Start Allgemein Die Büroausstattung bei Gründern: Hier besteht Potential zum Sparen

Die Büroausstattung bei Gründern: Hier besteht Potential zum Sparen

0
TEILEN
Büroausstattung

Wer ein neues Unternehmen gründet, muss nicht unbedingt über viel Eigenkapital verfügen. Auch eine Kreditaufnahme ist nicht unbedingt erforderlich, denn auch ohne großes Budget lässt sich eine Unternehmung oft realisieren. Gerade für die Erstausstattung des Büros ist oft nicht viel nötig. Und das Wenige, was man in vielen Fällen braucht, um selbständig tätig zu sein, das lässt sich mit den richtigen Tipps preiswert erwerben. Wir geben Hinweise, wo sich Möglichkeiten ergeben, um bei der Büroausstattung zu sparen.

Die Erstausstattung: Ohne diese Dinge geht es (meist) nicht

Kein Schreibtisch? Kein Telefon? Und auch kein separates Büro? Ein Schreibtisch ist bei vielen Gründungen gar nicht erforderlich. Oft tut es auch ein normaler Tisch, an dem man sich spätestens für die Erledigung des Papierkrams zurückziehen kann. Ob dies nun in einem separaten Büro erfolgen muss oder am Esstisch im Wohnzimmer, bleibt jedem selbst überlassen. Dennoch gibt es ein paar Dinge, die bei der Selbständigkeit nicht fehlen dürfen beziehungsweise ab und an immer wieder benötigt werden. Hierzu gehören zum Beispiel PC, Laptop, Telefon, Internet, Drucker und Scanner. Auch ein Schreibtisch beziehungsweise ein eigener Arbeitsplatz ist für die meisten Selbständigen ein unbedingtes Muss. Ein eigenes Büro oder eine Büroecke erleichtern die eigene Unternehmung enorm, da von Zeit zu Zeit bürokratische Aspekte geregelt werden müssen. Wem die Grundausstattung bisher fehlt, der kann auf günstige Angebote zurückgreifen und so zum Beispiel bei der Cashback-Aktion von HP Geld sparen. Hier gibt es immer wieder neue Schnäppchen. Gerade für Menschen, denen noch ein Notebook oder ein Drucker für den erfolgreichen Start in die Selbständigkeit fehlen, ist dies eine lukrative Option.

Büroausstattung hier kann man sparenVerbrauch überprüfen – Anbieter wechseln

Auch bei den Dingen, die wir eher unbemerkt verbrauchen, lässt sich ordentlich sparen. Hierzu gehören zum Beispiel Strom, Gas, Wasser und Druckertinte. Insbesondere bei Strom und Gas ist die Auswahl an Anbietern inzwischen sehr stark angewachsen, sodass sich ein Wechsel auch als Gründer in vielen Fällen lohnt. Das Wechseln ist auch nicht weiter schwierig, sofern man aufs Internet zugreifen und die Angebote miteinander vergleichen kann. Das Wechseln selber wie zum Beispiel beim Strom geht recht unkompliziert von statten. Viele Anbieter werben zudem mit Wechselprämien, was einen Tausch finanziell noch attraktiver macht.

Bild 1: ©istock.com/South_agency
Bild 2: ©istock.com/kzenon

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT