Start Allgemein Die Höhle der Löwen Staffel 2 Folge 7 im Überblick

Die Höhle der Löwen Staffel 2 Folge 7 im Überblick

0
TEILEN
Die Höhle der Löwen
Die Löwen sind wieder hungrig! V.l.: Vural Öger, Judith Williams, Frank Thelen, Lencke Steiner und Jochen Schweizer. © VOX / Stefan Gregorowius

Heute Abend läuft um 20:15 auf VOX die 7. Folge der zweiten Staffel von DHDL. Sieben Startups werden heute versuchen die Löwen zu überzeugen und als Investoren zu gewinnen. Auch in dieser Folge werden von Seiten der Gründer wieder Firmenbewertungen aufgerufen, die sehr hoch erscheinen. So möchte TobyRich 350.000 € für 5 % der Firmenanteile, was einer Bewertung von 7.000.000 Euro entspricht. Ob einer der Löwen trotzdem bereit ist zu investieren, erfahren Sie in der Sendung.

Die sieben Startups im Überblick:

Mind Cookies aus Berlin stelllt Kekse her. Allerdings geht es dabei nicht um herkömmliche Kekse mit Schokoladenüberzug oder ähnlichem, sondern um gute Laune. Denn Silvio und Maren sind davon überzeugt, dass ihr Kekse durch die speziellen Zutaten gute Laune verbreiten. 50.000 € möchten die Hersteller für 25 % der Firmenanteile. Ob den Löwen das Gesamtpaket schmecken wird?

Marcus Läbe von Dinnery
Dinnery: Marcus Läbe – Bild: VOX

Dinnery ist das Kocherlebnis der besonderen Art. Marcus Läbe und sein Kollege Ricardo Diaz haben einen Lieferservice auf die Beine gestellt, bei dem die Kunden das Essen zu Hause fertig kochen müssen. Dafür bekommen sie ein Geschmackserlebnis, in gehobener Restaurantqualiät. Selbst Leute, die nicht kochen können, bekommen damit ein leckeres 3. Gängemenü hin. Vorgefertigt werden die Gerichte in dem hauseigenen Restaurant von Marcus Läbe, der in Unterfranken 2 Schlösser betreibt. Für 10 % Firmenanteile rufen die zwei Freunde 95.000 € auf.

Hundehaare im Staubsaugerbeutel
Cofix: Die Haare werden in einem Beutel aufgefangen. – Bild: VOX

Cofix wurde von Vera Sutterer und Wilfried Hahn gegründet. Auf die Idee der Staubsaugerbürste für Hunde sind sie gekommen, als sie sich kennenlernten. Denn Vera übernachtete mit ihren Hunden bei Wilfried und am nächsten Morgen war die gesamte Wohnung voller Hundehaare. Um diesem Problem Abhilfe zu schaffen, entwickelten sie Cofix. In den letzten vier Jahren wurden davon rund 5.000 Stück verkauft. 125.000 Euro rufen sie für 15 % der Firmenanteile auf. Ob die Löwen ein Haar in der Suppe finden werden?

MaPeau wurde von Maryam Aygün gegründet. Bei ihr dreht sich auch alles um Haare, allerdings um Haarentfernung. Mit dem Wachssystem möchte sie natürlich in erster Linie die Kosmetik-Expertin Judith Williams überzeugen. Von den Löwen möchte sie 120.000 € für 20 % der Anteile. Ist das gerechtfertigt, für ein Produkt, welches als Privatelabel vertrieben wird?

Tobias und Ulrich von TobyRich
Tobias und Ulrich von TobyRich – Bild: TobyRich

TobyRich aus Bremen gibt sich ganz der Entwicklung toller Modelflugzeuge hin. Die zwei Gründer Tobias und Ulrich haben ein Gadget entwickelt, welches es Smartphonebenutzern erlaubt, die Flugzeuge via App zu steuern. Doch die Gründer möchten 350.000 € für nur 5 % der Geschäftsanteile haben, was ein durchaus mutiger Schritt ist.

My Pillow Factory aus Esslingen wurde von Sebastian und Yulia gegründet. Sie haben dich darauf spezialisiert, einzigartige und ganz persönliche Geschenke in Form von Kissen herzustellen, die weltweit über das Internet verkauft werden. Die Idee kommt bei den Löwen sehr gut an, doch reicht es auch, um Geld damit zu verdienen? 45.000 € werden für 15 % gefordert.

Flyrad
Flyrad: Thomas und Shelley Ranke stellen vor den Löwen ihr Flyrad vor. – Bild: VOX

Thomas Rank hat das Flyrad erfunden. Gemeinsa mit seiner Frau Shelly betreibt er die Firma. Bislang wurden 19 Exemplare, die derzeit noch individuell und von Hand in der Garage gefertigt werden, verkauft. Dabei handelt es sich um ein Einradfahrzeug, welches von einem Elektromotor angetrieben und in Kombination mit Inlineskatern benutzt wird. – Die Gründer möchten 50.000 Euro und bieten im Gegenzug 15 % Geschäftsanteile.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT