Gruenderwelt Logo

Erfolgreiche Unternehmensgründung in fünf Schritten

erfolgreiches Unternehmen

Vielen Menschen wird immer bewusster, dass Arbeitnehmer, die ihre Zeit gegen Geld tauschen, niemals wirklich reich und unabhängig werden können. Die Gründung eines eigenen Start-ups erscheint dagegen sehr verlockend. So wird der Traum ein eigenes Unternehmen zu führen, zum Lebenstraum vieler junger Menschen. Während die Elterngeneration noch eine sichere Stelle im Staatsdienst anstrebte, möchte die Generation Z gern ihr eigener Herr sein und holt das Defizit auf, das in Deutschland noch besteht. Tatsächlich sollten sie eine solche Chance auch nutzen und nicht unnötig kostbare Zeit verschwenden. Bevor man sich allerdings auf ein solches Risiko einlässt, sollte der Jungunternehmer, die wichtigsten Faktoren für den Unternehmenserfolg beleuchten.

1. Geschäftsidee

Am Anfang jeder Unternehmung steht natürlich eine zündende Idee. Die Entwicklung einer solchen Vision kann schwierig und langwierig sein. Glücklicherweise muss aber nicht jeder Unternehmer jedes Mal das Rad neu erfinden. Es bietet sich an, auf durchdachte und erprobte Konzepte für eine Unternehmensgründung zurückgreifen. Es lohnt sich, hier auch Franchise-System kritisch zu prüfen. Doch nur wer an seine Geschäftsidee wirklich glaubt und sich völlig mit ihr identifizieren kann, wird Erfolg haben.

2. Markt- und Zielgruppenanalyse

Ist das richtige Projekt gefunden, folgt die Phase der umfassenden Analyse. Entscheidend kann sein, welche Mitbewerber auf dem Markt sind und ob der Gründer mit ihnen konkurrieren können. Besonders umsatzstarke und häufig angefragte Produkte können interessant sein. Auch die Suche nach einer Nische kann sehr sinnvoll sein, wenn es dort wenig Konkurrenz gibt. Sinnvoll ist es auch, die Zielgruppe möglichst genau zu umreißen, um zielgerichtet mit ihr kommunizieren können und die richtigen Wege dafür zu finden. Eine entscheidende Frage ist, welche Bedürfnisse einer Zielgruppe noch ungedeckt sind und ob und wie sie von einem Start-up befriedigt werden können.

3. Eigene Ressourcen und Partner

Die Fähigkeiten, die der Jungunternehmer selbst mitbringt, sind ausschlaggebend für den Erfolg. Wer noch über keine eigenen Erfahrungen verfügt, kann und sollte sich einen externen Coach suchen. Denn Fehler können teuer werden und zum Scheitern des Projekts führen. Neben dem Wissen sind materielle Ressourcen notwendig. Es lohnt sich hier Einsparmaßnahmen, wie beim Dropshipping zu prüfen. Es kann sinnvoll sein erst produzieren und liefern zu lassen, wenn es tatsächlich Interessenten gibt. Außerdem muss nicht jeder Prozess eines Unternehmens zwangsläufig auch dort ausgeführt werden. Oftmals kann es viel sinnvoller sein, bestimmte Tätigkeiten auszulagern. Damit können Firmen oder auch Freelancer beauftragt werden. Moderne digitale Strukturen lassen es zu, auch Leistungen aus Schwellenländern z. B. über die Plattform Fiverr günstig zuzukaufen.

4. Mitarbeiter

Die richtigen Mitarbeiter mit den wesentlichen Qualifikationen sind ein Schlüssel zum Erfolg. Diese zu finden und erfolgreich an sich zu binden, darf der Gründer nicht dem Zufall überlassen. Human Resources Marketing ist wichtiger denn je und gehört in die Hände von Profis. Wirklich qualifizierte Mitarbeiter können sich ihren zukünftigen Arbeitgeber in manchen Branchen aussuchen. Außerdem ist die Fort- und Weiterbildung eine Investition, die das Unternehmen möglichst gut für sich nutzen muss.

5. Businessplan

Zu erwartende einmalige oder laufende Kosten und Einnahmen sind natürlich der entscheidende Schlüsselfaktor für den Unternehmenserfolg. Wer all das bedacht hat, kann sich an die Ausarbeitung eines professionellen Businessplans machen, um Geldgeber für sein Projekt zu suchen und in eine erfolgreiche Zukunft durchzustarten. Der richtige Zeitpunkt ist jetzt! Das Unternehmen könnte eine Erfolgsgeschichte wie die Produzenten der Postits, Apple oder McDonalds erleben, denn alle haben einmal klein angefangen.

magnifier linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram