Gruenderwelt Logo

Mit Backpacker Business kleine Unternehmen gründen

Backpacker

Das Schlagwort „Backpacker Business“ ist vor allem für Startups interessant. Dieser Begriff kommt aus der Reisebranche. Backpacker sind Rucksacktouristen, die auf eigene Faust abenteuerlustig um die Welt reisen. Ihre Ansprüche sind gering, sie legen keinen Wert auf Luxus, sondern ihnen kommt es nur auf die Freude an, die diese individuelle Reise mit sich bringt. Sie reduzieren sich auf das Wesentliche und schmeißen alles Überflüssige über Bord. Man kann sie auch als Minimalisten bezeichnen.

Backpacker sind Minimalisten

Dieses Minimalprinzip eignet sich hervorragend für Startups, denn nicht jeder Jungunternehmer kommt gleich mit einer weltumspannenden Idee wie Facebook und einer großen Kapitaldecke daher, um seine Träume zu erfüllen. Viele große Unternehmen haben mit einer kleinen Idee angefangen, die im Lauf der Zeit immer größer wurde. Das Backpacker Business ist sozusagen die Strategie, die eigenen Ziele mit möglichst wenig Aufwand zu verwirklichen. Mit der Backpacker-Strategie geht es ihnen genauso wie dem Rucksacktourist: Sie nehmen nur das mit, was unbedingt notwendig ist und gehen Ihr neues Projekt Schritt für Schritt an. Dabei verlieren Sie Ihr Ziel nicht aus den Augen, sind aber auch immer offen für Neues, das unvorhergesehen Ihren Weg kreuzt.

Eleminieren Sie Zeitfresser

Fragen Sie sich, wie Sie Ihren Rucksack packen und was für Ziele Sie umsetzen würden, wenn Sie dafür täglich ein Zeitfenster von drei Stunden zur Verfügung haben. Verbringen Sie Ihre Zeit mit Facebook oder Twitter? Probieren Sie Ihr neues Computer-Spiel aus? Oder setzen Sie sich vor den Fernseher? Diese Aktivitäten sind typische Freizeitbeschäftigungen, denen die Deutschen laut Statistik drei Stunden täglich nachgehen. Versuchen Sie, auf diese Zeitfresser zu verzichten, verschlanken Sie Ihr Programm und überlegen sich, was übrig bleibt, um wichtige Ziele umzusetzen.

Zeitfresser

Zeitfresser sollten so gut wie möglich eleminiert werden, um das Zeitfester für sinnvolle Aktivitäten zu vergrößern.

Was können Sie besonders gut, wo liegen Ihre Talente? Trauen Sie sich etwas zu! Die Deutschen schrecken davor zurück, zu zeigen, wie gut sie sind und sich mit der Konkurrenz zu messen. In dieser Hinsicht sind uns die Amerikaner weit voraus. Für sie gibt es kein aber, sie lieben den Wettkampf und die Herausforderung, ihre Talente unter Beweis zu stellen. Und gibt es wirklich einen Konkurrenten, der besser ist als man selbst, arbeitet man halt so lange daran, bis man diesen Mitbewerber mit den eigenen Talenten in die sprichwörtliche Tasche gesteckt hat. Sie sind Experte, wenn Sie etwas besser können, als andere „Marktteilnehmer“. Haben Sie überdurchschnittlich gute Computerkenntnisse? Sind Sie ein Finanzexperte, der seine Talente beim Social-Trading gewinnbringend einsetzen kann? Oder schreiben Sie qualitativ hochwertige Texte, nach denen Kunden suchen? Auch als Sekretärin, Buchhalter, Übersetzer, Computer- oder Marketingexperte oder Handwerker gibt es viele Möglichkeiten, ein Backpacker-Business neben dem Hauptberuf zu starten. Fangen Sie klein am Wochenende an, und wenn es jedes Mal nur ein bis zwei Stunden sind.

Bleiben Sie auf dem Teppich und erwarten Sie nicht zu viel

Sie benötigen Talent, Ausdauer, Fleiß, einen Computer, einen E-Mail-Anschluss, einen Schreibtisch und ein bisschen Zeit. Der Vorteil dieser Kleinunternehmen ist, dass Sie diese nebenberuflich starten können, denn die wenigsten Menschen sind in der glücklichen Lage, ihren Job aufzugeben, um sich selbst zu verwirklichen. Sie können keine großen Schritte unternehmen und der durchschlagende Erfolg stellt sich nicht gleich innerhalb eines Monats ein. Wer dieses verschlankte Business-Modell in seiner Freizeit aufbaut, muss Geduld haben, weil ausreichend Zeit oft nicht zur Verfügung steht. Je länger Sie dieses Backpacker-Business jedoch unterhalten, desto mehr Erfolg wird sich Schritt für Schritt einstellen. Der Umsatz steigt, und vielleicht sind Sie irgendwann an dem Punkt angelangt, an dem Sie Ihr Backpacker-Business zum Haupt-Business ausweiten können. Vergessen Sie nicht: konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche. Sie brauchen kein repräsentatives Designerbüro, keinen schicken Dienstwagen und kein Startkapital für große Investitionen. Gehen Sie nicht mit unrealistischen Erwartungen an Ihre neue Aufgabe heran, sondern bleiben Sie auf dem Teppich. Seien Sie jedoch nicht zu zögerlich und zu bescheiden.

Zum Schluss noch eine weitere Allegorie: Zum Laufen brauchen Sie nicht zehn Paar teure Designer-Schuhe, sondern eines, das stabil ist und nicht gleich auseinander bricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

magnifier linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram