Gruenderwelt Logo

Der große Deal: Wann sich ein Unternehmensverkauf wirklich lohnt!

Unternehmensverkauf

Jedes Jahr wechseln in Deutschland tausende Unternehmen den Besitzer. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Gründe für den Unternehmensverkauf. Ob aus Altersgründen, aus Gewinnabsichten oder aufgrund einer lebensverändernden Situation – wenn es darum geht den besten Preis für die eigene Firma zu erzielen, ist guter Rat häufig teuer. Schließlich wollen die meisten Unternehmen ihren Betrieb ausschließlich in gute Hände übergeben, so dass die Suche nach dem richtigen Käufer oftmals einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Zudem spielt auch der Zeitpunkt des Verkaufs eine große Rolle. Wirtschaftliche Faktoren, sowie Angebot und Nachfrage sind hierbei entscheidende Faktoren. Die Entwicklung des eigenen Unternehmens muss demnach ehrlich und seriös beleuchtet werden.
Der Veräußerungsprozess kann je nach Motivation des Unternehmens und der aktuellen Marktentwicklung einfacher oder schneller vorangehen. Für einen reibungslosen Ablauf und einen marktgerechten Verkaufspreis ist jedoch wichtig auf eine professionelle und gründliche Vorbereitung zu achten. Um tatsächlich einen angemessenen Preis für sein Lebenswerk zu erhalten, gilt es frühzeitig mit den Vorbereitungen zu beginnen. Wir haben Ihnen im Folgenden einen Ratgeber zusammengestellt, der Sie mit einer Reihe von nützlichen Tipps beim Unternehmensverkauf unterstützt. So erfahren Sie hier welche Faktoren beim Verkauf eines Unternehmens unbedingt zu beachten sind und wie die Verkaufswahrscheinlichkeit deutlich verbessern kann.

Frühzeitig mit den Verkaufsvorbereitungen beginnen

Viele Firmen werden aus Altersgründen verkauft, so dass sich viele Unternehmer deutlich zu spät um die Verkaufsvorbereitung kümmern. Im Idealfall hat man den Firmenverkauf schon viele Jahre im Voraus geplant, so dass sich der Verkauf im hohen Alter einfacher gestalten lässt. Der Unternehmenswert ist hier ein entscheidender Faktor, so dass Unternehmer eine Vielzahl von wichtigen Kennzahlen und Daten wissen müssen, um die eigene Firma realistisch bewerten zu können. Dabei ist es oftmals ratsam die Wertermittlung eines Unternehmens durch einen externen Dienstleister bestimmen zu lassen. Denn vieler Unternehmer verknüpfen nicht selten auch einen großen emotionalen Wert an das eigene Unternehmen, so dass die Preisvorstellungen häufig deutlich zu hoch angesetzt sind. Je größer ein Unternehmen ist, desto genauer gilt es die Wertermittlung durchzuführen. Unternehmen, die an der Börse geführt werden, brauchen demnach fast immer externe Beratung, wenn es die Verkaufsvorbereitung geht.

Das eigene Unternehmen von seiner besten Seite präsentieren

Leider agieren die meisten Unternehmer in Deutschland sehr konservativ, wenn es um die Verkaufsvorbereitung geht. Vielen Unternehmen gelingt es nicht die eigene Firma in einem besonders guten Licht zu präsentieren, so dass sich auch Verkaufswahrscheinlichkeit erhöhen kann. Der Gewinn des Unternehmens ist hier die entscheidende Zahl und dient als Hauptkriterium zur Wertermittlung.

Welche Gründe spielen beim Verkauf eine Rolle?

Auch die Gründe beim Unternehmensverkauf sollten nicht völlig außer Acht gelassen werden. So spielt es durchaus eine Rolle, ob ein Unternehmer lediglich aus Altersgründen eine Firma verkaufen möchte oder den Rückzug aus dem Unternehmen aus finanziellen Gründen plant. Dabei gelingt es entweder das gesamte Unternehmen komplett zu veräußern oder lediglich Teilbereiche einer Firma zu verkaufen. Demnach kann es sich durchaus lohnen eine Webseite zu verkaufen statt zu kündigen, wenn man sich beispielsweise wieder aus dem Onlinehandel zurückziehen möchte. Auch vermehrter Stress sind oftmals Gründe, warum Unternehmer ihren Betrieb zum Verkauf anbieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

magnifier linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram