Start Allgemein Businessknigge: So klappt es mit der Karriere

Businessknigge: So klappt es mit der Karriere

0
TEILEN
Business Kleidung
Business Kleidung, damit Sie im Job sicher auftreten.

Farbkombinationen

Die typischen Businessfarben sind Schwarz, Dunkelblau, Anthrazit und Grau. Unter Umständen darf es auch ein dezenter Rotton sein. Dieser sollte jedoch nur sehr bewusst gewählt werden, da Rot nicht nur für Selbstbewusstsein, sondern auch für Aggressivität steht. Unter Umständen können Sie bei Ihrem Geschäftspartner das falsche Signal aussenden. Bei Herren sollte sich Rot nur auf die Krawatte beschränken, bei Damen auf Schals oder eine Bluse unter einem dunklen Blaser. Dunkle Farbkombinationen strahlen Kompetenz, Seriosität und Stärke ohne Aggressivität aus. Dieses Outfit ist ideal bei Verhandlungen mit schwierigen Geschäftspartnern. Abgemilderte Farbkombinationen wie Weiß-Schwarz oder Anthrazit-Grau und Weiß wirken seriös und etwas nahbarer. Sie sind ideal bei Meetings mit Kollegen, Präsentationen und Vorträgen, um die Distanz zwischen Redner und Publikum zu verringern. Helle Farben wirken freundlich und bemühen sich um ein kollegiales Verhältnis. Die Schuhe sind von hoher Qualität, stets geputzt und geschlossen. Sie passen farblich immer zur Kleidung, im Zweifelsfall sind sie ein Ton dunkler als das Businessoutfit. Die Damen tragen gleichfalls geschlossene Schuhe, die Absätze dürfen nicht höher als vier Zentimeter sein und sind eher breit als schmal. Stilettos und Pfennigabsätze sind ungeeignet, ebenso wie Pumps mit offenen Zehen und Sandalen. Erlaubt sind unauffällige Slingpumps. Modische Plateauschuhe, hochhackige Stiefel und Schuhe mit ausgefallenen Verzierungen bleiben der Freizeit vorbehalten. Die Damen tragen stets unauffällige unifarbene Strumpfhosen. Ein No Go sind gemusterte Strumpfhosen oder Netzstrümpfe.

Accessoires

Die Accessoires sind sparsam zu wählen, insgesamt dürfen es nicht mehr als fünf sein, wozu auch die Brille gehört. Bitte behängen Sie sich nicht zu üppig mit Ringen, Armbändern, Ketten und Ohrringen. Seien Sie stets sparsam im Umgang mit Schmuck. Für Frauen passen zum Businessoutfit schlichte Perlen- oder schmale Goldketten. Ohrringe sollten nicht zu groß und lang sein und die Armbänder nicht zu breit. Tragen Sie entweder echten Schmuck, dem man die Qualität ansieht oder hochwertigen Modeschmuck, der nicht zum Verblassen neigt, da er sonst billig wirkt. Auch der Einsatz von Edelsteinen oder Schmucksteinen erfolgt nur ganz sparsam, wenn überhaupt. Die Herren verzichten auf Panzerarmbänder, protzige Goldketten, Ringe und Ohrringe. Erlaubt sind eine schlichte, aber hochwertige Uhr, Manschettenknöpfe, Krawattennadel und ein seriöser Siegelring. Die Herren tragen gepflegte Kurzhaarschnitte. Frauen mit langen Haaren tragen diese entweder schlicht offen oder dezent im Nacken zusammengebunden. Die wilde Löwenmähne, der flotte Pferdeschwanz oder extravagante Hochsteckfrisuren bleiben der Freizeit vorbehalten.

Accessoires für Businesskleidung
Einige Beispiele: Accessoires für Businesskleidung

Das richtige Erscheinungsbild kann Nichtwissen aufwerten und kaschieren

Die richtige gepflegte und dezente Erscheinung, gepaart mit einer qualitativ hochwertigen Garderobe, die zu jedem Anlass passt, vermittelt Autorität, Seriosität und Selbstbewusstsein. Wenn diese Pluspunkte noch mit einer redegewandten Persönlichkeit mit sozialer Kompetenz einhergehen, kann dieses Gesamtbild sogar Unwissen erfolgreich kaschieren. Mehrere Experimente beweisen, dass gepflegte, redegewandte und gut gekleidete Persönlichkeiten, die die Fähigkeit besitzen, ihre Mitmenschen zu begeistern, selbst dann überzeugen können, wenn sie auf einem entsprechenden Wissensgebiet kaum mit Fachkenntnisse punkten können. Unter den Testpersonen im Publikum befanden sich sowohl Laien als auch Experten, und selbst sie waren von der Persönlichkeit am Rednerpult überzeugt.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine charismatische und redegewandte Persönlichkeit mit dem richtigen Businessoutfit unter Umständen sogar Fachwissen schlagen kann, beziehungsweise wissen Nichtwissen zu kaschieren. Natürlich ist dies nur situationsbezogen, denn diese Experimente bedeuten nicht, dass Sie mit Nichtwissen überall durchkommen und sich nicht mehr anstrengen müssen, wenn Sie nur gut genug gekleidet sind. Gute Kleidung hilft jedoch enorm weiter auf dem Weg nach oben.

Businessknigge: So klappt es mit der Karriere
Bewerte diesen Artikel doch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT