Start Allgemein Die 10 wichtigsten Eigenschaften von Führungspersonen

Die 10 wichtigsten Eigenschaften von Führungspersonen

0
TEILEN
Bild mit 2 Personen beim Vorstellungsgespräch
Bereits im Vorstellungsgespräch können Führungskräfte ihr Gespür für Menschen beweisen. Was für ein Typ ist das Gegenüber? Passt die Person in das eigene Unternehmen oder wird eine Einstellung zu Konflikten mit den Kolleginnen und Kollegen führen?

Gerade in mittleren bis größeren Unternehmen sind Geschäftsführer und Abteilungsleiter ein wichtiger Pfeiler, was den Unternehmenserfolg betrifft. Sie halten ihre Mitarbeiter zusammen und delegieren Aufgaben gekonnt. So steigern sie aktiv die Effizienz ihrer Abteilungen und helfen dem Unternehmen dabei, die gesteckten Ziele zu erreichen. Umso wichtiger ist es, dass potenzielle Führungspersonen einige elementare Eigenschaften mitbringen. All diese Eigenschaften gelten natürlich für Selbstständige und Gründer ebenso wie für Abteilungsleiter von international agierenden Firmen. Folgende zehn Eigenschaften sind bei Führungspersonen besonders wertvoll.

1.      Ein Gespür für Menschen

Dieser Ausdruck klingt zunächst etwas schwammig. Aber gerade für Gründer, die zum ersten Mal Personal einstellen, ist ein Gespür für das Gegenüber essenziell. Passt der Bewerber ins Unternehmen? Welche Art von Mensch ist der Bewerber oder die Bewerberin? Diese und ähnliche Fragen sollte ein Personalchef bereits nach dem Vorstellungsgespräch sicher beantworten können. Wer sich hier zunächst unsicher ist, kann sich mit Fortbildungen weitere Kenntnisse aneignen. Seminare zum Thema „Human Resources“ vermitteln Wissen rund um die Personalentwicklung eines Unternehmens. So gestaltet sich der Einstellungsprozess einfacher. Zudem hilft das erworbene Wissen im späteren Arbeitsalltag mit den Mitarbeitern.

2.      Wertschätzung und Empathie

Diese beiden Eigenschaften sind für Führungspersonal unerlässlich. Unabhängig von Branche und Unternehmen hat jeder Personalchef und jeder Abteilungsleiter mit Menschen zu tun. Diese sind stets höflich, mit Respekt und Empathie zu behandeln. Menschen, die sich empathisch in ihr Gegenüber hineinversetzen können, sind als Personaler im Vorteil. Sie sehen das Gegenüber mit all seinen individuellen Fähigkeiten und Eigenschaften. So können sie für jeden Mitarbeiter die richtige Position im Unternehmen finden.

3.      Sorgfalt und Fokus

Neben den Angestellten steht die Arbeit im Fokus der Führungspersonen. Der wichtigste Punkt im Prozess der Unternehmensführung ist, Arbeit und Mitarbeiter zusammenzuführen. Um dies erreichen zu können, müssen Führungspersonen stets darauf achten, welche Arbeiten auszuführen sind und wer dafür zuständig ist. Achtsamkeit gehört zur Sorgfalt ebenfalls dazu. Das gilt sowohl in Bezug auf die Arbeit selbst als auch hinsichtlich der Mitarbeiter. Ist ein Mitarbeiter offensichtlich arbeitsunfähig, ist es Aufgabe des Personalers, ihn nach Hause zu schicken. Um im digitalen Zeitalter des 21. Jahrhunderts fokussiert zu bleiben, bietet sich die Nutzung von Onlinetools zur Arbeitsorganisation an. Klar fokussierte Ziele und Aufgaben erleichtern den Arbeitsalltag.

Bild mit Person die eine Entscheidung treffen muss
Führungskräfte müssen in der Lage sein, klare Entscheidungen zu treffen. Auch unter Druck bleiben Führungspersonen konsequent und setzen ihre Entscheidungen um. Dies zählt zu den wichtigsten Eigenschaften im laufenden Geschäftsbetrieb.

4.      Konsequenz

Führungspersonen müssen in ihren Entscheidungen konsequent sein. Soll eine Aufgabe von einem bestimmten Mitarbeiter erledigt werden, muss der Vorgesetzte dies umsetzen. Klare Entscheidungen und deren Umsetzung gehören zu den wichtigsten Aufgaben einer Führungsperson. Führungskräfte sind ebenfalls dafür zuständig, Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Nur so können die Mitarbeiter ihrer Arbeit nachgehen und erfolgreich sein.

5.      Konstruktive Kritik üben

Natürlich läuft in einem Betrieb nicht immer alles reibungslos ab. Es passieren Fehler – das ist ganz normal. Führungskräfte haben in diesem Fall mehrere Aufgaben. Zunächst müssen sie die Fehler und denjenigen, der sie gemacht hat, kritisieren. Dabei sollten sie sachbezogen sein und nicht persönlich werden. Im zweiten Schritt gilt es, Konsequenzen zu ziehen. Hierbei gehen Führungskräfte lösungsorientiert vor. Sie richten den Blick nach vorn und suchen nach Lösungen, die derartige Fehler in Zukunft verhindern.

6.      Ganzheitliches Denken

Für Führungskräfte ist es enorm wichtig, das große Ganze niemals aus den Augen zu verlieren. Ob es kleinere Hindernisse sind oder plötzliche Aufgaben, die zwischen den anderen Arbeiten zu erledigen sind. Führungspersonen müssen in jeder Situation ganzheitlich denken und den Überblick behalten. Es ist dabei natürlich nicht notwendig, über jedes Detail einer jeden Aufgabe im Bilde zu sein – dafür gibt es Fachpersonal in diesen Bereichen. Aber Führungspersonen kennen genau diese Ansprechpartner und wissen über Ursachen, Ziele und Beziehungen Bescheid.

7.      Mitarbeiterorientiert

Was auf den ersten Blick selbstverständlich wirkt, ist für Führungskräfte eine essenzielle Eigenschaft. Sie müssen alle Entscheidungen in Hinblick auf ihre Mitarbeiter treffen. Überdies ist es wertvoll, wenn sie die Beziehungen der einzelnen Mitarbeiter untereinander kennen. Vor allem im Rahmen der regelmäßigen Personaleinsatzplanung hilft ein Blick auf die Mitarbeiterbeziehungen. So wissen Abteilungsleiter stets, welche Mitarbeiter zusammen ein gutes Team bilden und besonders herausragende Erfolge erzielen.

Personalführung
Arbeiten an Mitarbeiter abzugeben, ist kein Zeichen von Schwäche. Ganz im Gegenteil, es gehört zu den wichtigsten Aufgaben von Führungskräften, da so das gemeinsame Ziel schneller und besser erreicht werden kann.

8.      Delegieren ist das A und O

Bei all den wichtigen Aufgaben, die auf Führungskräfte heutzutage zukommen, ist es umso wichtiger, dass sie Aufgaben delegieren können. Es ist nicht sinnvoll und ebenso wenig wirtschaftlich, wenn eine Führungsperson alle anfallenden Aufgaben übernimmt. Der Grund dafür ist häufig, dass Abteilungsleiter ihre Mitarbeiter nicht zusätzlich belasten möchten. Hier ist wichtig, die Arbeit gleichmäßig auf viele Schultern zu verteilen. So wird niemand überlastet und alle erreichen das gemeinsame Ziel. Diese Aufgabe zählt zu den wichtigsten für Führungskräfte.

9.      Durchsetzungsvermögen

Kommt es in einem Team zu Diskussionen, Auseinandersetzungen oder gar Streits? Das ist normal und sollte von den Führungskräften mit Sorgfalt behandelt werden. Denn all diese Dinge halten Mitarbeiter von der Arbeit ab und wirken sich negativ auf das gesteckte Ziel aus. Deshalb gilt für Führungskräfte: Entscheidungen müssen klar kommuniziert werden und Auseinandersetzungen dürfen keine Oberhand gewinnen. Mit Durchsetzungsvermögen verhindern Führungspersonen Missverständnisse und machen ihren Standpunkt deutlich. Allerdings müssen sie dabei darauf achten, nicht aggressiv zu werden.

10.  Humor und Offenheit

Auch eine Führungsperson ist Teil des Teams. Um von den anderen Kollegen akzeptiert zu werden, ist es hilfreich, ihnen auf Augenhöhe zu begegnen. Humor kann am Arbeitsplatz nie schaden, zudem sollten auch Führungskräfte offen zu ihren Schwächen und Fehlern stehen. Humor motiviert die Mitarbeiter und kann somit auch im Arbeitsalltag hilfreich sein. Dieses Verhalten schafft eine Vertrauensbasis zwischen Chef und Mitarbeitern und wirkt sich positiv auf das Klima im Büro aus.

Bewerte diesen Artikel doch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT