige Weg, um zu Beginn des Lebens als Unternehmer die Investitionen tätigen zu können, die für das Erreichen der Ziele und den Aufbau einer erfolgreichen Firma von großer Bedeutung sind. Der Cash Flow dient also zum einen zur Berechnung des betrieblichen Überschusses und ist gleichzeitig eine wichtige Voraussetzung, um fremdes Geld zu erhalten, damit gute Ergebnisse gehalten und noch bessere erreicht werden können. Eine wörtliche Übersetzung vom Cash Flow könnte so verstanden werden, dass Geld fließen muss, um erfolgreich zu werden.

magnifier linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram