Start Allgemein Was ist ein Unicorn Business

Was ist ein Unicorn Business

1
TEILEN
Unicorn Business
Was ist eigentlich ein Unicorn Business?

Gerade in Amerika ist die Arbeit mit Venture Capital noch immer eine Normalität, die nicht selten zu einer sehr hohen Bewertung der entsprechenden Unternehmen führt. Wer es zu einem besonders hohen Wert schafft – nämlich über eine Milliarde Dollar in der Bewertung – wird als „Unicorn Business“ bezeichnet. Die meisten dieser Unternehmen kommen natürlich aus den USA, wo die entsprechenden Fonds und Business Angels einen direkten Einfluss auf die Bewertung und das Kapital machen. Aber auch in Deutschland sind inzwischen einige Unicorn Business vorhanden und immer mehr steuern auf die Marke von einer Milliarde Dollar zu.

Die Wichtigkeit der Bewertung von Unternehmen

Gerade bei einem Blick auf die Zahl der Unicorns wird noch immer deutlich, dass Deutschland im Bereich der Gründungen den USA hinterherhinkt. Hier hat sich die Gründungskultur erst in den letzten Jahren entwickelt und auch das breite Investment in die deutschen Start-Ups ist noch immer eine Seltenheit. Allerdings ist ein positiver Trend zu verzeichnen. Neben den großen Namen wie Rocket Internet und Zalando haben in den letzten Jahren auch andere Unternehmen erfolgreiche Finanzierungsrunden abgeschlossen und steigern ihre Bewertung beständig. So gibt es gerade im Bereich der Berliner Start-Up-Szene immer mehr Unternehmen, die an der Schwelle der Marke von einer Milliarde Dollar stehen. Das kann durchaus interessant sein, denn immerhin ist die Bewertung der Unternehmen ganz entscheidend für den Verkauf von Anteilen.

Startup
Deutsche Startups haben bislang noch das Nachsehen gegenüber Startups aus den USA.

Die Bewertungen der jungen Unternehmen ist entscheidend für den Buyout der Gründer oder für die Übernahme der kompletten Firmen. In Amerika ist es das eine Normalität. Die Investition in die jungen Unternehmen durch Business Angels und durch andere Fonds ist nicht nur im Silicon Valley längst zu einem Standard geworden. Während es in Deutschland noch immer einige Probleme bei der Finanzierung von jungen Unternehmen gibt, geht es in Amerika sehr schnell – hier werden die Firmen aber ebenso schnell wieder fallengelassen. Sehr schnell entziehen die Fonds wieder ihre Anteile, wenn sich offenbart, dass sich das Start-Up nicht so entwickelt, wie sie es erwarten. Noch immer gilt bei diesen Fonds die Rendite.

Deutsche Gründerszene und die Bedeutung eines Exit der Gründer

Ein Unicorn Business ist in der Regel ein gutes Beispiel für andere Unternehmen, dass man durchaus mit ein wenig Durchhaltevermögen und mit den richtigen Investoren erfolgreich sein kann. Wer einen Blick auf die Kandidaten für das Überschreiten der Schwelle wirft, stellt aber viel fest, dass der Weg hin zu einem Unicorn Business auf ganz unterschiedliche Weisen zustande kommen kann. Nicht immer sind es die reinen Investments – in vielen Fällen ist es auch mit einem erfolgreichen Exit der Gründer verbunden.

Die beliebteste Methode dank derer Hilfe die Bewertungen der Unternehmen nach oben geführt wird ist aber noch immer der Gang an die Börse. Viele Unternehmen in Deutschland erwägen inzwischen, ob sie diesen Schritt gehen und so nicht nur ihren Wert deutlich erhöhen, sondern auch ihr Kapital deutlich steigern. Ein gutes Beispiel ist Hello-Fresh, ein Berliner Start-Up, das gerade erst eine neue Runde der Finanzierung abgeschlossen hat. Inzwischen wird es zumindest von einigen Dienstleistern mit einem Wert von knapp 1,2 Milliarden Euro bewertet. Sollte es hier zu einem Gang an die Börse kommen, dürfte man ein neues Unicorn Business in Deutschland begrüßen dürfen. Alles in allem ist also festzustellen, dass die deutsche Gründerszene und die der Start-Ups in den letzten Jahren seinen Ruf und seine Stellung in der Welt deutlich verbessern konnte.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT